PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007000442U1 05.07.2007
Titel LED-Stimmungslicht
Anmelder MaWix Verwaltungs GmbH & Co. KG, 44867 Bochum, DE
Vertreter Patentanwälte Gesthuysen, von Rohr & Eggert, 45128 Essen
DE-Aktenzeichen 202007000442
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 05.07.2007
Registration date 31.05.2007
Application date from patent application 05.01.2007
IPC-Hauptklasse F21S 10/00(2006.01)A, F, I, 20070105, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F21S 10/02(2006.01)A, L, I, 20070105, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein LED-Stimmungslicht, vorzugsweise mit dem Erscheinungsbild einer Lavalampe.

LED-Design und -Effektlampen sind in der modernen Beleuchtung von Räumen ein probates Mittel der Lichtgestaltung. Designerleuchten bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, wobei die in Rede stehenden Leuchtvorrichtungen einfach bedienbar und leicht zu handhaben sind. Lampen werden durch neue Möglichkeiten der Form- und Farbgebung zu Lichtobjekten, die den Formen- und Farbsinn des Betrachters anregen. Die Stromversorgung der Lampen erfolgt über ein Netzteil mit Wechselstrom oder über Batterien.

Sogenannte "Lavalampen" bestehen aus einem Gefäß als Leuchtkörper, zum Beispiel einer Flasche, wobei unter dem Gefäß eine Glühlampe angebracht ist. Im Gefäß befinden sich zwei ineinander nicht lösliche Stoffe, die beide bei Betriebstemperatur flüssig sind und eine ähnliche Dichte, aber verschiedene Wärmeausdehnungskoeffizienten besitzen. Verbreitet sind zum Beispiel Kombinationen aus (hydrophobem) Wachs oder Öl mit (hydrophilem) Isopropanol oder Ethylenglykol, ggf. zur Erhöhung der Dichte mit Wasser und Salzen gemischt. Über die Glühlampe wird der Gefäßinhalt sowohl erwärmt als auch beleuchtet, was dazu führt, daß es zum Aufsteigen des Stoffes mit der größeren Wärmeausdehnung kommt, wobei sich durch die Erwärmung die Dichte dieses Stoffes stärker verringert als die des anderen Stoffes und der Stoff mit der größeren Wärmeausdehnung aufgrund des Auftriebs in Form von großen Blasen im Gefäß aufsteigt. Die Abkühlung im oberen Teil des Gefäßes kehrt den Effekt um, was dazu führt, daß die Blasen wieder absinken und der Kreislauf von neuem beginnt. Durch Zugabe entsprechender Farbstoffe ergibt sich im Betrieb eine Lava- bzw. Magma-Anmutung.

Lavalampen weisen in der Regel eine typische zumeist an eine Rakete erinnernde Form auf, wobei das Gefäß für die beiden bei Betriebstemperatur flüssigen nicht-löslichen Stoffe bzw. der Leuchtkörper zwischen einem Lampensockel und einem konusförmigen Leuchtkörperaufsatz angeordnet ist. Der Leuchtkörper stellt dabei einen integralen Bestandteil der Lavalampe dar, wobei die äußeren Kanten der Lampe ausgefluchtet bzw. abgerundet sind, so daß sich eine Stromlinienform ergibt. Der Leuchtkörper liegt mit seinen Stirnflächen gegen den Lampensockel und den Leuchtkörperaufsatz unmittelbar an oder kann im Lampensockel und/oder im Leuchtkörperaufsatz zumindest im Bereich der stirnseitigen Kanten eingefaßt sein. Darüber hinaus sind aus dem Stand der Technik Lavalampen mit innovativer, d.h. von der typischen Raketenform abweichender Form bekannt, die beispielsweise eine zäpfchenförmige Querschnittsform mit einer Einschnürung im mittleren Bereich aufweisen.

Von Nachteil ist, daß die Kosten für Lavalampen nicht zuletzt aufgrund der eingesetzten Chemikalien aber auch aufgrund der Glühlampe vergleichsweise hoch sind. Aus diesem Grunde ist bereits in der Praxis versucht worden, Lavalampen durch Effektlampen unter Verwendung der LED-Technologie zu ersetzen. Ein aus der Praxis bekanntes LED-Stimmungslicht ist derart aufgebaut, daß ein Lampensockel mit einem zylindrischen Leuchtkörper vorgesehen ist. Im Lampensockel befinden sich LED-Leuchtmittel, die von unten her den Leuchtkörper beleuchten. Der Leuchtkörper ist außen mattiert bzw. weist eine entsprechend aufgerauhte Oberfläche auf, so daß die Beleuchtung von unten für ein diffuses Licht sorgt. Von Nachteil ist, daß die Ausleuchtung des Leuchtkörpers durch die LED-Beleuchtung von unten her vergleichsweise schlecht ist, und zwar auch bei Verwendung einer Vielzahl von LED-Leuchtmitteln. Die Folge ist, daß das bekannte LED-Stimmungslicht letztlich nur bei Dunkelheit betrieben und vom Betrachter wahrgenommen wird. Letztlich stellt das bekannte LED-Stimmungslicht keine ernsthafte Alternative zu einer Lavalampe dar.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, ein LED-Stimmungslicht vorzugsweise mit dem äußeren Erscheinungsbild einer Lavalampe zur Verfügung zu stellen, das die Vorteile von LED-Design und -Effektlampen einerseits aufweist und andererseits von einem Betrachter sowohl bei Tag als auch bei Nacht wahrgenommen wird.

Zur Lösung der vorgenannten Aufgabe wird ein LED-Stimmungslicht der eingangs genannten Art vorgeschlagen, das einen Lampensockel zum Aufstellen des Stimmungslichts, wenigstens einen Leuchtkörper und wenigstens einen Leuchtkörperaufsatz für den Leuchtkörper, eine Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln und eine Schaltungsanordnung zum Betrieb der LED-Leuchtmittel aufweist, wobei der Leuchtkörper zwischen dem Lampensockel und dem Leuchtkörperaufsatz angeordnet ist, wobei wenigstens ein LED-Leuchtmittel auf einer dem Leuchtkörper zugewandten Innenseite bzw. Oberseite des Lampensockels und wenigstens ein weiteres LED-Leuchtmittel auf einer dem Leuchtkörper zugewandten Innenseite bzw. Unterseite des Leuchtkörperaufsatzes vorgesehen sind und wobei der Leuchtkörper wenigstens eine sich von dem Lampensockel bis zum Leuchtkörperaufsatz erstreckende Durchgangsbohrung für eine elektrische Leitung zur elektrischen Verbindung der LED-Leuchtmittel mit der Schaltungsanordnung aufweist. Die LED-Leuchtmittel sind im Ergebnis unterhalb und oberhalb der Stirnseiten des Leuchtkörpers angeordnet, wobei der Leuchtkörper entweder mit seinen Stirnseiten unmittelbar gegen die Oberseite des Lampensockels bzw. die Unterseite des Leuchtkörperaufsatzes anliegt oder an seinem unteren bzw. oberen Rand zumindest teilweise von dem Lampensockel bzw. dem Leuchtkörperaufsatz überkragt ist. Hier kann der Leuchtkörperaufsatz als Abdeckkappe ausgebildet sein.

Mit der Erfindung wird eine neuartige Lampe zur Verfügung gestellt, die auf der LED-Technologie basiert und das äußere Erscheinungsbild einer Lavalampe aufweisen kann. Dazu ist erfindungsgemäß im Sockel und im Leuchtkörperaufsatz jeweils wenigstens ein LED-Leuchtmittel vorgesehen, wobei die Leuchtmittel über eine elektrische Leitung mit der Schaltungsanordnung verbunden sind. Die elektrische Leitung ist durch eine Öffnung bzw. Bohrung im Leuchtkörper durch den Leuchtkörper hindurchgeführt. Durch die im Lampensockel und im Leuchtkörperaufsatz vorgesehenen LED-Leuchtmittel ergibt sich eine sehr gute Ausleuchtung des Leuchtkörpers, so daß das erfindungsgemäße Stimmungslicht auch bei Tag wahrgenommen wird, was beispielsweise bei bekannten Lavalampen aufgrund der schwächeren Beleuchtung nicht notwendigerweise und bei den bekannten LED-Lampen schon gar nicht der Fall ist. Von besonderem Vorteil ist, daß sich diese sehr gute Ausleuchtung nicht nur bei zylindrischen Leuchtkörpern, sondern auch bei bauchig ausgebildeten Leuchtkörpern ergibt.

Bei einer Schaltungsanordnung im Sinne der Erfindung handelt es sich um eine dem Fachmann bekannte Baugruppe, die solche elektrischen Verbindungen und elektronischen Schaltungsbauteile umfaßt, die zum Betrieb und zur gekoppelten Steuerung aller LED-Leuchtmittel erforderlich sind. Beispielsweise kann die Schaltungsanordnung eine Schaltungsplatine aufweisen, die entsprechend funktionalisiert ist. Im übrigen kann ein extern angeordneter oder aber ein im Lampensockel integrierter Transformator vorgesehen sein. Die Stromversorgung des LED-Stimmungslichts kann über ein Netzteil mit Wechselstrom oder über Batterien erfolgen.

Um eine sehr gute Ausleuchtung des Leuchtkörpers sicherzustellen, ist vorzugsweise eine Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln jeweils auf der Innenseite des Lampensockels und der Innenseite des Leuchtkörperaufsatzes vorgesehen. Hier kann weiter vorgesehen sein, daß die LED-Leuchtmittel ringförmig auf den Innenseiten angeordnet sind.

Der Leuchtkörper kann aus einem Vollprofil hergestellt sein, wobei die Durchgangsbohrung vorzugsweise im Bereich der Mittellängsachse des Leuchtkörpers angeordnet ist. Durch die Verlagerung der Durchgangsbohrung in die Mitte des Leuchtkörpers kann bei geeignetem Material und geeigneter Oberflächenbeschaffenheit der Außenseite des Leuchtkörpers sichergestellt werden, daß die durch den Leuchtkörper hindurchgeführte elektrische Leitung für einen Betrachter des Stimmungslichts von außen nicht wahrnehmbar ist.

Der Leuchtkörper kann auf beiden Stirnseiten flach sein oder eine Mehrzahl von Vertiefungen für die Leuchtmittel aufweisen, wobei die LED-Leuchtmittel unterhalb bzw. oberhalb der Vertiefungen angeordnet sein und ggf. zumindest teilweise in die Vertiefungen hineinreichen können. Es ist grundsätzlich aber auch möglich, daß der Leuchtkörper eine Mehrzahl von Durchgangsbohrungen aufweist, wobei die LED-Leuchtmittel im Bereich der Durchgangsbohrungen angeordnet sind und ggf. in die Durchgangsbohrungen hineinreichen können. In diesem Fall ist es dann nicht unbedingt notwendig, daß eine mittig im Leuchtkörper angeordnete zentrale Durchgangsbohrung vorgesehen ist. Der Leuchtkörper kann im letztgenannten Fall eine der Anzahl von LED-Leuchtmitteln des Lampensockels bzw. des Leuchtkörperaufsatzes entsprechende Anzahl von Durchgangsbohrungen aufweisen. Am unteren Ende und am oberen Ende der Durchgangsbohrung kann jeweils ein Leuchtmittel vorgesehen sein, das in die Durchgangsbohrung hineinstrahlt.

Grundsätzlich sollte der Durchmesser der Durchgangsbohrung weniger als 10 mm, insbesondere weniger als 5 mm betragen, um sicherzustellen, daß die Durchgangsbohrung als solche von der Außenseite des Stimmungslichts her nicht wahrnehmbar ist.

Bei einer anderen Ausführungsform des erfindungsgemäßen LED-Stimmungslichts kann der Leuchtkörper auch ringförmig ausgebildet sein mit einer mittleren vergleichsweise großen Durchgangsöffnung, wobei, vorzugsweise, die LED-Leuchtmittel unterhalb und oberhalb des Ringkörpers angeordnet sein können. Es versteht sich, daß die Leuchtmittel grundsätzlich auch oberhalb bzw. unterhalb von der Durchgangsöffnung angeordnet sein können. Wesentlich ist, daß sich durch die Anordnung der Leuchtmittel und den Durchmesser der Durchgangsöffnung unterschiedliche Lichteffekte gezielt einstellen lassen.

Der Leuchtkörper kann eine langgestreckte zylindrische oder bauchige Form aufweisen, die dem LED-Stimmungslicht das Erscheinungsbild einer Lavalampe verleihen kann, worunter zu verstehen ist, daß die äußere Form des Stimmungslichts an die Form einer Lavalampe erinnert. Dabei kann der Leuchtkörper um seine Mittellängs- und/oder Mittelquerachse eine spiegelsymmetrische Form aufweisen. Es versteht sich, daß der Leuchtkörper auch jede andere Form aufweisen kann. Im übrigen besteht der Leuchtkörper vorzugsweise aus Glas oder Kunststoff und ist außenseitig mattiert, so daß die Leitungsführung im Inneren des Leuchtkörpers für einen Betrachter nicht erkennbar ist. Im übrigen sorgt die Mattierung bzw. Oberflächenaufrauhung der Außenseite des Leuchtkörpers für ein angenehmes diffuses Licht.

Um weitere lichttechnische Effekte hervorzurufen, kann wenigstens eine Durchgangsbohrung im Leuchtkörper mit einem Füllmaterial mit im Vergleich zum Leuchtkörper unterschiedlichen optischen Eigenschaften, insbesondere mit einem andersfarbigen Füllmaterial, ausgefüllt sein. Ist der Leuchtkörper ringförmig ausgebildet und weist eine zentrale größere Durchgangsöffnung auf, kann in die zentrale Durchgangsöffnung des Leuchtkörpers ein Material mit im Vergleich zum Ringkörper unterschiedlichen optischen Eigenschaften eingebracht sein. Ist beispielsweise ein durchsichtiger Leuchtkörper vorgesehen, kann eine farbige Befüllung vorgesehen sein. Das Füllmaterial kann flüssig sein, was die Befüllung vereinfacht. Grundsätzlich ist es aber auch möglich, daß das Füllmaterial fest ist, wobei beispielsweise zylinderförmige Stäbe aus einem Füllmaterial in wenigstens eine Durchgangsbohrung bzw. in die Durchgangsöffnung eingeschoben werden können.

Zur einfachen Befestigung kann der Leuchtkörper mit dem Lampensockel und/oder mit dem Leuchtkörperaufsatz verschraubt sein. Um dem LED-Stimmungslicht das äußere Erscheinungsbild einer typischen Lavalampe zu verleihen, kann der Leuchtkörperaufsatz konusförmig ausgebildet sein, wobei sich der Leuchtkörperaufsatz nach oben und/oder nach unten verjüngt in der Art einer "Raketenspitze".

Um weitere Lichteffekte hervorzurufen, können mehrfarbige LED-Leuchtmittel vorgesehen sein, wobei die Schaltungsanordnung einen Farbwechselmodus zum Betrieb des Stimmungslichts bei wechselnden Farben und, vorzugsweise, einen Einfarbenmodus zum Betrieb des Stimmungslichts bei einer Farbe, aufweist. Die Schaltungsanordnung ist dementsprechend funktionalisiert und weist ggf. eine Mehrzahl von Schaltern auf, um den Einfarben- bzw. Farbwechselmodus ein- bzw. auszuschalten.

Bei einer weiteren Ausführungsform der Erfindung kann vorgesehen sein, daß wenigstens zwei Leuchtkörper und wenigstens zwei Leuchtkörperaufsätze vorgesehen sind, wobei Leuchtkörper und Leuchtkörperaufsätze abwechselnd etagenartig übereinander angeordnet sind und wobei der unterste Leuchtkörper mit dem Lampensockel verbunden ist. Die elektrische Leitung ist dann durch alle Leuchtkörper hindurchgeführt, um alle Leuchtmittel mit einer entsprechenden Schaltungsanordnung des Stimmungslichts zu verbinden. Daraus ergibt sich ein mehrstufiger Aufbau des Stimmungslichtes. In diesem Zusammenhang versteht es sich, daß wenigstens ein Leuchtkörperaufsatz auf beiden Stirnseiten jeweils mit einem Leuchtkörper verbunden ist und LED-Leuchtmittel zum Ausleuchten beider Leuchtkörper aufweist.

Im einzelnen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, das erfindungsgemäße LED-Stimmungslicht auszugestalten und weiterzubilden, wobei einerseits auf die abhängigen Patentansprüche und andererseits auf die nachfolgende Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels der Erfindung unter Bezugnahme auf die Zeichnung verwiesen wird. Im übrigen läßt es die Erfindung bedarfsweise zu, die in den Ansprüchen und/oder die anhand der Zeichnung nachfolgend offenbarten und beschriebenen Merkmale miteinander zu kombinieren, auch wenn dies nicht im einzelnen beschrieben ist. In der Zeichnung zeigen

1 eine Seitenansicht eines LED-Stimmungslichts,

2 eine perspektivische Ansicht des in 1 dargestellten Stimmungslichts in einer Teil-Explosionsdarstellung,

3a-c Stirnansichten unterschiedlicher Leuchtkörper für das in 1 gezeigte LED-Stimmungslicht und

4 eine Seitenansicht eines mehrstufigen LED-Stimmungslichts.

In 1 ist ein LED-Stimmungslicht 1 mit dem äußeren Erscheinungsbild einer Lavalampe dargestellt, wobei das LED-Stimmungslicht 1 einen Lampensockel 2, einen Leuchtkörper 3c und einen deckelartigen Leuchtkörperaufsatz 4 aufweist. Der Leuchtkörperaufsatz 4 ist konusförmig ausgebildet und verjüngt sich nach oben, so daß sich eine raketenähnliche Form des LED-Stimmungslichts 1 ergibt.

Der Leuchtkörper 3c ist zwischen dem Lampensockel 2 und dem Leuchtkörperaufsatz 4 angeordnet bzw. eingefaßt. Nicht dargestellt ist im einzelnen, daß der Leuchtkörper 3c mit dem Lampensockel 2 und/oder dem Leuchtkörperaufsatz 4 verschraubt oder verklebt sein kann. Beispielsweise kann der Leuchtkörper 3c in den Lampensockel 2 eingeschraubt und anschließend der Leuchtkörperaufsatz 4 auf den Leuchtkörper 3c aufgeschraubt sein. Die Stirnkante des Lampensockels 2 und die Stirnkante des Leuchtkörperaufsatzes 4 sind mit den Stirnkanten des Leuchtkörpers 3c im wesentlichen ausgefluchtet bzw. es sind alle von außen sichtbaren Kanten abgerundet, so daß der Leuchtkörper 3c von einem Betrachter als integraler Bestandteil des LED-Stimmungslichtes wahrgenommen wird.

Um eine Lichtabgabe zu ermöglichen, weist das LED-Stimmungslicht 1 eine Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln 5, 6 auf, die ringförmig auf einer Oberseite 7 des Lampensockels 2 und einer Unterseite 8 des Leuchtkörperaufsatzes 4 angeordnet sind. Dies ist in 2 dargestellt. Weiter ergibt sich aus 2, daß der Leuchtkörper 3c wenigstens eine sich von dem Lampensockel 2 bis zum Leuchtkörperaufsatz 4 erstreckende Durchgangsbohrung 9 für wenigstens eine elektrische Leitung 10 zur elektrischen Verbindung der LED-Leuchtmittel 5, 6 mit einer nicht im einzelnen dargestellten Schaltungsanordnung des LED-Stimmungslichts 1 aufweist. Die Verbindung der LED-Leuchtmittel 5, 6 mit der Schaltungsanordnung über die durch die Durchgangsbohrung 9 hindurchgeführte elektrische Leitung 10 ermöglicht die Beleuchtung des Leuchtkörpers 3c ausgehend von beiden Stirnseiten. Auf diese Weise kann eine sehr gute Ausleuchtung des bauchig ausgebildeten sich in Längsrichtung erstreckenden Leuchtkörpers 3c gewährleistet werden.

Die LED-Leuchtmittel 5, 6 können periodisch unterschiedlich farbiges Licht ausstrahlen, wobei ein langsamer Farbübergang möglich und über die entsprechend funktionalisierte Schaltungsanordnung einstellbar ist. Im übrigen kann das LED-Stimmungslicht 1 auch in einem Einfarbenmodus betrieben werden, wobei alle LED-Leuchtmittel 5, 6 dann in einer bestimmten Farbe leuchten. Dabei ist es so, daß sowohl im Farbwechselmodus als auch im Einfarbenmodus stets alle LED-Leuchtmittel 5, 6 in der gleichen Farbe leuchten bzw. gleichzeitig die Farbe wechseln. Zum Einstellen eines Einfarbenmodus oder eines Farbwechselmodus und zum Ein- und Ausschalten sind schematisch dargestellte Bedienelemente 11, 12 vorgesehen.

Der Leuchtkörper 3c ist aus Kunststoff gefertigt und weist eine mattierte Außenseite auf. Grundsätzlich ist es auch möglich, daß der Leuchtkörper aus Glas gefertigt ist. Durch die Mattierung kommt es zu einer diffusen Lichtabgabe über den Leuchtkörper 3c. Im übrigen wird durch die Mattierung das Erkennen der elektrischen Leitungen 10 im Inneren des Leuchtkörpers 3 erschwert bzw. unmöglich macht.

3a bis 3c zeigen unterschiedliche Ausführungsformen von Leuchtkörpern 3a bis 3c in einer Ansicht von oben. Der Leuchtkörper 3a3c ist bei allen Ausführungsformen aus einem Vollprofil hergestellt, wobei gemäß 3a der Leuchtkörper 3a eine mittlere zentrale Durchgangsöffnung 13 aufweist, so daß sich ein ringförmiges Querschnittsprofil des Leuchtkörpers 3a ergibt. Wenngleich bei den Ausführungsformen der 3a und 3b die dargestellte Durchgangsöffnung 13 einen im Vergleich zum Außendurchmesser des Leuchtkörpers 3a, 3b relativ großen Durchmesser aufweist, versteht es sich, daß auch sehr viel kleinere Durchmesser möglich sind. Auf den Stirnseiten weist der Leuchtkörper 3a jeweils sechs Vertiefungen 14 für LED-Leuchtmittel auf. Im montierten Zustand des Leuchtkörpers 3a können dann unterhalb bzw. oberhalb der Vertiefungen 14 die Leuchtmittel 5 des Lampensockels 2 bzw. die Leuchtmittel 6 der Leuchtkörperabdeckung 4 angeordnet sein bzw. zumindest bereichsweise in die Vertiefungen 14 eingreifen. Eine elektrische Leitung wird dann durch die Durchgangsöffnung 13 hindurchgeführt. Grundsätzlich ist es auch möglich, daß an der Stelle von Vertiefungen 14 eine Mehrzahl von Durchgangsbohrungen und eine Mehrzahl von elektrischen Leitungen zum Anschluß der LED-Leuchtmittel vorgesehen sind, wobei durch jede Durchgangsbohrung eine elektrische Leitung hindurchgeführt ist. Möglich ist es aber auch, daß die Vertiefungen 14 ganz entfallen, so daß die jeweiligen Stirnseiten flach sind, wie dies im Zusammenhang mit der Ausführungsform gemäß 3b beschrieben ist.

Nicht dargestellt ist im übrigen eine Ausführungsform, bei der die Durchgangsöffnung 13 mit einem Material, das eine andere Farbe als der Leuchtkörper 3a aufweist, gefüllt ist. Dieses Material kann dann über weitere LED-Leuchtmittel von unten und/oder von oben beleuchtet werden. Diese Beleuchtung kann dann synchron oder asynchron, mit den gleichen oder unterschiedlichen Farben zu denen der LED-Leuchtmittel 5, 6 erfolgen.

Die in 3b dargestellte Ausführungsform eines Leuchtkörpers 3b weist lediglich eine vergleichsweise größere mittlere Durchgangsöffnung 13 auf, wobei im montierten Zustand LED-Leuchtmittel oberhalb und unterhalb der Stirnseiten des Leuchtkörpers 3b angeordnet sind. Die elektrische Verbindung der LED-Leuchtmittel mit einer Schaltungsanordnung erfolgt dann wiederum über eine durch die Durchgangsöffnung 13 hindurch geführte elektrische Leitung. Auch hierbei kann, wie zuvor beschrieben, die Durchgangsöffnung auch größer oder aber kleiner als dargestellt sein und im übrigen, wie zuvor beschrieben, entsprechend gefüllt und beleuchtet sein.

In 3c ist der Leuchtkörper 3c des in den 1 und 2 dargestellten LED-Stimmungslichts 1 gezeigt. Der Leuchtkörper 3c weist die Durchgangsbohrung 9 für die elektrische Leitung 10 und ringförmig angeordnete Vertiefungen 14 für die LED-Leuchtmittel 5, 6 auf. Der Durchmesser der Durchgangsbohrung 9 beträgt ca. 5 mm, was sicherstellt, daß die Durchgangsbohrung 9 und die im Inneren des LED-Stimmungslichts 1 verlaufende elektrische Leitung 10 von einem Betrachter des Stimmungslichts 1 nicht oder nur verschwommen wahrgenommen werden kann.

Wie zuvor bereits erwähnt, kann auch eine Durchgangsbohrung 9 oder auch alle Durchgangsbohrungen 9 mit einem Füllmaterial mit im Vergleich zum Leuchtkörper 3a3c unterschiedlichen optischen Eigenschaften ausgefüllt und ggf. beleuchtet sein kann, wobei das Füllmaterial eine andere Farbe aufweisen kann als der Leuchtkörper 3a3c. Damit lassen sich besondere Lichteffekte hervorrufen, und zwar in Abhängigkeit von den optischen Eigenschaften bzw. der Farbe des Füllmaterials.

4 zeigt ein LED-Stimmungslicht 15, das zwei Leuchtkörper 3c aufweist, so daß sich das Erscheinungsbild einer mehrstufigen Lavalampe ergibt. Der untere Leuchtkörper 3c ist zwischen dem Lampensockel 2 und einem ersten Leuchtkörperaufsatz 16 eingefaßt, wobei der erste Leuchtkörperaufsatz 16 auf der Ober- und der Unterseite jeweils nicht dargestellte LED-Leuchtmittel aufweist und zum Anschluß an einen Leuchtkörper 3c ausgebildet ist. Dies ermöglicht es, von oben und von unten her jeweils einen Leuchtkörper 3c mit dem ersten Leuchtkörperaufsatz 16 zu verbinden. Den Abschluß nach oben bildet ein zweiter Leuchtkörperaufsatz 4, der konusförmig ausgebildet ist. Es wird darauf hingewiesen, daß hinsichtlich des Aufbaus des Lampensockels 2, des zweiten Leuchtkörperaufsatzes 4 und der beiden Leuchtkörper 3c im wesentlichen keine Unterschiede zwischen dem in 4 dargestellten LED-Stimmungslicht 15 und dem in den 1 und 2 dargestellten LED-Stimmungslicht 1 bestehen. Wesentlich ist, daß es der erste Leuchtkörperaufsatz 16 ermöglicht, zwei Leuchtkörper 3c mit dem Lampensockel 2 zu verbinden. Um das Ausleuchten von zwei Leuchtkörpern 3c sicherzustellen, weist der erste Leuchtkörperaufsatz 16 auf der Unterseite und auf der Oberseite jeweils eine Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln auf, wobei zum Ausleuchten des oberen Leuchtkörpers 3c die LED-Leuchtmittel des ersten Leuchtkörperaufsatzes 16 und des zweiten Leuchtkörperaufsatzes 4 und zum Ausleuchten des unteren Leuchtkörpers 3c die Leuchtmittel des Lampensockels 2 und des ersten Leuchtkörperaufsatzes 16 vorgesehen sind.

1
LED-Stimmungslicht
2
Lampensockel
3a
Leuchtkörper
3b
Leuchtkörper
3c
Leuchtkörper
4
Leuchtkörperaufsatz
5
LED-Leuchtmittel
6
LED-Leuchtmittel
7
Oberseite
8
Unterseite
9
Durchgangsbohrung
10
elektrische Leitung
11
Bedienelement
12
Bedienelement
13
Durchgangsöffnung
14
Vertiefung
15
LED-Stimmungslicht
16
Leuchtkörperaufsatz


Anspruch[de]
LED-Stimmungslicht (1, 15), vorzugsweise mit dem Erscheinungsbild einer Lavalampe, mit einem Lampensockel (2), wenigstens einem Leuchtkörper (3a3c) und mit wenigstens einem Leuchtkörperaufsatz (4, 16) für den Leuchtkörper (3a3c), mit einer Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln (5, 6) und mit einer Schaltungsanordnung zum Betrieb der LED-Leuchtmittel (5, 6), wobei der Leuchtkörper (3a3c) zwischen dem Lampensockel (2) und dem Leuchtkörperaufsatz (4, 16) angeordnet ist, wobei wenigstens ein LED-Leuchtmittel (5) auf einer dem Leuchtkörper (3a3c) zugewandten Oberseite (7) des Lampensockels (2) und wenigstens ein weiteres LED-Leuchtmittel (6) auf einer dem Leuchtkörper (3a3c) zugewandten Unterseite (8) des Leuchtkörperaufsatzes (4, 16) vorgesehen sind und wobei der Leuchtkörper (3a3c) wenigstens eine sich von dem Lampensockel (2) bis zum Leuchtkörperaufsatz (4, 16) erstreckende Durchgangsbohrung (9) für eine elektrische Leitung (10) zur elektrischen Verbindung der LED-Leuchtmittel (5, 6) mit der Schaltungsanordnung aufweist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß eine Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln (5, 6) auf der Oberseite (7) des Lampensockels (2) und auf der Unterseite (8) des Leuchtkörperaufsatzes (4, 16) vorgesehen sind. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die LED-Leuchtmittel (5, 6) ringförmig angeordnet sind. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) aus einem Vollprofil hergestellt ist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Durchgangsbohrung (9) im Bereich der Mittellängsachse des Leuchtkörpers (3a3c) vorgesehen ist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) auf beiden Stirnseiten eine Mehrzahl von Vertiefungen (14) für die LED-Leuchtmittel (5, 6) aufweist, wobei die LED-Leuchtmittel (5, 6) unterhalb und/oder zumindest teilsweise im Bereich der Vertiefungen (14) angeordnet sind. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) eine Mehrzahl von Durchgangsbohrungen (9) aufweist, wobei die LED-Leuchtmittel (5, 6) unterhalb und/oder zumindest teilweise im Bereich der Durchgangsbohrungen (9) angeordnet sind. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Durchmesser der Durchgangsbohrung (9) ≤ 10 mm, vorzugsweise ≤ 5 mm, beträgt. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) als Ringkörper ausgebildet ist und ein ringförmiges Querschnittsprofil aufweist und daß, vorzugsweise, die LED-Leuchtmittel (5, 6) unterhalb und oberhalb des Ringkörpers angeordnet sind. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) eine langgestreckte zylindrische oder bauchige Form aufweist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) aus Glas oder Kunststoff besteht und außenseitig mattiert ist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß wenigstens eine Durchgangsbohrung (9) mit einem Füllmaterial mit im Vergleich zum Leuchtkörper (3a3c) unterschiedlichen optischen Eigenschaften ausgefüllt ist, wobei, vorzugsweise, das Füllmaterial eine andere Farbe aufweist als der Leuchtkörper (3a3c). LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörper (3a3c) mit dem Lampensockel (2) und/oder mit dem Leuchtkörperaufsatz (4, 16) verschraubt ist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Leuchtkörperaufsatz (4, 16) konusförmig ausgebildet ist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß mehrfarbige LED-Leuchtmittel (5, 6) vorgesehen sind. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Schaltungsanordnung einen Farbwechselmodus zum Betrieb des Stimmungslichts bei wechselnden Farben und, vorzugsweise, einen Einfarbenmodus zum Betrieb des Stimmungslichts bei einer Farbe aufweist. LED-Stimmungslicht (1, 15) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß auf der Oberseite des Leuchtkörperaufsatzes (16) wenigstens ein mit der Schaltungsanordnung verbundenes drittes LED-Leuchtmittel für einen weiteren Leuchtkörper (3a) vorgesehen ist und daß der Leuchtkörperaufsatz (16) auf beiden Stirnseiten jeweils mit einem Leuchtkörper (3a) verbunden ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com