PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006000660A1 12.07.2007
Titel Anlage zur Beschattung von unerwünschter Strahlung und gleichzeitiger Versorgung mit erwünschter Strahlung
Anmelder Pretzsch Industrieservice GmbH, 21033 Hamburg, DE
DE-Anmeldedatum 03.01.2006
DE-Aktenzeichen 102006000660
Offenlegungstag 12.07.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 12.07.2007
IPC-Hauptklasse E06B 9/24(2006.01)A, F, I, 20060103, B, H, DE
IPC-Nebenklasse G02F 1/01(2006.01)A, L, I, 20060103, B, H, DE   

Beschreibung[de]
Technisches Gebiet

Die Erfindung betrifft eine Anordnung zum Strahlungsschutz, gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1.

Dem Abschirmen oder Beschatten von schutzbedürftigen Bereichen kommt insbesondere in der Produktionstechnik und auch sonst in der Arbeitswelt eine hohe Bedeutung zu. In einem großen Teil der Fälle führen derartige Schutzmaßnahmen aber auch zu einem Mangel insbesondere im optischen Bereich, der auf andere Weise ausgeglichen werden muß. Dies verursacht in der Regel zusätzliche Kosten und Aufwand, der sich durch die Erfindung vermindern oder vermeiden läßt.

Vorteilhafte Anwendungsbeispiele sind die Beschattung von Fenstern bei gleichzeitiger Ausleuchtung der dann verdunkelten Innenräume und die Abschirmung von Räumen gegen Tageslicht (z.B. Fotolabor) bei gleichzeitiger, die Bereitstellung von langwelliger Beleuchtung (z. B. rot) hinter der Abschirmung.

Stand der Technik

Bekannt sind Beschattungsanlagen mit verschwenkbaren Lamellenelementen auch mit Photovoltaikabsorbern (wie etwa Solarzellen), die insbesondere Gebäudeöffnungen und Fassadenflächen beschatten. Bei zunehmender Schließung der Lamellen gegen die Sonneneinstrahlung wird zwar der dahinterliegende Raum vor übermäßiger Erwärmung oder gegen Blendung geschützt, gleichzeitig muß aber oft eine zusätzliche Beleuchtung eingeschaltet werden, insbesondere wenn hinter der Beschattung gearbeitet werden soll.

Desweiteren sind Anlagen zur Beleuchtung von Räumen bekannt, die als Lichtleiter fungieren. Diese haben aber keine Funktion als Beschattungsanlage und wandeln die einfallende Strahlung anspruchsgemäß auch nicht in eine austretende Variante um.

Darstellung der Erfindung

Der Erfindung liegt als technisches Problem zugrunde, eine Beschattungs- oder Schutzanlage bereitzustellen, die systemimmanent den Nachteil einer Beschattung, also den Verlust auch von erwünschter Strahlung, vermindert oder aufhebt, indem sie unerwünschte einfallende Strahlung in eine gewünschte umwandelt und kostengünstig zur Verfügung stellt.

Eine erfindungsgemäße Lösung ist in Anspruch 1 beansprucht.

Bei dem nach Anspruch 1 hergestellten Gerät sind Absorber und Emitter so vorgesehen, daß sie auf einem Trägerelement plaziert werden, um die Funktion zu gewährleisten. Die Einzelelemente müssen auf die jeweilig zu nutzende, umzuwandelnde bzw. zu abzugebende Strahlung abgestimmt sein. Das Trägerelement ist in Bezug auf den Einsatzzweck vorteilhaft zu wählen (z. B. wie ein Schirm für mobile oder wie eine Jalousie für feste Installationen).

Kurze Beschreibung der Zeichnungen

In 1 zu sehen ist eine beispielhafte Ausführung einer Einzellamelle einer Jalousie mit Träger (1), Photovoltaikelementen (2) und LEDs (3). In 2 ist schematisch die Nutzung eines Komplettgeräts, in diesem Fall eine schnurgesteuerte Lamellenjalousie, dargestellt.

Beschreibung eines Ausführungsbeipieles

Als vorteilhaftes Ausführungsbeispiel wird im folgenden eine Lamellenjalousie zur Beschattung gegen Sonnenlicht beschrieben, die auf der strahlungsabgewandten Seite Arbeitslicht zur Verfügung stellt. Das vorliegende Ausführungsbeispiel ist eine schnurgesteuerte Lamellenjalousie mit waagerecht angeordneten Elementen, die auf der Sonnenseite Absorber in Form von Photovoltaikelementen (2) und auf der Innenseite Lichtelemente (3) in Form von Licht emittierenden Dioden (LEDs) besitzt. Trifft auf die Sonnenseite der Jalousie Licht, wird der dadurch in den Photovoltaikelementen erzeugte Strom durch die LEDs auf der Innenseite in Licht (s. 2: in diesem Falle rotes Licht) umgesetzt, während die Wärmewirkung (Infrarotstrahlung) der Sonne abgeschirmt wird. Idealerweise wird dadurch der Einsatz externer Licht- und damit auch Energiequellen vermieden. Eine andere Anordnung ist, mit enstprechender Absorber/Emitterkonstellation, auch für andere Strahlungsarten als Licht denkbar, z.B. Wärmestrahlung oder Mikrowellen.


Anspruch[de]
Anlage zur Beschattung von Flächen oder Bereichen vor unerwünschter Strahlung und zur Bestrahlung der beschatteten Flächen mit einer gewünschten Strahlung, deren Komponenten räumlich dergestalt auf einem Trägerelement zusammengestellt sind, daß sie als Einheit aufzufassen sind, dadurch gekennzeichnet, daß auf der strahlungszugewandten Seite ein Absorber angebracht ist, der in der Lage ist die anfallenden Strahlungsarten ganz oder teilweise zu absorbieren und daß die durch den Absorber aufgenommene Strahlung in eine Energieform umgewandelt wird, die der Emitter verarbeiten kann, der sich auf der strahlungsabgewandten Seite der Anlage befindet und in der Lage ist die erwünschte Strahlung aus der vom Absorber bereitgestellten Energie zu erzeugen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com