PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007000815U1 26.07.2007
Titel Tanzschuh mit Leuchteffekt
Anmelder Lange, Sascha, 38448 Wolfsburg, DE
DE-Aktenzeichen 202007000815
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 26.07.2007
Registration date 21.06.2007
Application date from patent application 19.01.2007
IPC-Hauptklasse F21V 33/00(2006.01)A, F, I, 20070119, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F21V 23/04(2006.01)A, L, I, 20070119, B, H, DE   A43B 5/12(2006.01)A, L, I, 20070119, B, H, DE   
IPC additional class F21W 121/06  (2006.01)  A,  L,  N,  20070119,  B,  H,  DE

Beschreibung[de]

Anbei handelt es sich um einen Stoff Schuh mit Gummisohle, der zu leuchten beginnt, sobald er in der Luft ist.

Das leuchten beschränkt sich auf das vordere Viertel des Schuhs und wird durch 10 Ioden pro Schuh jeweils parallel 5 pro Seite gekennzeichnet. Jede Iode steht ca. 1 mm vom Schuh ab, so dass sie bei Bewegung nicht kaputt gehen. Sie sind in die Gummisohle eingearbeitet und durch verkleben gegen verrutschen gesichert. Die Ioden sind parallel mit einander verkabelt und der Stromfluss der Kleinbatterie wird durch Druckentlastung der drei Drucktaster freigegeben. Des Weiteren befindet sich in der Schuhlasche neben der auswechselbaren Batterie ein Schalter, mit dem der Effekt ein- bzw. ausgeschaltet werden kann. Die Einbauteile sind so gewählt, das es dem Schuh ermöglicht, sich möglichst leicht zu halten. Deswegen wurde eine 5 Volt/Flach Knopfbatterie gewählt, die mit Hilfe einer Klammer, die beiden Kontakte hält.

Die Stromverbindung zwischen der Batterie und den Leuchten wird erst mit Entlasten der Druckschalter freigegeben.

Der Schuh verbindet Leichtigkeit und Effekt.

Die Kabelverbindungen wurden gelötet und so angebracht, dass sie nicht reißen sondern beweglich sind.

Wesentliche Bestandteile sind 10 Ioden pro Schuh, Kabel, drei flache Druckschalter, Knopfbatterie 5 Volt/Flach sowie Schalter für ein- und ausschalten.


Anspruch[de]
Tanzschuh mit Leuchteffekt dadurch gekennzeichnet, dass dieser im Wesentlichen aus Stoff und Gummi besteht und dieser daher sehr leicht zu tragen ist. Des Weiteren sind in ihm zwischen Fuß und Einlegesohle im vorderen Viertel Leucht Ioden eingesetzt, die in der Vorderansicht des Schuhs rechts und links heraus stehen. Daher sind auch Kabel und eine Kleinbatterie und Schalter in der Lasche Bestandteile des Schuhs. Tanzschuh nach Ausspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass dieser zwischen Einlegesohle und Gummisohle Drucktasten besitzt, die den Schuh erst dann zum leuchten bringen, wenn diese entlastet oder in der Luft sind. Es sind insgesamt 3 Druckschalter an Ferse, Fußballen und Mittelfuß. Tanzschuh nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass sich die 10 Leucht Ioden im vorderen Viertel befinden, und zwar jeweils 5 rechts und 5 links außen. Sie stehen ca. 1 mm aus der Gummisohle heraus, so dass sie durch die Bewegung nichts kaputt gehen können. Tanzschuh nach Anspruch 1, 2 und 3 dadurch gekennzeichnet, dass sich in der Lasche des Schuhs ein Schalter befindet, mit dem man den Leuchteffekt ein oder ausstellen kann. Des Weiteren befindet sich dort auch die Kleinbatterie 5 Volt/Flach, die auswechselbar ist. Tanzschuh nach Anspruch 1, 2, 3 und 4 dadurch gekennzeichnet, dass alle Teile fest eingearbeitet bzw. verklebt sind und bei Gebrauch nicht verrutschen. Beim tragen dieses Schuhs sind keine Einschränkungen bemerkbar, da alle Einbauteile unter der Einlegesohle angebracht sind. Man spürt nichts von der Technik. Alles was bleibt ist der spektakuläre Effekt, wenn dieser Schuh zu leuchten beginnt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com