PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007002363U1 02.08.2007
Titel Anzeigegerät
Anmelder ORG-DELTA GmbH, 73262 Reichenbach, DE
Vertreter Patentanwälte Magenbauer & Kollegen, 73730 Esslingen
DE-Aktenzeichen 202007002363
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 02.08.2007
Registration date 28.06.2007
Application date from patent application 17.02.2007
IPC-Hauptklasse F21S 10/00(2006.01)A, F, I, 20070217, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F21V 33/00(2006.01)A, L, I, 20070217, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Anzeigegerät, mit einem Gehäuse, in dem sich wenigstens eine Anzeigeleuchte befindet, der ein Schallpegelsensor zur Steuerung der Anzeigeleute ab einem bestimmten Schallpegel zugeordnet ist.

Aus der DE 20 2004 003 083 ist ein Anzeigegerät der eingangs erwähnten Art bekannt, bei dem je nach Schallpegel eine unterschiedlich farbige Anzeigeleuchte nach Art einer Verkehrsampel aufleuchtet, insbesondere eine grüne Anzeigeleuchte für relativ geringen Lärm, eine gelbe Anzeigeleuchte für mittleren und eine rote Anzeigeleuchte für starken Lärm.

Solche Anzeigegeräte werden beispielsweise in Schulklassen eingesetzt und befinden sich dann an zentraler Stelle im Blickfeld aller Schüler. Einen geeigneten Aufstell- bzw. Anbringungsort zu finden ist hierbei nicht schwierig, da die Schüler in der Regel nach vorne zum Lehrer fokussiert sind.

Allerdings spielt Gruppenarbeit, sei es in Schulen, Kindergärten, Büros etc., eine immer größere Rolle. Bei derartiger Gruppenarbeit sitzen in der Regel mehrere Personen verteilt um einen Tisch herum. Meistens sind sogar im Raum mehrere solcher Arbeitsgruppen vorhanden. Die Personen sind dabei nicht gemeinsam in eine Richtung fokussiert, so dass ein an einem zentralen Aufstellungsort angebrachtes Anzeigegerät nicht ausreicht, die Aufmerksamkeit sämtlicher Personen auf sich zu lenken.

Aufgabe der Erfindung ist es, ein Anzeigegerät der eingangs erwähnten Art zu schaffen, das multifunktional, insbesondere für Gruppenarbeit geeignet, einsetzbar ist.

Diese Aufgabe wird durch ein Anzeigegerät mit den Merkmalen des unabhängigen Anspruchs 1 gelöst. Weiterbildungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen dargestellt.

Das erfindungsgemäße Anzeigegerät zeichnet sich dadurch aus, dass das Gehäuse ein Basisteil mit Stromversorgungseinheit und ein auf dem Basisteil angeordnetes Leuchtenaufsatzteil mit der wenigstens einen Anzeigeleuchte aufweist, wobei das Leuchtenaufsatzteil derart ausgebildet ist, dass eine Lichtabgabe rund um eine Gerätelängsachse des Anzeigegeräts möglich ist.

Liegt der Lärm also über dem Schallpegel, auf den der Schallpegelsensor anspricht, so leuchtet die Anzeigeleuchte auf. Durch die Rundum-Lichtsignalabgabe ist dies für jedermann von jeder Richtung aus erkennbar. Dies macht das Anzeigegerät insbesondere für die bereits vorstehende erwähnte Gruppenarbeit einsetzbar, bei der mehrere Personen verteilt um einen Tisch herum sitzen. Das Anzeigegerät kann auf dem Tisch platziert werden, so dass insbesondere bei allzu hitzigen Diskussionen ein für jede Person gut erkennbares Aufleuchten der Anzeigeleuchte stattfindet.

Bei einer Weiterbildung der Erfindung sind Basisteil und Leuchtenaufsatzteil als separate Bauteile ausgebildet und können lösbar miteinander verbunden werden. Dadurch ist es möglich, je nach Anwendungsfall verschiedene Leuchtaufsatzteile mit verschiedenen Basisteilen zu kombinieren.

Es ist möglich, dass das Basisteil eine Befestigungspartie aufweist, über die das Anzeigegerät an Möbeln, insbesondere an der Oberseite von Tischen, befestigt werden kann. Es ist denkbar, das Basisteil in das Möbel, insbesondere in den Tisch zu integrieren. Alternativ ist es selbstverständlich auch möglich, das Anzeigegerät lose auf das Möbel zu stellen.

Bei einer Weiterbildung der Erfindung ist die Stromversorgungseinheit mittels Netzkabel mit Strom versorgbar. Alternativ oder zusätzlich kann die Stromversorgungseinheit derart ausgebildet sein, dass ein netzunabhängiger Betrieb möglich ist. Die letztgenannte "kabellose" Ausführungsform des Anzeigegerätes bietet ein großes Maß an Flexibilität.

Die Stromversorgungseinheit kann wenigstens einen Akku und/oder wenigstens eine Batterie und/oder wenigstens eine Solarzelle enthalten.

Bei einer Weiterbildung der Erfindung weist das Leuchtenaufsatzteil eine Haube aus lichtdurchlässigem Material auf. Vorzugsweise wird hierzu Acrylglas eingesetzt. Es ist jedoch Echtglas einsetzbar.

Die Anzeigeleuchte kann bei Erreichen des bestimmten Schallpegels zur Abgabe eines Lichtsignals im Blinkmodus und/oder Dauerlichtmodus ausgebildet sein. Die Anzeigeleuchte kann zur Abgabe von farbigem Licht, insbesondere einem gelben oder orangen Warnlicht, ausgebildet sein.

Die Anzeigeleuchte kann von wenigstens einer LED gebildet werden. Es ist möglich, eine LED-Anordnung mit mehreren in verschiedene Richtungen weisenden LED's zu verwenden, so dass Licht in alle Richtungen emittiert wird. Alternativ ist es möglich, eine Glühlampe oder eine Blitzleuchte, beispielsweise in Form einer Blitzröhre, einzusetzen.

Bei einer Weiterbildung der Erfindung ist ein Tonsignalgenerator zur Abgabe eines Tons oder einer Tonsignalfolge bei Erreichen des vorbestimmten Schallpegels vorgesehen. Es ist also eine Kombination aus Lichtsignal und Tonsignal möglich, so dass die Aufmerksamkeit, die dem Anzeigegerät zukommt noch weiter gesteigert werden kann.

In bevorzugter Weise ist eine mit dem Schallpegelsensor gekoppelte Einstellvorrichtung zur Einstellung eines ausgewählten bestimmten Schallpegels vorgesehen.

Ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im Folgenden näher erläutert. In der Zeichnung zeigen:

1 ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Anzeigegeräts im bevorzugten Anwendungsfall, bei dem das Anzeigegerät auf einem Tisch platziert ist und

2 das Anzeigegerät von 1 in vergrößerter, teilweise geschnittener Darstellung

Die 1 und 2 zeigen ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Anzeigegeräts 11. Das Anzeigegerät 11 besitzt ein insbesondere zylinderartig ausgebildetes Gehäuse 12, das seinerseits ein Basisteil 13 und ein auf dem Basisteil 13 angeordnetes Leuchtenaufsatzteil 14 besitzt. Basisteil 13 und Leuchtenaufsatzteil 14 sind gemäß bevorzugten Ausführungsbeispiel als zwei separate Bauteile ausgebildet, die über geeignete Verbindungsmittel lösbar miteinander verbunden werden können. Als Verbindungsmittel eignet sich beispielsweise eine Verschraubung zwischen Basisteil 13 und Leuchtenaufsatzteil 14. Diese kann beispielsweise nach Art eines Bajonettverschlusses ausgebildet sein. Alternativ eignen sich jedoch auch andere Verbindungsmittel, beispielsweise Clip-, Steck-, Klemmverbindungen oder dergleichen.

Im Basisteil 13 befindet sich eine Stromversorgungseinheit 15 zur Stromversorgung der nachfolgend näher beschriebenen Anzeigeleuchte 16. Die Stromversorgungseinheit 15 befindet sich im Inneren des dosenartigen Basisteils 13. Zur Stromversorgung enthält die Stromversorgungseinheit 15 wenigstens einen Akku, der über eine geeignete Verkabelung mit der Anzeigeleuchte 16 gekoppelt ist. Alternativ oder zusätzlich kann noch wenigstens eine Solarzelle zur Stromversorgung vorgesehen sein. Dadurch ist ein netzunabhängiger Betrieb möglich, so dass das Anzeigegerät größtmögliche Flexibilität hat und beispielsweise ohne hinderliches Netzanschlusskabel auf einem Tisch 17 platziert werden kann. Das Basisteil 13 besteht in bevorzugter Weise aus Kunststoff, insbesondere ist es als Kunststoffspritzgießteil ausgebildet. Es besitzt eine Befestigungspartie 18, mittels der eine Befestigung an Möbeln, insbesondere am Tisch 17 möglich ist.

Ferner befindet sich am Basisteil 13 noch der Schallpegelsensor 19 zur Messung bzw. Erfassung des jeweiligen Schallpegels, der im jeweiligen Raum vorliegt, in dem das Anzeigegerät 11 aufgestellt ist. Prinzipiell ist dieses selbstverständlich auch für die Aufstellung im Freien geeignet.

Der Schallpegelsensor 19 ist mit einer nicht dargestellten Steuereinrichtung zum Ein- und Ausschalten der Anzeigeleuchte 16 in Abhängigkeit des durch den Schallpegelsensors 17 erfassten Schallpegels gekoppelt. Die Sensorsignale des Schallpegelsensors 19 können mittels eines AC/DC-Wandlers in eine korrespondierende Gleichspannung umgewandelt werden, die einem Komparator zugeführt wird, der das Gleichspannungssignal mit einem vorgegebenen, maximal zulässigen Schallpegelwert vergleicht. Bei Überschreitung dieses Soll-Schallpegelwerts wird ein Ausgangssignal erzeugt, das als Einschaltsignal für die Anzeigeleuchte 16 dient.

Das Leuchtenaufsatzteil 14 weist eine Haube 21 aus lichtdurchlässigem Material, beispielsweise Acrylglas gebildet. Damit ist gewährleistet, dass die Lichtabgabe rundum einer Gerätelängsachse 20 des Anzeigegeräts 11 möglich ist. Das Leuchtenaufsatzteil 14 besitzt eine Halterung für die Anzeigeleuchte 16, die beispielhaft in Form einer röhrenartigen Blinkleuchte dargestellt ist. Bevorzugterweise wird die Halterung vom Boden des Leuchtenaufsatzteils 14 gebildet. Die Haube 21 des Leuchtenaufsatzteiles 14 besteht aus gelbem oder orangem Acrylglas, so dass bei Aufblinken der Blinkleuchte gelbes oder oranges Signallicht abgegeben wird. Bei einem nicht dargestellten Ausführungsbeispiel wird anstelle der Blinkleuchte eine im Blinkmodus arbeitende LED-Anordnung verwendet. Hier kann beispielsweise direkt durch die LED's farbiges Licht emittiert werden.

Das erfindungsgemäße Anzeigegerät 11 lässt sich in einfacher Weise auf einem Tisch 17 positionieren und bildet somit quasi den Mittelpunkt einer um den Tisch herum versammelten Arbeitsgruppe. Wird nunmehr zu heftig diskutiert und steigt der Lärmpegel dadurch über den vorgegebenen Soll-Schallpegelwert an, so fängt das Anzeigegerät 11 an zu blinken. Dieses Signal kann von allen Personen gesehen werden, da das Lichtsignal rundum die Gerätelängsachse abgegeben wird. Für die Personen ist dieses Anzeigegerät 11 ein Indikator, dass zu viel Lärm herrscht und eine Reduzierung des Lärmpegels notwendig ist.


Anspruch[de]
Anzeigegerät, mit einem Gehäuse (12), in dem sich wenigstens eine Anzeigeleuchte (16) befindet, der ein Schallpegelsensor (19) zur Steuerung der Anzeigeleuchte (16) ab einem bestimmten Schallpegel zugeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse (12) ein Basisteil (13) mit Stromversorgungseinheit (15) und ein auf dem Basisteil (13) angeordnetes Leuchtenaufsatzteil (14) mit der wenigstens einen Anzeigeleuchte (16) aufweist, wobei das Leuchtenaufsatzteil (14) derart ausgebildet ist, dass eine Lichtabgabe rundum eine Gerätelängsachse (20) des Anzeigegerätes (11) möglich ist. Anzeigegerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass Basisteil (13) und Leuchtenaufsatzteil (14) als separate Bauteile ausgebildet und lösbar miteinander verbindbar sind. Anzeigegerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Stromversorgungseinheit (15) mittels Netzkabel mit Strom versorgbar ist und/oder derart ausgebildet ist, dass ein netzunabhängiger Betrieb möglich ist. Anzeigegerät nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Stromversorgungseinheit wenigstens einen Akku und/oder wenigstens eine Batterie und/oder wenigstens eine Solarzelle enthält. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Basisteil (13) eine Befestigungspartie (18) zur Befestigung an Möbeln, insbesondere an der Oberseite von Tischen (17), aufweist. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Leuchtenaufsatzteil (14) eine Haube (21) aus lichtdurchlässigem Material, insbesondere Acrylglas, aufweist. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Leuchtenaufsatzteil (14) zur Abgabe von farbigem Licht ausgebildet ist. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Anzeigeleuchte (16) bei Erreichen des bestimmten Schallpegels zur Abgabe eines Lichtsignals im Blinkmodus und/oder Dauerlichtmodus ausgebildet ist. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Anzeigeleuchte (16) von wenigstens einer LED gebildet ist. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch einen Tonsignalgenerator zur Abgabe eines Tons oder einer Tonsignalfolge bei Erreichen des bestimmten Schallpegels. Anzeigegerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine mit dem Schallpegelsensor (19) gekoppelte Einstellvorrichtung zur Einstellung eines ausgewählten bestimmten Schallpegels vorgesehen ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com