PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102005031417B4 16.08.2007
Titel Strickhilfevorrichtung
Anmelder Steineke, Caroline, 32657 Lemgo, DE
Erfinder Steineke, Caroline, 32657 Lemgo, DE
Vertreter Fiedler, Ostermann & Schneider Patentanwälte, 33106 Paderborn
DE-Anmeldedatum 04.07.2005
DE-Aktenzeichen 102005031417
Offenlegungstag 13.07.2006
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 16.08.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 16.08.2007
IPC-Hauptklasse D04B 3/06(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F16M 11/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Strickhilfevorrichtung für Wollknäuel nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.

Aus der DE 83 04 412 U1 ist eine Strickhilfevorrichtung mit einem Ständer zum Halten einer Mehrzahl von in horizontaler Richtung abragenden Haltestegen bekannt. Die Wollknäuel liegen in Stabnähe auf entsprechenden Tragscheiben auf.

Aufgabe der Erfindung ist es, dass Abrollen einer Mehrzahl von verschiedenen Wollknäueln zu erleichtern.

Zur Lösung dieser Aufgabe weist die Erfindung die Merkmale des Patentanspruchs 1 auf.

Vorteilhafte Weiterbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche.

Der besondere Vorteil der Erfindung besteht darin, dass eine Mehrzahl von Wollknäueln Platz sparend und einfach abrollbar angeordnet ist. Die Wollknäuel sind in halbschalenförmigen Aufnahmen gelagert, wobei durch Zugbeanspruchung ein selbsttätiges Abrollen der Wollknäuel gegeben ist. Die schalenförmigen Aufnahmen können mit Haltestäben verbunden sein, die auf einfache Weise an einem stabförmigen Sockel eines Ständers ansetzbar sind.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachfolgend anhand der Zeichnung näher erläutert.

Die Zeichnung zeigt:

Figur eine schematische Seitenansicht einer erfindungsgemäßen Strickhilfevorrichtung.

Eine erfindungsgemäße Strickhilfevorrichtung besteht im Wesentlichen aus einem Ständer 2, an dem eine Mehrzahl von horizontal verlaufenden Haltestäben 5 befestigt ist. Die Haltestäbe 5 sind in einem vertikalen Abstand zueinander auf einer gemeinsamen Seite des als Sockel ausgebildeten Ständers 2 angeordnet, wobei ein freies Ende des Haltestabes 5 in einer lochförmigen Aufnahme 3 des Sockels 2 durch Verklemmung eingesetzt ist. Auf einer gegenüberliegenden freien Seite des Haltestabes 5 ist eine halbschalenförmige Aufnahme 10 vorgesehen, in der ein Wollknäuel 6 gelagert ist. Ein oberer Rand der schalenförmigen Aufnahme 10 ist oberhalb einer horizontalen Mittelebene des Wollknäuels 6 angeordnet, das heißt die Tiefe der Aufnahme 10 ist größer als der halbe Durchmesser des Wollknäuels 6.

Hierdurch kann ein Abrollen eines Strickfadens 7 des Wollknäuels 6 durch einfaches Ziehen desselben erfolgen, ohne dass das Wollknäuel 6 aus der Halbschale 10 fällt.

Nach einer nicht dargestellten Ausführungsform kann die Halbschale 10 auch mit einer Abdeckung versehen sein, wobei lediglich ein Loch zum Durchführen des Strickfadens 7 vorgesehen ist.

An den Sockel 2 schließt sich stirnseitig unten ein Magazinteller 8 zur Aufnahme von Wollknäueln 6 an. Hierdurch können mehrere weitere Wollknäuel 6 zum Befüllen der Halbschalen 10 gelagert sein. An einer oberen Stirnseite des Sockels 2 schließt sich ein Halteknauf 1 an, mittels dessen die erfindungsgemäße Vorrichtung einfach manuell erfasst und an einen gewünschten Ort auf einer Platte 4 gestellt werden kann.

Der Magazinteller 8 ist relativ breit bzw. aus einem schweren Material hergestellt, so dass ein Umfallen des Sockels 2 verhindert wird.

Nach einer nicht dargestellten Ausführungsform können die Haltestäbe 5 auch in Umfangsrichtung des Sockels 2 verteilt angeordnet sein, so dass mehrere Personen gleichzeitig eine vertikale Reihe von Wollknäueln 6 benutzen kann.


Anspruch[de]
Strickhilfevorrichtung mit einem Ständer, zum Halten einer Mehrzahl von in horizontaler Richtung abragenden Haltestegen, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltestege einseitige Halbschalenaufnahmen zur Aufnahme jeweils eines Wollknäuels aufweisen. Strickhilfevorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltestege in vertikaler Richtung versetzt an einem vertikalen Sockel des Ständers befestigt sind. Strickhilfevorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Sockel des Ständers stabförmig ausgebildet ist und dass sich an einer oberen Stirnseite des Sockels ein Halteknauf (1) anschließt. Strickhilfevorrichtung nach einem der Ansprüche 3, dadurch gekennzeichnet, dass sich an einer unteren Stirnseite des Sockels ein Magazinteller (8) für Wollknäuel anschließt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com