PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007004861U1 23.08.2007
Titel Drumstick für Schlaginstrumente
Anmelder Mayer, Klaus, 54295 Trier, DE
DE-Aktenzeichen 202007004861
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 23.08.2007
Registration date 19.07.2007
Application date from patent application 26.03.2007
IPC-Hauptklasse G10D 13/00(2006.01)A, F, I, 20070326, B, H, DE

Beschreibung[de]

Der Gegenstand der Erfindung ist ein asymmetrischer Drumstick mit zwei Drumstickspitzen zum Anschlagen von Schlaginstrumenten wie Schlagzeugtrommeln, Timbales, Hi-Hat und Cymbals.

Der herkömmliche Drumstick ist asymmetrisch. Er hat ein stumpfes Ende, ein Mittelteil, ein Schulterstück, das sich ab dem Schulterpunkt bis zum Anfang der Spitze verjüngt und mit der Drumstickspitze endet. Die Spitze ist in verschiedenen Varianten geformt, wie bei den heute gebräuchlichen Drumsticks bekannt.

Darüber hinaus gibt es symmetrisch geformte Drumsticks (z.Bsp. Twinstick 5B), die aus dem Mittelteil, zwei gleich langen Schulterstücken und zwei Drumstickspitzen bestehen. Hauptsächlich wird die Drumstickspitze zum Anschlagen der Trommeln und Cymbals verwendet. Schlagfolgen (Rudiments) werden mit den Drumstickspitzen durch abwechselnde Schläge mit der rechten und linken Hand erzeugt. Einhändig ausgeführte Schlagfolgen mit dem Einsatz von beiden Enden des Drumsticks, zum Beispiel auf zwei verschiedene Toms, auf einer Tom oder auf einem Becken, bei denen die Einzelschläge gleich klingen- das sogenannte Twin Drumming- sind wegen des stumpfen Endes herkömmlicher Drumsticks nicht möglich.

Symmetrisch geformte Drumsticks mit zwei Spitzen (z.Bsp. Twinsticks) verfügen über diese Eigenschaft.

Aufgabe der Erfindung ist es, einen Drumstick herzustellen, der asymmetrisch geformt ist (wie herkömmliche Drumsticks) und über zwei Drumstickspitzen verfügt (z.Bsp. Twinsticks).

Die Lösung der Aufgabe ist ein Drumstick der wie folgt aufgebaut ist:

Der Drumstick besteht aus einem Mittelteil (4), zwei verschieden langen Schulterstücken (2; 6) und zwei Drumstickspitzen (1; 7).

Der Spitze (1) einer Seite des Drumsticks folgt ein Schulterstück (2), dessen Durchmesser sich von seinem Anfang bis zum Schulterpunkt (3) vergrößert. Das folgende Mittelteil (4) hat einen gleichbleibenden Durchmesser, seine Länge entspricht dem Abstand zwischen den beiden Schulterpunkten (3;5).

Es folgt ein weiteres Schulterstück (6) anderer Länge, dessen Durchmesser sich bis zum Anfang der folgenden Spitze (7) verkleinert. Den Abschluß bildet diese Spitze (7).

Die zeigt die Gesamtdarstellung des Drumsticks.

Der neue Drumstick vereint zwei verschiedene Sticks in einem.

Je nachdem wie man den Drumstick beim Schlagzeugspiel hält – im Bereich der einen Hälfte oder im Bereich der anderen Hälfte, ergeben sich andere Spieleigenschaften und unterschiedliche Klänge.

Die neuen Drumsticks sind in allen Griffhaltungen aufgrund der beiden Spitzen zum Twin Drumming bestens geeignet.

Der Drumstick besteht vorzugsweise aus Holz, kann aber auch aus einem anderen Material hergestellt werden. Die Länge und der Durchmesser des Drumsticks, sowie die Form der Spitzen, richten sich nach dem Verwendungszweck.

Als Grifftechniken für beide Hände werden die bekannten Techniken (Matched Grip, Traditional Grip) und der Twin Grip verwendet.

Ausgangspunkt für den Twin Grip ist der Matched Grip. Zeige – und Mittelfinger liegen unter dem Stick, der Ringfinger wird über den Stick gelegt, der Daumen ruht an der Seite des Sticks.

Durch die gleichmäßige Beanspruchung der beiden Drumstickspitzen vermindert sich der Verschleiß, sodass sich eine längere Haltbarkeit des Drumsticks ergibt.


Anspruch[de]
Drumstick zum Anschlagen von Schlaginstrumenten wie Schlagzeugtrommeln, Timbales, Hi-Hat und Cymbals, dadurch gekennzeichnet, dass der Drumstick aus einem Mittelteil (4), zwei verschieden langen Schulterstücken (2; 6) und zwei Drumstickspitzen (1; 7) besteht, wobei der Spitze (1) einer Seite des Drumsticks ein Schulterstück (2) folgt, dessen Durchmesser sich von seinem Anfang bis zum Schulterpunkt (3) vergrößert und das folgende Mittelteil (4) einen gleichbleibenden Durchmesser hat, dessen Länge dem Abstand zwischen den beiden Schulterpunkten (3; 5) entspricht und dem ein weiteres Schulterstück (6) anderer Länge folgt, dessen Durchmesser sich bis zum Anfang der folgenden Spitze (7) verkleinert und diese Spitze den Abschluß bildet, wodurch der Drumstick zwei verschiedene Sticks in einem vereint.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com