PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007006760U1 06.09.2007
Titel Textiles Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand
Anmelder Wenzel, Nicolaus, Prof.Dr.-Ing. Dipl.-Ing., Dipl.Wirt.-Ing.(FH) REFA-Ing. EUR-Ing., 54470 Bernkastel-Kues, DE
DE-Aktenzeichen 202007006760
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 06.09.2007
Registration date 02.08.2007
Application date from patent application 08.05.2007
IPC-Hauptklasse D03D 15/00(2006.01)A, F, I, 20070508, B, H, DE
IPC-Nebenklasse D03D 35/00(2006.01)A, L, I, 20070508, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Der Erfindung liegt das Problem zu Grunde, dass bei Schmalgeweben, die auf Nadelbandwebmaschinen hergestellt werden, in jedem Schussfach ein Doppelschuss eingetragen wird. Wenn man als Schuss einen nicht ummantelten elektrischen Leiter einträgt, so leitet dieser elektrische Leiter auf Grund seiner Doppellage" im Schussfach den Strom nicht durch das Gewebe, sondern nimmt den kürzesten Weg an der Webkante (9) des Gewebes. Somit wird er elektrische Widerstand teilweise überbrückt und das textile Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand (6) erwärmt sich nicht.

Bei dieser Erfindung ist es, durch die Ummantlung des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand gelungen, trotz seiner "Doppellage" im Schussfach den angelegten Strom durch das textiles Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand (6) zu führen und dadurch im textilen Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand (6) eine Erwärmung herbei zu führen.

Des weiteren ist eine einfache und kostengünstige elektrische Kontaktierung A (4) und elektrische Kontaktierung B (5) auf der selben Gewebeseite möglich.

1
nicht leitender textiler Bereich (z.B.: Kette)
2
nicht leitender textiler Schussfaden
3
leitender ummantelter textiler Schussfaden mit elektrischem Widerstand
4
elektrische Kontaktierung A
5
elektrische Kontaktierung B
6
textiles Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand
7
Ummantlung des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand
8
Leitender Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand
9
Webkante des textilen Schmalgewebe's mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand
10
Häkelkante des textilen Schmalgewebe's mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand


Anspruch[de]
Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Nadelbandwebautomat und/oder Nadelbandwebmaschine hergestellt wird und eine Webkante (9) und eine Häkelkante (10) hat und die Häkelkante (10) nach Müller System 1 hergestellt wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Nadelbandwebautomat und/oder Nadelbandwebmaschine hergestellt wird und eine Webkante (9) und eine Häkelkante (10) hat und die Häkelkante (10) nach Müller System 2 hergestellt wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–2, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Nadelbandwebautomat und/oder Nadelbandwebmaschine hergestellt wird und eine Webkante (9) und eine Häkelkante (10) hat und die Häkelkante (10) nach Müller System 3 hergestellt wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–3, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Nadelbandwebautomat und/oder Nadelbandwebmaschine hergestellt wird und eine Webkante (9) und eine Häkelkante (10) hat und die Häkelkante (10) nach Müller System 4 hergestellt wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–4, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Nadelbandwebautomat und/oder Nadelbandwebmaschine hergestellt wird und eine Webkante (9) und eine Häkelkante (10) hat und die Häkelkante (10) nach Müller System 5 hergestellt wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–5, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Nadelbandwebautomat und/oder Nadelbandwebmaschine hergestellt wird und zwei Webkanten (9) hat und mindestens eine der Webkanten durch eine zusätzliche Schussspule befestigt wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–6, dadurch gekennzeichnet, dass das textile Schmalgewebe auf einem Schützenbandwebautomat und/oder Schützenbandwebmaschine hergestellt wird und zwei Webkanten (9) hat. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–7, dadurch gekennzeichnet, dass ein und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) bei jedem Schuss mit eingearbeitet werden. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–8, dadurch gekennzeichnet, dass ein und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) nicht bei jedem Schuss mit eingearbeitet werden. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–9, dadurch gekennzeichnet, dass ein und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) als zusätzliches Schusssystem eingearbeitet wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–10, dadurch gekennzeichnet, dass das textiles Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand (3) zusätzlich mit ein oder mehreren Lagen anderer Materialien kaschiert wird. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–11, dadurch gekennzeichnet, dass bei dem textilen Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand (3) zusätzliche nicht-leitende Schussfadensysteme entfallen. Textiles Schmalgewebe (6), das auf Grund der eingesetzten Materialien, Struktur, Aufbau und Herstellungstechnologie einen und/oder mehrere eingearbeitete leitende textile Schussfäden mit elektrischem Widerstand (3) hat, bei dem es zusätzlich einen und/oder mehrere nicht leitende Schussfäden (1) eingearbeitet sind und die und/oder der leitende textile Schussfaden mit elektrischem Widerstand (3) bei dem der leitende Kern des leitenden textilen Schussfaden's mit elektrischem Widerstand (8) mit einem isolierenden Material (7) ummantelt ist, nach Gebrauchsmusterschutzanspruch 1–12, dadurch gekennzeichnet, dass bei dem textilen Schmalgewebe mit eingearbeitetem elektrischen Widerstand (3) ein und/oder mehrere zusätzliche leitende Kettfadenfadensysteme enthalten sind.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com