PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007007068U1 20.09.2007
Titel Essbesteckteil (i-Finger)
Anmelder Keitel, Hartmut, 80797 München, DE
DE-Aktenzeichen 202007007068
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 20.09.2007
Registration date 16.08.2007
Application date from patent application 16.05.2007
IPC-Hauptklasse A47G 21/00(2006.01)A, F, I, 20070516, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B26B 3/00(2006.01)A, L, I, 20070516, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Essbesteckteil mit einer Aufsteckvorrichtung zum Aufstecken auf einen Finger.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde das Handling zu verbessern. Sie ist in der hier beschriebenen Form als Hilfestellung für Ungeübte, Behinderte oder als Fun-Besteck konzipiert.

Diese Aufgabe wird durch die Merkmale des Anspruches 1 gelöst.

Weitere Ausgestaltungen der Erfindung sind Gegenstand der Unteransprüche

Alle Bestandteile des Fingerbestecks können aus verschiedenen Materialien, zum Beispiel Holz, Plastik, Metall oder Ähnlichem bestehen. Größe, Stärke und Form können verschieden sein.

Das Fingerbesteck gleicht im vorderen Teil normalem Besteck.(5 Abb. 9, 10, 11) Der hintere Teil wird dergestalt verändert, daß das Besteck bzw die Eßstäbchen an den Fingern befestigt werden können. Dies kann mittels einer Halterung erfolgen, welche über Daumen und Zeigefinger gestreift wird, oder es kann auch ein elastischer Schuh sein welcher die Finger aufnimmt (1 Abb. 1, 2).

So bildet das Besteck, bzw. die Eßstäbchen eine Verlängerung der betreffenden Finger in Form des jeweiligen Besteckteils bzw. Eßstäbchen.

Die Halterung, welche den Finger aufnimmt, kann dabei von unterschiedlicher Beschaffenheit sein. (1, Abb 1, 2 und 5 Abb. 7, 8). Die Halterung kann sowohl fester Bestandteil des Besteckes sein, sie kann jedoch auch gesteckt, angeklebt oder geschraubt sein. Des weiteren kann die Halterung in der Größe veränderbar sein um sie dem Fingerquerschnitt anpassen zu können. Diese Größenveränderung kann durch unterschiedliche Techniken herbeiführbar sein. Es kann sich dabei und Bänder handeln, welche der Fingerdicke dadurch angepasst, dass sie verstellbar sind. (2 und 3, Abb 6). Diese Verstellbakeit kann durch einen Klettverschluss erreicht werden. Jedoch kann auch die Mechanik von Kabelbindern angewendet werden. Denkbar ist auch eine Konstruktion, welche wie ein Gürtel verstellbar ist.

Eine weitere Möglichkeit kann eine Art elastischer Schuh bzw. ein Gummiband sein welche die Fingerspitze aufnimmt. (13, Abb 2) Wichtig ist dabei, daß die Halterung welche die Fingerspitze aufnimmt, fest am Finger sitzt um ein gutes Handling des Besteckes zu gewährleisten. (13, Abb 1). Außerdem können die Halterungen fix auf dem Besteck montiert sein oder aber im Abstand zueinander veränderbar sein.(2, 3, Abb 4)

Zum besseren Halt besitzt das Ess-stäbchen eine schanzenförmige Auswölbung (2 und 3 Abb 5)

Für die Ausführung Messer Gabel, Löffel bietet sich die Variante an, wobei der Finger von einer Halterung aufgenommen wird, welche sich elastisch, U-förmig um den Finger schließt und sich dadurch den verschiedenen Fingergrößen anpasst (4, 5 Abb 7). Aussen befindet sich eine Riffelleiste (4, 5 Abb 8), welche für zusätzlichen Halt sorgt, indem ein zweiter Finger die Halterung festhält.

Zweck des Fingerbesteck ist es durch die günstige Platzierung als Fingerverlängerung, das Handling so zu vereinfachen, daß ungeübte Kinder oder Erwachsene mühelos von Anfang an, intuitiv damit umgehen können.

Natürlich ist der Spaßfaktor ein ganz wichtiges Verkaufsargument.

Beispielhaft zeigen wir hier jeweil eine Variante mit Ess-stäbchen (13) und mit gebräuchlichem Ess-Besteck, bestehend aus Messer, Gabel und Löffel (45)


Anspruch[de]
Essbesteckteil mit einer Aufsteckvorrichtung (4, 5 Abb 7) zum Aufstecken auf einen Finger. Besteckteil nach Anspruch 1, wobei die Aufsteckvorrichtung einen Ring (13 Abb 1) umfaßt. Besteckteil nach Anspruch 1 oder Anspruch 2, wobei die Aufsteckvorrichtung eine Fingerkappe (4, 5 Abb 7) zum Aufnehmen einer Fingerspitze umfaßt. Besteckteil nach Anspruch 1, 2 oder Anspruch 3, wobei die Aufsteckvorrichtung einen 2. Ring (13 Abb 2) zum Aufnehmen einer Fingerspitze umfaßt. Besteckteil nach Anspruch 3 oder 4 in Kombination mit Anspruch 2, wobei die Ringe (1 Abb 1, 2) einen vorher bestimmten Abstand aufweisen. Besteckteil nach Anspruch 3 oder 4 in Kombination mit Anspruch 2 wobei der Ring und die Fingerkappe (2, 3 Abb 1, 2) derart angeordnet sind, daß der Abstand zwischen ihnen verstellbar ist. Besteckteil nach Anspruch 1, 2, oder 4, wobei die Aufsteckvorrichtungen in ihrem Durchmesser (2, 3 Abb 6 ) veränderbar (z.B. elastisch) sind um verschiedene Fingergrössen aufnehmen zu können. Besteckteil nach Anspruch 1, 2, 4, oder 7, wobei eine schanzenförmige Auswölbung am Schaft des Ess-stäbchen (2, 3 Abb 5) für eine Verbesserung des Halts sorgt. Besteckteil, gekennzeichnet dadurch, daß es aus Holz, Plastik oder allen anderen Materialien hergestellt ist. Besteckteil aus Materialien wie Anspruch 9, wobei Besteckteil Messer, Gabel, Löffel oder Ess-stäbchen ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com