PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007006594U1 27.09.2007
Titel Wärmeausdehnungs-Messeradapter
Anmelder Syntec Machinery Co., Ltd., Ching Shui Chen, Taichung, TW
Vertreter Viering, Jentschura & Partner, 81675 München
DE-Aktenzeichen 202007006594
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 27.09.2007
Registration date 23.08.2007
Application date from patent application 08.05.2007
IPC-Hauptklasse B23B 31/117(2006.01)A, F, I, 20070713, B, H, DE

Beschreibung[de]

Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft einen Messeradapter, insbesondere einen Wärmeausdehnungs-Messeradapter mit reduzierten Herstellungskosten.

In Bezug auf die 3 und 4 weist ein konventioneller Wärmeausdehnungs-Messeradapter einen scheibenförmigen Körper (30), eine Wellenverbindungsmuffe (31) und eine Messerverbindungsmuffe (32) auf. Die Wellenverbindungsmuffe (31) ist konisch und ist auf einer Seite des Körpers (30) ausgebildet und erstreckt sich von derselben weg. Die Wellenverbindungsmuffe (31) weist eine Öffnung zum Halten der Welle auf, die in der Wellenverbindungsmuffe (31) an einem dem Körper (30) entgegengesetzten Ende definiert ist, und ist mit einer Welle verbunden, damit der Messeradapter mit der Welle rotieren kann. Die Messerverbindungsmuffe (32) ist konisch und ist auf der anderen Seite des Köpers (30) ausgebildet und erstreckt sich von derselben weg. Die Messerverbindungsmuffe (32) weist eine Öffnung (33) zum Halten des Messers auf, die in der Messerverbindungsmuffe (32) an einem dem Körper (30) entgegengesetzten Ende definiert ist, und mit der Öffnung zum Halten der Welle in der Wellenverbindungsmuffe (31) in Verbindung steht.

Im Betrieb wird ein Messer in die Messerhalteöffnung (33) in der Messerverbindungsmuffe (32) gesteckt, und der Messeradapter wird erwärmt. Durch die thermische Ausdehnung der Messerverbindungsmuffe (32) wird das Messer sicher in der Messerhalteöffnung (33) gehalten und rotiert mit dem Messeradapter, um ein Werkstück zu schneiden oder zu drehen. Damit jedoch für verschiedene Arbeitsbedingungen unterschiedliche Messer auf den Messeradapter aufgesteckt und von diesem wieder abgenommen werden können, muss der Messeradapter immer wieder erwärmt werden und besteht immer aus legiertem Material mit einer hohen Wärmeausdehnungsfähigkeit, wie zum Beispiel legiertem Stahl für Warmschmiedegesenke. Aus diesem Grund ist die Herstellung eines herkömmlichen Messeradapters teuer und mit hohen Kosten verbunden.

Um diese Mängel zu vermeiden, zielt das vorliegende Gebrauchsmuster auf die Bereitstellung eines Messeradapters ab, bei welchem die oben erwähnten Probleme gemildert werden oder diese Probleme vermieden werden.

Hauptziel des Gebrauchsmusters ist die Bereitstellung eines Wärmeausdehnungs-Messeradapters mit reduzierten Herstellungskosten. Der Wärmeausdehnungs-Messeradapter weist einen Körper, eine konische Wellenverbindungsmuffe und eine konische Messerverbindungsmuffe auf. Der Körper hat eine erste Seite und eine zweite Seite. Die konische Wellenverbindungsmuffe ist auf der ersten Seite des Körpers ausgebildet und erstreckt sich von dieser weg und weist eine Wellenhalteöffnung auf, die in der Wellenverbindungsmuffe an einem dem Körper entgegengesetzten Ende definiert ist. Die konische Messerverbindungsmuffe ist auf der zweiten Seite des Körpers ausgebildet und erstreckt sich von derselben weg und weist eine Messerhalteöffnung auf, die in der Messerverbindungsmuffe an einem dem Körper entgegengesetzten Ende definiert ist und mit der Wellenhalteöffnung in der Wellenverbindungsmuffe in Verbindung steht. Die Messerverbindungsmuffe ist ein separates Bauelement, das sicher und integral mit dem Körper verbunden ist. Das für das Formen des Körpers und der Wellenverbindungsmuffe verwendete Material unterscheidet sich von dem Material, das für die Formung der Messerverbindungsmuffe verwendet wird.

Weitere Aufgaben, Vorteile und neue Merkmale des Gebrauchsmusters werden anhand der folgenden ausführlichen Beschreibung in Verbindung mit den beigefügten Zeichnungen deutlicher.

In den Zeichnungen zeigen:

1 eine perspektivische Ansicht eines Messeradapters in Übereinstimmung mit dem vorliegenden Gebrauchsmuster;

2 eine Seitenansicht im Teilschnitt des Messeradapters in 1;

3 eine perspektivische Ansicht eines konventionellen Messeradapters in Übereinstimmung mit dem Stand der Technik; und

4 eine Seitenansicht im Teilschnitt des konventionellen Messeradapters in 3.

In Bezug auf die 1 und 2 weist ein Wärmeausdehnungs-Messeradapter (10) einen Köper (11), eine Wellenverbindungsmuffe (12) und eine Messerverbindungsmuffe (20) auf. Der Körper (11) ist scheibenförmig und weist eine erste Seite, eine zweite Seite, einen äußeren Umfang, eine ringförmige Nut (111), eine Positionierungs-Kerbe (112) und eine V-förmige Einkerbung (113) auf. Die ringförmige Nut (111) ist um den äußeren Umfang des Körpers (11) definiert und hat einen V-förmigen Querschnitt. Die Positionierungs-Kerbe (112) ist radial im äußeren Umfang des Körpers (11) definiert, und ist mit der ringförmigen Nut (111) verbunden. Die V-förmige Einkerbung (113) ist radial im äußeren Umfang des Körpers (11) definiert, mit der ringförmigen Nut (111) verbunden und von der Positionierungs-Kerbe (112) getrennt. Des Weiteren weist der Körper (11) eine röhrenförmige Muffenhalterung (13) auf, die auf der zweiten Seite des Körpers (11) ausgebildet ist und sich von derselben weg erstreckt.

Die Wellenverbindungsmuffe (12) ist konisch und ist auf der ersten Seite des Körpers ausgebildet und erstreckt sich von derselben weg. Die Wellenverbindungsmuffe (12) hat eine Muffenhalteöffnung (14), die in der Wellenverbindungsmuffe (12) an einem dem Körper (11) entgegengesetzten Ende definiert ist.

Die Messerverbindungsmuffe (20) ist konisch und ist auf der zweiten Seite des Körpers (11) ausgebildet und erstreckt sich von derselben weg, und die Messerverbindungsmuffe (20) ist vorzugsweise sicher mit dem hohlzylindrischen Muffenhalterungsansatz (13) des Körpers (11) verbunden. Die Messerverbindungsmuffe (20) hat eine Messerhalteöffnung (21), die in der Messerverbindungsmuffe (20) an einem dem Körper (11) entgegengesetzten Ende definiert ist und mit der Wellenhalteöffnung (14) in der Wellenverbindungsmuffe (12) verbunden ist. Die Messerverbindungsmuffe (20) ist ein separates Bauelement, das durch einen Schweißvorgang sicher und integral mit der Muffenhalterung (13) des Körpers (11) verbunden ist. Das Material aus welchem der Körper und die Wellenverbindungsmuffe (12) gebildet sind, unterscheidet sich von dem Material für die Bildung der Messerverbindungsmuffe (20). Vorzugsweise ist die Messerverbindungsmuffe (20) aus einem legierten Material mit einer hohen Wärmeausdehnungsfähigkeit, wie zum Beispiel legiertem Stahl für Wärmeschmiedegesenke. Der Körper (11) und die Wellenverbindungsmuffe (12) können aus einer Chrom-Molybdän-Stahl-Legierung oder aus einer Nickel-Chrom-Molybdän-Stahl-Legierung sein. Da die Materialkosten für den Körper (11) und die Wellenverbindungsmuffe (12) niedriger sind als die Materialkosten für die Messerverbindungsmuffe (20), sind somit die Herstellungskosten für den Messeradapter (10) insgesamt reduziert.


Anspruch[de]
Wärmeausdehnungs-Messeradapter (10), aufweisend:

einen Körper (11) mit einer ersten Seite und einer zweiten Seite;

eine konische Wellenverbindungsmuffe (12), die auf der ersten Seite des Körpers (11) gebildet ist und sich von derselben weg erstreckt und eine Wellenhalteöffnung (14) aufweist, die in der Wellenverbindungsmuffe (12) an einem dem Körper (11) entgegengesetzten Ende definiert ist; und

eine konische Messerverbindungsmuffe (20), die auf der zweiten Seite des Körpers (11) gebildet ist und sich von derselben weg erstreckt und eine Messerhalteöffnung (21) aufweist, die in der Messerverbindungsmuffe (20) an einem dem Körper (11) entgegengesetzten Ende definiert ist, und mit der Wellenhalteöffnung (14) in der Wellenverbindungsmuffe (12) in Verbindung steht,

wobei die Messerverbindungsmuffe (20) ein separates Bauelement ist, welches sicher und integral mit dem Körper (11) verbunden ist; und

das Material für die Bildung des Körpers (11) und der Wellenverbindungsmuffe (12) sich von dem Material für die Bildung der Messeverbindungsmuffe (20) unterscheidet.
Wärmeausdehnungs-Messeradapter (10) nach Anspruch 1,

wobei der Körper (11) scheibenförmig ist und des Weiteren

eine röhrenförmige Muffenhalterung (13) aufweist, die auf der zweiten Seite des Körpers (11) gebildet ist und sich von derselben weg erstreckt, und sicher mit der Messerverbindungsmuffe (20) verbunden ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com