PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007007911U1 11.10.2007
Titel Drahtlostelefongerät
Anmelder Wang, Chengyan, Shenzhen City, Guangdong, CN
Vertreter Grünecker, Kinkeldey, Stockmair & Schwanhäusser, 80538 München
DE-Aktenzeichen 202007007911
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 11.10.2007
Registration date 06.09.2007
Application date from patent application 05.06.2007
IPC-Hauptklasse H04M 11/00(2006.01)A, F, I, 20070605, B, H, DE
IPC-Nebenklasse H04M 1/253(2006.01)A, L, I, 20070605, B, H, DE   H04M 1/00(2006.01)A, L, I, 20070605, B, H, DE   H04M 1/725(2006.01)A, L, I, 20070605, B, H, DE   

Beschreibung[de]
Gebiet der Technik

Die Neuerung liegt auf dem Gebiet der Telekommunikationsgeräte, speziell ein Drahtlostelefongerät, mit dem man sowohl normal als auch im Netzwerk telefonieren kann.

Technischer Hintergrund

Die gebräuchlichen Funktelefone benutzten meist die Drahtlosmethode. Das Empfanggerät, den Speaker, muss man in der Hand halten wenn man telefoniert, mit einer Behinderung der Hände. Die meisten gebräuchlichen Telefonsysteme benützen die Telefonleitung zum Sprechen, und auf dem Markt gibt es kein Gerät, das sowohl als Normaltelefongerät als auch als Netzwerktelefongerät benutzt werden kann.

Zielsetzung:

Die Zielsetzung ist so, dass im großen Hintergrund der Technologie ein Typ von Drahtlostelefongerät geschaffen werden soll, mit dem man sowohl normal als auch im Netzwerk telefonieren kann.

Um oben genanntes Ziel zu erreichen, besteht die Neuerung aus Hauptgerät und Duplexdrahtloskopfhörer. Das Hauptgerät ist integriert aus Normaltelefon und Netzwerktelefon, deshalb kann man sowohl normal als auch im Netzwerk telefonieren. Das Hauptgerät hat einen internen Duplexkommunikationslogikkontrollchip, damit die Funkkommunikation zwischen dem Hauptgerät und dem Duplexdrahtloskopfhörer möglich ist.

Die Hauptschaltung in dem Hauptgerät besteht aus Haupttelefonchip, verbunden mit der Telefonleitung, der Haupttelefonchip ist auch verbunden mit einer Telefonsprechschaltung, die Telefonsprechschaltung ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip, der Duplexkommunikationslogikkontrollchip kontrolliert den Logikkontrollchip, der Logikkontrollchip ist verbunden mit dem Haupttelefonchip, mit der Telefonsprechschaltung, mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip, mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung, und kontrolliert, dass die einzelnen Schaltungen funktionieren. Die Tonverstärkerundgesprächschaltung ist verbunden mit dem Computer durch den Audio-in-Jack und Audio-out-Jack. Die Power-supply-Schaltung versorgt alle Teile des Systems.

Der Audio-in-Jack und der Audio-out-Jack sind verbunden mit einem Computer durch die USB-Sound-Karte. Die Schnittstellen von Audio-in-Jack und der Audio-out-Jack des Computers sind USB-Schnittstellen.

Der oben-genannte Duplexkommunikationslogikkontrollchip:

Der Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) ist ein handelsüblicher 1.8G, 2.4G, 5.8G Blue-tooth Chip.

Auf dem Haupttelefonchip gibt es Anrufanzeigemonitor und Anrufanzeigeschaltung.

Der Duplexkommunikationslogikkontrollchip kann sowohl aus einem Chip, als auch mehreren Chips bestehen.

Der oben-geschriebene Logikkontrollchip besteht aus 8 Doppelwegeanlogeschaltern, 3 UND-Verknüpfungen und mehreren Schmitt-Triggern, der Duplexkommunikationslogikkontrollchip, der mit dem Logikkontrollchip verbunden ist, ist ein Blue-tooth-Chip, und die detaillierte Schnittstelle ist:

Ein Eingangspunkt des ersten Schalters ist verbunden mit dem Telefonschaltung, der Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt von Schalter 7, andere Seite: ein Weg durch Widerstand 43, 44 mit dem Ausgangspunkt VCC des Hauptchips verbunden, ein zweiter Weg ist verbunden mit dem Erdanschließenden Mikrofon, der mit Kapazität C38 seriell verbunden ist und mit dem Widerstand 43 parallel verbunden ist.

Ein Endpunkt von dem zweiten Schalter ist verbunden mit einer Seite von Schalter 1, der Kontrollsend ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 8, andere Seite ist verbunden mit dem Audio-out-Jack.

Ein Endpunkt des Schalters 3 ist verbunden mit der Publik-Leitung, und das Kontrollsend besteht aus 3 Wegen: ein Weg ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 6, zweiter Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip, dritter Weg ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip. Anderer Endpunkt ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip durch die Kapazität C42.

Ein Endpunkt des Schalters 4 ist verbunden mit dem Haupttelefonchip durch eine Verbindungsschaltung, ein Weg von dem Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 5, zweiter Weg ist verbunden mit dem Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C. Anderer Endpunkt des Schalters 4 ist verbunden mit ein Endpunkt des Schalters 3, und verbunden mit Duplexkommunikationslogikkontrollchip nachdem er mit Kapazität C42 verbunden ist.

Ein Endpunkt des Schalters 5 ist verbunden mit dem Audio-out-Jack, der Kontrollspunkt ist mit dem Kontrollspunkt des Schalters 4 parallel verbunden, und dann mit der UND-Verknüpfung IC7C. Der andere Endpunkt des Schalters 5 ist mit einem Endpunkt des Schalters 6 parallel verbunden, und dann mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip, nachdem mit der Kapazität C43 parallel verbunden ist.

Ein Endpunkt des Schalters 6 ist verbunden mit der Telefonsprechschaltung, ein Weg von dem Kontrollspunkt des Schalters 6 ist verbunden mit dem Haupttelefonchip, anderer Weg ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip. Anderer Endpunkt des Schalters 6 ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip, nachdem mit dem Kapazität C43 seriell verbunden ist.

Ein Endpunkt des Schalters 7 ist verbunden mit dem Telefonsprechschaltung, der Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 1, der andere Endpunkt ist verbunden mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung.

Ein Endpunkt des Schalters 8 ist verbunden mit dem Audio-in-Jack, der Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 2, der andere Endpunkt ist verbunden mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung, nachdem er mit dem Ausgangspunkt des Schalters 7 parallel verbunden ist.

Der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7D ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 1. Ein Weg des Eingangspunkts ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip, anderer Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip. Ein anderer Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7D hat zwei Wege: ein Weg ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A, anderer Weg ist verbunden mit dem Eingangspunkt des Schmitt-Triggers IC8C.

Der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 8. Ein Eingangspunkt hat zwei Wege, ein Weg ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C, anderer Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip. Anderer Eingangspunkt ist verbunden mit dem Eingangspunkt des Schmitt-Triggers IC8C.

Der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C ist verbunden mit dem Kontrollspunkt von Schalter 4 und Schalter 5. Ein Eingangspunkt ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A, anderer Eingangspunkt ist mit dem Schmitt-Trigger IC8C, dem Schmitt-Trigger IC8B, der Diode C20, dem Schmitt-Trigger IC8A, Kapazität C45 seriell verbunden, und dann verbunden mit dem Kollektor des Transistors Q12, anderer Kollektor des Transistors Q12 ist verbunden mit dem Widerstand R59, der Leuchtdiode LED9, und dann verbunden mit Netzteilpunkt VCC des Hauptchips, der Emitter des Transistors Q12 ist Erdanschließend, der Basis des Transistors Q12 ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5).

Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung in Stand-by-mode halten lassen. Dann ist die Tonverstärkerundgesprächschaltung mit dem Computer verbunden, MIC ist verbunden mit dem Computer. Es kann das Computergespräch im Hand-free-mode ausgeführt werden. Die detaillierte Methode dazu ist:

Schalter 1 niedrige Spannung, das Signal von MIC kann nicht in die Telefonschaltung hineintreten, andere Signale können nicht inversieren.

Schalter 2 hohe Spannung, das MIC-Signal kann in den Computer hineintreten, gleichzeitig ist das Signal inversiert zum Schalter 5, aber Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

Schalter 3 niedrige Spannung, das Signal von dem Telefon zu dem Blue-tooth wird abgebrochen.

Schalter 4 niedrige Spannung, das LINE-Signal von dem Computer kann nicht in den Eingangspunkt des Blue-tooth-chips hineintreten.

Schalter 5 niedrige Spannung, der MIC-Signal von dem Blue-tooth zu dem Computer wird abgebrochen.

Schalter 6 niedrige Spannung, das Signal von dem Blue-tooth zu dem Telefon wird abgebrochen.

Schalter 7 niedrige Spannung, jetzt ohne das RING-Signal des Anrufs.

Schalter 8 hohe Spannung, das LINE-Signal von dem Computer ist mit der Verstärkerschaltung verbunden, das Rückmeldungssignal wird auf dem Schalter 7 inversiert, der Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

Der Logikkontrollchip kann den Blue-tooth-chip der Hauptschaltung im Gesprächmodus Stand-by-mode mit dem Computer kontrollieren. Die detaillierte Methode dazu ist:

Schalter 1 niedrige Spannung, der MIC-Signal kann nicht in die Telefonschaltung hineintreten.

Schalter 2 niedrige Spannung, das MIC-Signal kann nicht in den Computer hineintreten.

Schalter 3 niedrige Spannung, das Signal von dem Telefon zu dem Blue-tooth wird abgebrochen.

Schalter 4 hohe Spannung, der LINE-Signal von dem Computer kann auf dem Blue-tooth-chip hineintreten. Das Signal wird inversiert zu dem Schalter 3, der Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

Schalter 5 hohe Spannung, das Signal von dem Blue-tooth zu dem MIC des Computers ist in Verbindung, das Signal wird inversiert zu dem Schalter 2, der Kontrollspunkt ist niedrige Spannung, halt; das Signal wird inversiert zu dem Schalter 6, der Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

Schalter 6 niedrige Spannung, das Signal von dem Blue-tooth zu dem Telefon wird abgebrochen.

Schalter 7 niedrige Spannung, das Telefonsignal und das Ring-Singnal von dem Anruf werden abgebrochen.

Schalter 8 niedrige Spannung, das Signal von dem Computer zu dem LINE-Signal des Verstärkers wird abgebrochen, weil der Blue-tooth-chip in Arbeit ist.

Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung im Hand-free-modus kontrollieren. Die detaillierte Methode dazu ist:

Schalter 1 hohe Spannung, das MIC-Signal ist mit der Telefonschaltung verbunden, das Signal wird inversiert zu dem Schalter 2, niedrige Spannung, halt.

Schalter 2 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 3 niedrige Spannung, das Telefonsignal wird abgebrochen bis Blue-tooth.

Schalter 4 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 5 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 6 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 7 hohe Spannung, das Telefonsignal ist mit dem Verstärker verbunden, Hand-free-modus in Ordnung.

Schalter 8 niedrige Spannung, Signal halt.

Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung, im Blue-tooth-modus kontrollieren, wenn man ein Gespräch aufbaut. Die detaillierte Methode dazu ist:

Schalter 1 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 2 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 3 hohe Spannung, das Telefonsignal ist mit dem Blue-tooth-chip verbunden.

Schalter 4 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 5 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 6 hohe Spannung, das Signal vom Blue-tooth-Ausgang ist mit dem Telefonschaltung verbunden.

Schalter 7 niedrige Spannung, Signal halt.

Schalter 8 niedrige Spannung, Signal halt.

Der Logikkontrollchip hält die Hauptschaltung im Hand-free-Modus wenn angerufen wird. Die detaillierte Methode dazu ist:

Schalter 1 hohe Spannung, vom MIC zum Telefon in Ordnung.

Schalter 2 niedrige Spannung, das Signal vom MIC zum Computer wird abgebrochen.

Schalter 3 niedrige Spannung, das Signal vom Telefon zum Blue-tooth wird abgebrochen.

Schalter 4 niedrige Spannung, das Signal vom LINE des Computers zum Blue-tooth wird abgebrochen.

Schalter 5 niedrige Spannung, das Signal vom Blue-tooth zum Computer wird abgebrochen.

Schalter 6 niedrige Spannung, das Signal vom Blue-tooth zur Telefonleitung wird abgebrochen.

Schaltung 7 hohe Spannung, das Signal vom Telefon zum Verstärker in Ordnung.

Schalter 8 niedrige Spannung, das Signal vom Computer zum Verstärker wird abgebrochen.

Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung in Blue-tooth-Modus im eingehenden Anruf kontrollieren. Die detaillierte Methode dazu ist:

Schalter 1 niedrige Spannung, das Signal vom MIC zur Telefonleitung wird abgebrochen.

Schalter 2 niedrige Spannung, das Signal vom MIC zum Computer wird abgebrochen.

Schalter 3 hohe Spannung, das Signal vom Telefon zum Blue-tooth in Ordnung.

Schalter 4 niedrige Spannung, das Signal vom LINE des Computers zum Blue-tooth wird abgebrochen.

Schalter 5 niedrige Spannung, das Signal vom Blue-tooth zum Computer wird abgebrochen.

Schalter 6 hohe Spannung, das Signal vom Blue-tooth zur Telefonleitung in Ordnung.

Schalter 7 niedrige Spannung, das Signal vom Telefon zum Verstärker wird abgebrochen.

Schalter 8 niedrige Spannung, der Computer vom Computer zum Verstärker wird abgebrochen.

Nachdem die oben beschriebene Strukturen benutzt wurden, ist das Empfanggerät der Drahtloskopfhörer, und man kann mit dem Kopfhörer den Anruf beantworten, man braucht nicht mit den Händen den normalen Speaker halten. In diesem Gebrauch, kann man auch im Netzwerk telefonieren mit dem Kopfhörer. Die detaillierte Kontrollsmethode ist: die Logik-Software kontrolliert den Arbeitmodus der Logikkontrollschaltung. Es wird nur ein Sprechmodus von beiden zwei Modus ausgewählt, ohne gegenseitige Störungen.

Anhand von in der Zeichnung dargestellten Schaltbildern wird die Neuerung näher erläutert. Es zeigen:

Schaltbild 1, Hauptschaltung, Beispiel 1

Schaltbild 2, Hauptschaltung, Beispiel 2

Schaltbild 3, Kopfhörerschaltung

Schaltbild 4, detaillierte Schaltungen der Hauptschaltung

Detaillierte Implimentierungsmethode:

Wie abgebildet im Schaltbild 1–4, besteht diese Neuerung aus zwei Teilen: Hauptgerät und Duplexdrahtloskopfhörer (11). Das Hauptgerät ist integriert aus Normaltelefon und Netzwerktelefon. Man kann telefonieren sowohl mit dem normalen Telefon als auch mit dem Netzwerktelefon. Das Hauptgerät hat einen Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5), deswegen kann das Hauptgerät drahtlos mit dem Duplexdrahtloskopfhörer (11) kommunizieren. Die Hauptschaltung in dem Hauptgerät besteht aus Haupttelefonchip (2), verbunden mit Telefonleitung (1), der Haupttelefonchip (2) ist auch verbunden mit einer Telefonsprechschaltung (4), die Telefonsprechschaltung (4) ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5), der Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) kontrolliert den Logikkontrollchip (6), der Logikkontrollchip (6) ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2), mit der Telefonsprechschaltung (4), mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5), mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung (7), und kontrolliert, dass all einzelnen Schaltungen funktionieren. Die Tonverstärkerundgesprächschaltung (7) ist verbunden mit dem Computer durch den Audio-in-Jack (9) und Audio-out-Jack (10). Die Power-supply-Schaltung sorgt für die Stromversorgung aller Teile des Systems. Der Audio-in-Jack (9) und der Audio-out-Jack (10) sind verbunden mit dem Computer durch die USB-Sound-Karte (12). Die Schnittstellen von Audio-in-Jack (9) und der Audio-out-Jack (10) des Computers sind USB-Schnittstellen. Der oben-genannte Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) ist ein handelsüblicher 1.8G, 2.4G, 5.8G Blue-tooth Chip. Auf dem Haupttelefonchip (2) gibt es Anrufanzeigemonitor und Anrufanzeigeschaltung (3). Der Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) kann aus sowohl einem Chip als auch mehreren Chips bestehen.

Wie abgebildet im Schaltbild 4, besteht der oben beschriebene Logikkontrollchip (6) aus 8 Doppelwegeanlogeschaltern, 3 UND-Verknüpfungen und mehreren Schmitt-Triggern, der Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5), der mit dem Logikkontrollchip (6) verbunden ist, ist ein Blue-tooth-Chip, und die detaillierte Schnittstelle ist:

Ein Eingangspunkt des Schalter 1 ist verbunden mit der Telefonschaltung, der Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt von Schalter 7, andere Seite: ein Weg durch Widerstand 43, 44 mit dem Ausgangspunkt VCC des Hauptchips verbunden, ein zweiter Weg ist verbunden mit dem Erdanschließenden Mikrofon, der mit Kapazität C38 seriell verbunden ist und mit dem Widerstand 43 parallel verbunden ist.

Ein Endpunkt des Schalter 2 ist verbunden mit einer Seite von Schalter 1, der Kontrollsend ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalter 8, andere Seite ist verbunden mit dem Audio-out-Jack (10).

Ein Endpunkt des Schalters 3 ist verbunden mit der Publik-Leitung, und das Kontrollsend besteht aus 3 Wegen: ein Weg ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 6, zweiter Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2), dritter Weg ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5). Anderer Endpunkt ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) durch die Kapazität C42.

Ein Endpunkt des Schalters 4 ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2) durch eine Verbindungsschaltung, ein Weg von dem Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 5, zweiter Weg ist verbunden mit dem Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C. Anderer Endpunkt des Schalters 4 ist verbunden mit einem Endpunkt des Schalters 3, und verbunden mit Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) nachdem er ist verbunden mit Kapazität C42.

Ein Endpunkt des Schalters 5 ist verbunden mit dem Audio-out-Jack (10), der Kontrollspunkt ist mit dem Kontrollspunkt des Schalters 4 parallel verbunden, und dann mit der UND-Verknüpfung IC7C. Der andere Endpunkt des Schalters 5 ist mit einem Endpunkt des Schalters 6 parallel verbunden, und dann mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) verbunden, nachdem mit der Kapazität C43 parallel verbunden ist.

Ein Endpunkt des Schalters 6 ist verbunden mit dem Telefonsprechschaltung (4), ein Weg von dem Kontrollspunkt des Schalters 6 ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2), anderer Weg ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5). Anderer Endpunkt des Schalter 6 ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5), nachdem mit dem Kapazität C43 seriell verbunden.

Ein Endpunkt des Schalters 7 ist verbunden mit dem Telefonsprechschaltung (4), der Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 1, der andere Endpunkt ist verbunden mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung (7).

Ein Endpunkt des Schalters 8 ist verbunden mit dem Audio-in-Jack (9), der Kontrollspunkt ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 2, der andere Endpunkt ist verbunden mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung (7), nachdem er mit dem Ausgangspunkt des Schalters 7 parallel verbunden ist.

Der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7D ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 1. Ein Weg des Eingangspunkts ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5), anderer Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2). Ein anderer Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7D hat zwei Wege: ein Weg ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A, anderer Weg ist verbunden mit dem Eingangspunkt des Schmitt-Triggers IC8C.

Der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A ist verbunden mit dem Kontrollspunkt des Schalters 8. Ein Eingangspunkt hat zwei Wege, ein Weg ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C, anderer Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2). Anderer Eingangspunkt ist verbunden mit dem Eingangspunkt des Schmitt-Triggers IC8C.

Der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C ist verbunden mit dem Kontrollspunkt von Schalter 4 und Schalter 5. Ein Eingangspunkt ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A, anderer Eingangspunkt ist mit dem Schmitt-Trigger IC8C, dem Schmitt-Trigger IC8B, der Diode C20, dem Schmitt-Trigger IC8A, Kapazität C45 seriell verbunden, und dann verbunden mit dem Kollektor des Transistors Q12, anderer Kollektor des Transistors Q12 ist verbunden mit dem Widerstand R59, der Leuchtdiode LED9, und dann verbunden mit Netzteilpunkt VCC des Hauptchips, der Emitter des Transistors Q12 ist Erdanschließend, die Basis des Transistors Q12 ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5).

Wie abgebildet im Schaltbild 4, gibt es insgesamt 6 Betriebsweisen:

  • 1. Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung in Stand-by-mode halten. Dann ist die Tonverstärkerundgesprächschaltung (7) mit dem Computer verbunden, MIC ist verbunden mit dem Computer, und es kann das Computergespräch in dem Hand-free-mode ausgeführt werden. Die detaillierte Methode dazu ist:

    Schalter 1 niedrige Spannung, das Signal von MIC kann nicht in die Telefonschaltung hineintreten, andere Signale können nicht inversieren.

    Schalter 2 hohe Spannung, der MIC-Signal kann in den Computer hineintreten, gleichzeitig ist das Signal inversiert zum Schalter 5, aber Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

    Schalter 3 niedrige Spannung, das Signal von dem Telefon zu dem Blue-tooth wird abgebrochen.

    Schalter 4 niedrige Spannung, der LINE-Signal von dem Computer kann nicht in den Eingangspunkt des Blue-tooth-chips hineintreten.

    Schalter 5 niedirige Spannung, der MIC-Signal von dem Blue-tooth zu dem Computer wird abgebrochen.

    Schalter 6 niedrige Spannung, das Signal von dem Blue-tooth zu dem Telefon wird abgebrochen.

    Schalter 7 niedrige Spannung, jetzt ohne das RING-Signal des Anrufs.

    Schalter 8 hohe Spannung, das LINE-Signal von dem Computer ist mit der Verstärkerschaltung verbunden, das Rückmeldungssignal wird auf den Schalter 7 inversiert, der Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.
  • 2. Der Logikkontrollchip kann den Blue-tooth-chip der Hauptschaltung in Gesprächmodus Stand-by-mode mit dem Computer kontrollieren. Die detaillierte Methode dazu ist:

    Schalter 1 niedrige Spannung, das MIC-Signal kann nicht in die Telefonschaltung hineintreten.

    Schalter 2 niedrige Spannung, das MIC-Signal kann nicht in den Computer hineintreten.

    Schalter 3 niedrige Spannung, das Signal von dem Telefon zu dem Blue-tooth wird abgebrochen.

    Schalter 4 hohe Spannung, das LINE-Signal von dem Computer kann in den Blue-tooth-chip hineintreten. Das Signal wird inversiert zu dem Schalter 3, der Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

    Schalter 5 hohe Spannung, das Signal von dem Blue-tooth zu dem MIC des Computers ist in Verbindung, das Signal wird inversiert zu dem Schalter 2, der Kontrollspunkt ist niedrige Spannung, halt; das Signal wird inversiert zu dem Schalter 6, der Kontrollspunkt niedrige Spannung, halt.

    Schalter 6 niedrige Spannung, das Signal von dem Blue-tooth zu dem Telefon wird abgebrochen.

    Schalter 7 niedrige Spannung, der Telefonsignal und das Ring-Singnal von dem Anruf werden abgebrochen.

    Schalter 8 niedrige Spannung, das Signal von dem Computer zu dem LINE-Signal des Verstärkers wird abgebrochen, weil der Blue-tooth-chip in Arbeit ist.
  • 3. Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung in Hand-free-modus kontrollieren. Die detaillierte Methode dazu ist:

    Schalter 1 hohe Spannung, der MIC-Signal ist mit der Telefonschaltung verbunden, das Signal wird inversiert zu dem Schalter 2, niedrige Spannung, halt.

    Schalter 2 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 3 niedrige Spannung, das Telefonsignal wird abgebrochen bis Blue-tooth.

    Schalter 4 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 5 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 6 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 7 hohe Spannung, das Telefonsignal ist mit dem Verstärker verbunden, Hand-free-modus in Ordnung.

    Schalter 8 niedrige Spannung, Signal halt.
  • 4. Der Logikkontrollchip kann die Hauptschaltung in Blue-tooth-modus kontrollieren, wenn man ein Gespräch aufbaut. Die detaillierte Methode dazu ist:

    Schalter 1 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 2 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 3 hohe Spannung, das Telefonsignal ist mit dem Blue-tooth-chip verbunden.

    Schalter 4 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 5 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 6 hohe Spannung, das Signal von Blue-tooth-Ausgang ist mit dem Telefonschaltung verbunden.

    Schalter 7 niedrige Spannung, Signal halt.

    Schalter 8 niedrige Spannung, Signal halt.
  • 5. Der Logikkontrollchip (6) betreibt die Hauptschaltung in Hand-free-Modus wenn angerufen wird. Die detaillierte Methode dazu ist:

    Schalter 1 hohe Spannung, vom MIC zum Telefon in Ordnung.

    Schalter 2 niedrige Spannung, das Signal vom MIC zum Computer wird abgebrochen.

    Schalter 3 niedrige Spannung, das Signal vom Telefon zum Blue-tooth wird abgebrochen.

    Schalter 4 niedrige Spannung, das Signal vom LINE des Computers zum Blue-tooth wird abgebrochen.

    Schalter 5 niedrige Spannung, das Signal vom Blue-tooth zum Computer wird abgebrochen.

    Schalter 6 niedrige Spannung, das Signal vom Blue-tooth zur Telefonleitung wird abgebrochen.

    Schaltung 7 hohe Spannung, das Signal vom Telefon zum Verstärker in Ordnung.

    Schalter 8 niedrige Spannung, das Signal vom Computer zum Verstärker wird abgebrochen.
  • 6. Der Logikkontrollchip betreibt die Hauptschaltung im Blue-tooth-Modus bei eingehendem Anruf. Die detaillierte Methode dazu ist:

    Schalter 1 niedrige Spannung, das Signal vom MIC zur Telefonleitung wird abgebrochen.

    Schalter 2 niedrige Spannung, das Signal vom MIC zum Computer wird abgebrochen.

    Schalter 3 hohe Spannung, das Signal vom Telefon zum Blue-tooth in Ordnung.

    Schalter 4 niedrige Spannung, das Signal vom LINE des Computers zum Blue-tooth wird abgebrochen.

    Schalter 5 niedrige Spannung, das Signal vom Blue-tooth zum Computer wird abgebrochen.

    Schalter 6 hohe Spannung, das Signal vom Blue-tooth zur Telefonleitung in Ordnung.

    Schalter 7 niedrige Spannung, das Signal vom Telefon zum Verstärker wird abgebrochen.

    Schalter 8 niedrige Spannung, Computer zum Verstärker wird abgebrochen.

Nachdem die oben beschriebenen 6 Kontrollmethoden benutzt werden, ist entweder Netzwerkgespräch oder Telefonleitunggespräch ausgewählt, und es gibt keine Störung zwischen beiden Arbeitmodus. Man kann den Anruf beantworten, entweder mit dem Hand-free-modus oder mit dem Drahtloskopfhörer. Wenn mit dem Drahtloskopfhörer, die Tonverstärkerundgesprächschaltung (7) des Telefons schaltet automatisch den Ton des Hand-free-modus aus. Wenn man mit dem Drahtloskopfhörer ein Netzwerkgespräch ausführt, falls ein neuer Anruf auf der Telefonleitung kommt, es gibt ein Hinweisbeep auf dem Drahtloskopfhörer, und man kann das Netzwerkgespräch ausschalten mit einem Druck auf dem Knopf auf dem Kopfhörer, und mit einem zweiten Druck auf dem Knopf schaltet man auf das Telefonleitunggespräch um. Wenn man jemanden anrufen will, zuerst drückt man den Hand-free-Knopf auf dem Hauptgerät, gibt eine Nummer ein, und wenn die Verbindung hergestellt wird, kann man direkt ein Gespräch führen in dem Hand-free-modus, oder mit dem Drahtloskopfhörer sprechen.


Anspruch[de]
Drahtlostelefongerät, mit zwei Teilen nämlich:

ein Hauptgerät und einen Duplexdrahtloskopfhörer (11), wobei

das Hauptgerät ein Normaltelefon (PSTN) und ein Netzwerktelefon enthält, sodass man sowohl mit dem Normaltelefon als auch mit dem Netzwerktelefon telefonieren kann,

das Hauptgerät weist weiterhin einen Duplexkommunikationslogikkontrollchip (5) auf, sodass das Hauptgerät drahtlos mit dem Duplexdrahtloskopfhörer (11) kommunizieren kann.
Drahtlostelefongerät nach Anspruch 1, wobei,

die Hauptschaltung in dem Hauptgerät einen Haupttelefonchip (2) enthält, der verbindbar ist, mit der Telefonleitung (1) und auch mit einer Telefonsprechschaltung (4),

die Telefonsprechschaltung (4) ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5), der Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5) steuert den Logikkontrolchip (6), der Logikkontrolchip (6) ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2), mit der Telefonsprechschaltung (4), mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5), und mit einer Tonverstärkerundgesprächschaltung (7) und steuert die Funktionalität jeder dieser Schaltungen, und

die Tonverstärkerundgesprächschaltung (7) ist verbindbar mit einem Computer über einen Audio-in-Jack (9) und Audio-out-Jack (10), wobei eine Power-supply-schaltung für die Stromversorgung (8) aller Teile des Systems sorgt.
Drahtlostelefongerät nach Anspruch 2, wobei, der Audio-in-Jack (9) und der Audio-out-Jack (10) mit einem Computer über eine USB-Sound-Karte (12) und USB-Schnittstellen verbunden sind. Drahtlostelefongerät nach Anspruch 2 oder 3, wobei, der Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5) enthält einen handelsüblichen 1.8G, 2.4G, 5.8G Blue-tooth Chip. Drahtlostelefongerät nach wenigstens einem der Ansprüche 1–4, wobei der Haupttelefonchip (2) einen Anrufanzeigemonitor und eine Anrufanzeigeschaltung (3) bedient. Drahtlostelefongerät nach wenigstens einem der Ansprüche 1–5, wobei, der Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5) aus sowohl einem Chip als auch mehreren Chips besteht. Drahtlostelefongerät nach wenigstens einem der Ansprüche 1–6, wobei, der Logikkontrolchip (6) besteht aus:

8 Doppelwegeanlogschaltern, 3 UND-Verknüpfungen und mehreren Schmitt-Triggern,

der Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5), der mit dem Logikkontrolchip (6) verbunden ist, ist ein Blue-tooth-Chip, wobei die Schnittstelle folgendermassen gebildet ist:

ein Eingangspunkt eines Schalters 1 ist verbunden mit der Telefonschaltung, der Anschlusspunkt ist verbunden mit dem Anschlusspunkt von Schalter 7, andere Seite:

ein Weg durch Widerstand 43, 44 mit dem Ausgangspunkt VCC des Hauptchips verbunden, ein zweiter Weg ist verbunden mit dem Erdanschließenden Mikrofon, der mit Kapazität C38 seriell verbunden und mit dem Widerstand 43 parallel verbunden ist.

ein Endpunkt von dem weiteren Schalter ist verbunden mit einer Seite von Schalter 1, das Steuerende ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalters 8 und die andere Seite ist verbunden mit dem Audio-out-Jack 10;

Ein Endpunkt des Schalters 3 ist verbunden mit der Publik-Leitung, und das Steuerende besteht aus 3 Wegen, nämlich:

ein Weg ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalters 6, ein zweiter Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip 2, ein dritter Weg ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5, ein anderer Endpunkt ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5 durch eine Kapazität C42;

ein Endpunkt des Schalters 4 ist verbunden mit dem Haupttelefonchip 2 durch eine Verbindungsschaltung, ein Weg von dem Anschlusspunkt ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalter 5, ein zweiter Weg ist verbunden mit dem Ausgangspunkt einer UND-Verknüpfung IC7C;

ein anderer Endpunkt des Schalters 4 ist verbunden mit einem Endpunkt des Schalters 3 und verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5 nachdem er ist verbunden mit Kapazität C42;

ein Endpunkt des Schalters 5 ist verbunden mit dem Audio-out-Jack 10, der Anschlusspunkt ist mit dem Anschlusspunkt des Schalters 4 parallel verbunden, und dann mit der UND-Verknüpfung IC7C verbunden, der anderere Endpunkt des Schalter 5 ist mit einem Endpunkt des Schalter 6 parallel verbunden, und dann mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5 verbunden, nachdem mit dem Kapazität C43 parallel verbunden ist.

ein Endpunkt des Schalter 6 ist verbunden mit der Telefonsprechschaltung 4, ein Weg von dem Anschlusspunkt des Schalter 6 ist verbunden mit dem Haupttelefonchip 2, anderer Weg ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5, anderer Endpunkt des Schalter 6 ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5, nachdem mit der Kapazität C43,

ein Endpunkt des Schalter 7 ist verbunden mit dem Telefonsprechschaltung 4, der Anschlusspunkt ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalters 1, der andere Endpunkt ist verbunden mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung 7,

ein Endpunkt des Schalter 8 ist verbunden mit dem Audio-in-Jack 9, der Anschlusspunkt ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalter 2, der andere Endpunkt ist verbunden mit der Tonverstärkerundgesprächschaltung 7, nachdem er mit dem Ausgangspunkt des Schalter 7 parallel verbunden ist,

der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7D ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalters 1, ein Weg des Eingangspunkt ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip (5), anderer Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip 2, ein anderer Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7D hat zwei Wege: ein Weg ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A, anderer Weg ist verbunden mit dem Eingangspunkt des Schmitt-Triggers IC8C,

der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalters 8, ein Eingangspunkt hat zwei Wege, ein Weg ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C, anderer Weg ist verbunden mit dem Haupttelefonchip (2), anderer Eingangspunkt ist verbunden mit dem Eingangspunkt des Schmitt-Triggers IC8C,

der Ausgangspunkt der UND-Verknüpfung IC7C ist verbunden mit dem Anschlusspunkt des Schalters 4 und Schalters 5, ein Eingangspunkt ist verbunden mit einem Eingangspunkt der UND-Verknüpfung IC7A, anderer Eingangspunkt ist mit dem Schmitt-Trigger IC8C, dem Schmitt-Trigger IC8B, der Diode C20, dem Schmitt-Trigger IC8A, Kapazität C45 seriell verbunden, und dann verbunden mit dem Kollektor des Transistors Q12, anderer Kollektor des Transistors Q12 ist verbunden mit dem Widerstand R59, der Leuchtdiode LED9, und dann verbunden mit Netzteilpunkt VCC des Hauptchips, der Emitter des Transistors Q12 ist erdanschließend, die Basis des Transistors Q12 ist verbunden mit dem Duplexkommunikationslogikkontrolchip 5.
Drahtlostelefongerät nach wenigstens einem der Ansprüche 1–7, wobei, der Logikkontrolchip (6) kann die Hauptschaltung in Stand-by-mode halten lassen, sodass die Tonverstärkerundgesprächschaltung (7) mit dem Computer verbunden ist, MIC ist verbunden mit dem Computer, sodass das Computergespräch in Hand-free-mode ausgeführt werden kann, wobei

Schalter 1 niedrige Spannung; das Signal von MIC kann nicht in die Telefonschaltung hineintreten, andere Signale könne nicht inversieren,

Schalter 2 hohe Spannung; das MIC-Signal kann in den Computer hineintreten, gleichzeitig ist der Signal inversiert zum Schalter 5, aber Anschlusspunkt auf niedriger Spannung,

Schalter 3 niedrige Spannung; das Signal von dem Telefon zu dem Blue-tooth wird abgebrochen.

Schalter 4 niedrige Spannung; das LINE-Signal von dem Computer kann nicht auf dem Eingangspunkt des Blue-tooth-chips gelangen,

Schalter 5 niedrige Spannung; das MIC-Signal von dem Blue-tooth zu dem Computer ist abgebrochen,

Schalter 6 niedrige Spannung; das Signal von dem Blue-tooth zu dem Telefon ist abgebrochen.

Schalter 7 niedrige Spannung; jetzt ohne das RUF-Signal des Anrufs,

Schalter 8 hohe Spannung; das LINE-Signal von dem Computer ist mit der Verstärkerschaltung verbunden, das Rückmeldungssignal wird auf den Schalter 7 inversiert, der Anschlusspunkt niedrige Spannung, halt.
Drahtlostelefongerät nach wenigstens einem der Ansprüche 1–8, wobei, der Logikkontrolchip (6) kann den Blue-tooth-chip des Hauptschaltungs in GesprächmodusStand-by-mode mit dem Computer kontrollieren, wobei,

Schalter 1 niedrige Spannung; das MIC-Signal kann nicht in die Telefonschaltung hineintreten,

Schalter 2 niedrige Spannung; das MIC-Signal kann nicht in den Computer hineintreten,

Schalter 3 niedrige Spannung; das Signal von dem Telefon zu dem Blue-tooth ist abgebrochen,

Schalter 4 hohe Spannung; das LINE-Signal von dem Computer kann in den Blue-tooth-chip hineintreten, das Signal wird inversiert zu dem Schalter 3, der Anschlusspunkt hält niedrige Spannung,

Schalter 5 hohe Spannung; das Signal von dem Blue-tooth zu dem MIC des Computers ist in Verbindung, der Signal wird inversiert zu dem Schalter 2, der Anschlusspunkt ist niedrige Spannung, halt; der Signal wird inversiert zu dem Schalter 6, der Anschlusspunkt hält niedrige Spannung,

Schalter 6 niedrige Spannung; das Signal von dem Blue-tooth zu dem Telefon ist abgebrochen,

Schalter 7 niedrige Spannung; das Telefonsignal und das RUF-Singnal von dem Anruf werden abgebrochen,

Schalter 8 niedrige Spannung; das Signal von dem Computer zu dem LINE-Signal des Verstärkers ist abgebrochen, weil der Blue-tooth-chip ist in Arbeit.
Drahtlostelefongerät nach wenigstens einem der Ansprüche 1–7, wobei,

der Logikkontrolchip (6) die Hauptschaltung in Hand-free-modus steuert, wobei,

Schalter 1 hohe Spannung; das MIC-Signal ist mit der Telefonschaltung verbunden, das Signal wird inversiert zu dem Schalter 2, hält niedrige Spannung,

Schalter 2 hält niedrige Spannung,

Schalter 3 niedrige Spannung, das Telefonsignal wird abgebrochen bis Blue-tooth,

Schalter 4 hält niedrige Spannung,

Schalter 5 hält niedrige Spannung,

Schalter 6 hält niedrige Spannung,

Schalter 7 hohe Spannung; das Telefonsignal ist mit dem Verstärker verbunden, Hand-free-modus in Ordnung,

Schalter 8 hält niedrige Spannung.
Drahtlostelefongerät nach Ansprüche 1–10 wobei, der Logikkontrolchip (6) kann den Hauptschaltungs in Blue-tooth-modus kontrollieren, wobei,

Schalter 1 hält niedrige Spannung,

Schalter 2 hält niedrige Spannung,

Schalter 3 hohe Spannung; das Telefonsignal ist mit dem Blue-tooth-chip verbunden,

Schalter 4 hält niedrige Spannung,

Schalter 5 hält niedrige Spannung,

Schalter 6 hohe Spannung; das Signal von Blue-tooth-Ausgang ist mit dem Telefonschaltung verbunden,

Schalter 7 hält niedrige Spannung,

Schalter 8 hält niedrige Spannung.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com