PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007009559U1 18.10.2007
Titel Uhr mit Leseleuchte
Anmelder Balko, Peter, 38118 Braunschweig, DE
DE-Aktenzeichen 202007009559
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 18.10.2007
Registration date 13.09.2007
Application date from patent application 07.07.2007
IPC-Hauptklasse F21V 33/00(2006.01)A, F, I, 20070707, B, H, DE
IPC-Nebenklasse G04G 13/02(2006.01)A, L, I, 20070707, B, H, DE   G04B 47/02(2006.01)A, L, I, 20070707, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Uhr, insbesondere eine Uhr mit Weckerfunktion und mit Leseleuchte ausgestattet, die auf einem beweglichem Arm angebracht ist.

Uhr im Sinne der Erfindung ist insbesondere eine Einrichtung die die Uhrzeit anzeigt.

Die Uhr im Sinne der Erfindung ist insbesondere nicht auf analoge oder digitale Anzeige beschränkt.

Leseleuchte im Sinne der Erfindung ist insbesondere eine Lichtquelle die zur Beleuchtung von Gegenständen dient. Dabei ist im Sinne der Erfindung keine Beschränkung auf die Art der Lichtquelle gestellt.

Weckerfunktion im Sinne der Erfindung ist insbesondere ein Signalgeber der zu einer vorher eingestellten Uhrzeit aktiviert wird und Signale ausgibt. Signale im Sinne der Erfindung sind insbesondere nicht auf akustische Signale beschränkt. Es kann sich auch um Lichtsignale, Vibrationssignale oder Andere handeln.

Flexibler Arm im Sinne der Erfindung ist insbesondere eine Vorrichtung, die ermöglicht dass das an diesem Arm befestigte Objekt sich im Raum verschieben lässt und diese Position auch dauerhaft besitzen kann. Dabei ist dieser Arm insbesondere nicht auf eine bestimmte Art beschränkt. Es kann sich um einen Arm handeln, der entweder auf dem Boden steht oder in dem Boden eingesenkt ist, oder auf einem Tisch aufgestellt, oder an der Wand befestigt ist.

Stand der Technik

Es sind Uhren mit Weckfunktion bekannt. Meistens sind diese im Schlafzimmer neben dem Bett angebracht und mit einem Stromkabel mit einer Steckdose verbunden und so mit Strom versorgt.

Es sind Leseleuchten bekannt, die auf einem flexiblem Arm befestigt sind und so für den Benutzer eine günstige oder anders erwünschte Position erreichen können. Dabei sind diese ebenfalls wie oben genannte Uhren mit einem Stromkabel an einer Steckdose angeschlossen und so mit Strom versorgt.

Nachteilig an den bekannten Uhren ist, dass sie nicht auf ergonomisch optimale Position zum Einstellen von Uhrzeit oder Weckzeit gebracht werden können, da sie kein bewegliches Gestell besitzen.

Meistens wird gleichzeitig die Uhr und die Leseleuchte neben dem Bett aufgestellt und auch benutzt. Wo diese beiden Objekte eine Stromzufuhr benötigen ist es weiter zum Nachteil, dass dadurch zwei Stromsteckdosen zum Stromversorgung besetzt werden.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es daher, einen Gegenstand zu schaffen, der die Vorteile beider Objekten vereint und die Nachteile reduziert oder ganz beseitigt.

Diese Aufgabe wurde mit den im Schutzanspruch aufgeführten Merkmalen gelöst.

In wesentlichen wird eine vorteilhafte Ausgestaltung der Uhr dadurch erreicht dass die Uhr auf einem beweglichem Arm angebracht ist. Dadurch kann die Uhr in weiterhin vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ihre Position im Raum zu Gunsten und Wünschen des Benutzers ändern.

In weiterhin vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist an der Uhr eine Leuchte angebracht.

In weiterhin vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung werden beide Funktionselemente (Uhr und Leuchte) durch ein Stromkabel mit Strom versorgt.

Weitere Vorteile und Einzelheiten ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen. Dabei zeigen:

1 ein Ausführungsbeispiel einer Uhr mit Leuchte an einem beweglichen Arm angebracht, der auf dem Boden steht.

2 ein Ausführungsbeispiel einer Uhr mit Leuchte an einem beweglichen Arm angebracht, der auf dem Tisch befestigt ist.

3 ein Ausführungsbeispiel einer Uhr mit Leuchte an einem beweglichen Arm angebracht, der an der Wand befestigt ist.

Die Bezeichnung 1 stellt die Uhr dar.

Die Bezeichnung 2 stellt die Leuchte dar.

Die Bezeichnung 3 stellt der flexibler Arm.

Die Bezeichnung 4 stellt das Stromkabel dar.


Anspruch[de]
Eine Uhr (1), insbesondere eine Uhr mit Weckfunktion, die ihre Position den ergonomischen oder anderen momentanen Bedürfnissen des Benutzers anpassen kann, dadurch gekennzeichnet, dass diese Uhr (1) an einem flexiblem Arm (3) angebracht ist. Funktionsprinzip nach Schutzanspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass diese Uhr (1) eine Leseleuchte (2) beinhaltet. Funktionsprinzip nach Schutzanspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass eine Stromversorgung für beide oben genannten Objekte (Uhr (1) und Leseleuchte (2)) mit nur einem Stromkabel (4) realisiert werden kann.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com