PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007010114U1 25.10.2007
Titel Liege
Anmelder Münchener Boulevard Möbel Joseph Duna GmbH, 83539 Pfaffing, DE
DE-Aktenzeichen 202007010114
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 25.10.2007
Registration date 20.09.2007
Application date from patent application 20.07.2007
IPC-Hauptklasse A47C 17/04(2006.01)A, F, I, 20070720, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A47C 17/66(2006.01)A, L, I, 20070720, B, H, DE   A47C 20/04(2006.01)A, L, I, 20070720, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Neuerung bezieht sich auf eine Liege in an sich vielfach bekannter Art und Ausführungsform, wie sie für die Anwendung innerhalb und vor allem ausserhalb des Hauses im Freien Anwendung finden kann. Bei einer derartigen Liege kommt es unter anderem darauf an, das Kopfende, das heisst das Ende, auf dem der Kopf des Benutzers zu liegen kommt, von vornherein etwas höher auszubilden als die übrige Liegefläche der Liege.

Gelöst ist diese Aufgabe neuerungsgemäss dadurch, dass das Kopfende der Liege schneckenförmig nach unten eingedreht ist. Dadurch erhält die neuerungsgemässe Liege in einfacher Weise die erstrebte Erhöhung ihres Kopfendes.

Die übrige Fläche der Liege bis hin zu ihrem Fussende kann durch eine an sich bekannte, unterhalb des Fussendes der Liege angebrachte Mechanik individuell nach den Wünschen des Benutzers eingestellt werden, wobei das Kopfende der Liege seine Höhe beibehält.

Eine bevorzugte Ausführungsform der neuerungsgemässen Liege besteht aus einem Metallgerüst, welches die Grundform der Liege bildet und welches mit einem Geflecht überzogen ist. Das Geflecht besteht aus Gründen der Witterungsbeständigkeit vorzugsweise aus einem geeigneten Kunststoff Desgleichen empfiehlt es sich, das Metallgerüst aus nichtkorrodierendem Material, beispielsweise aus Aluminium beziehungsweise aus einer Aluminiumlegierung herzustellen.

In den Abbildungen ist die Neuerung zeichnerisch erläutert. Es zeigen:

1: die Grundform der Liege in Seitenansicht.

2: eine Liege in schräger Seitenansicht mit einem Geflecht als Aussenhaut.

Aus den beiden Figuren ist ersichtlich, dass das Kopfende 2 der Liege 1 schneckenförmig nach unten eingedreht ist, sodass im Querschnitt eine Art Schnecke 3 gebildet wird. Dies bewirkt, dass das Kopfende 2 der Liege 1 neuerungsgemäss erhöht ist.

Wie weiterhin den beiden Figuren entnommen werden kann, ist die Liegefläche zwischen dem Kopfende 2 und dem Fussende 4 in Anpassung an die Körperform des Benutzers entsprechend geschwungen ausgebildet. Individuellen Wünschen folgend, kann die Liegefläche selbstverständlich auch anders ausgebildet sein, beispielsweise völlig eben.

Die Liege 1 weist in ihrem Innern aus Stabilitätsgründen ein an sich bekanntes und daher hier nicht gesondert dargestelltes Metallgerüst auf, welches gemäss der 2 mit einem Geflecht zur Bildung der Aussenhaut überzogen ist.

Unterhalb des Fussendes 4 kann des weiteren eine an sich bekannte und daher ebenfalls nicht gesondert dargestellte Mechanik zur individuellen Höheneinstellung der neuerungsgemässen Liege 1 vorgesehen sein.

Bei dem Teil 5 kann es sich um ein Rohr aus geeignetem Werkstoff handeln, beispielsweise ebenfalls aus Aluminium, welches im Kopfteil 3 den Abschluss des eingerollten Endes 3 der Liege 1 bildet.


Anspruch[de]
Liege zur Verwendung innerhalb und/oder ausserhalb des Hauses im Freien, dadurch gekennzeichnet, dass das Kopfende (2) der Liege (1) schneckenförmig nach unten eingerollt beziehungsweise eingedreht ist. Liege nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die innere Struktur der Liege (1) in an sich bekannter Weise aus Metall, vorzugsweise aus nichtrostendem Material besteht. Liege nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass unterhalb des Fussendes (4) der Liege (1) an deren Unterseite eine an sich bekannte Mechanik zur individuellen Höhenverstellung der Liege (1) am Fussende (4) vorgesehen ist. Liege nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussenhaut der Liege (1) gemäss der 2 aus einem Geflecht besteht.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com