PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007004039U1 31.10.2007
Titel Kofferdam vorperforiert auf Rolle
Anmelder MI Med-Innovation GmbH, 89257 Illertissen, DE
DE-Aktenzeichen 202007004039
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.10.2007
Registration date 27.09.2007
Application date from patent application 20.03.2007
IPC-Hauptklasse A61C 5/12(2006.01)A, F, I, 20070320, B, H, DE

Beschreibung[de]
Stand der Technik:

Kofferdam wird zur Isolation einer oder mehrerer Zähne im Patientenmund eingesetzt. Kofferdam besteht aus einem Gummituch, das herkömmlich aus Latex oder Elastomeren gefertigt wird. Es dient zur Abdichtung der Zahnkrone und der Wurzelkanäle gegen Flüssigkeiten und Mikroben. Das Gummituch wird mit Klammern und Gummistreifen am Zahn befestigt und auf einen Rahmen aufgespannt. Kofferdam hält das Arbeitsgebiet trocken und schafft Raum indem er Lippen und Wangen fernhält. Kofferdam verhindert das Inhalieren oder Verschlucken von Instrumenten. Der Kofferdam wird in ca 15 × 15 cm großen Platten oder auf Rolle hergestellt.

Kofferdam wird als Einzelzuschnitt oder auf Rolle angeboten. Vorteil des Einzelzuschnittes ist ein gebrauchsfertiger Kofferdam. Nachteile sind: aufwendiges Verpacken; teilweise Aneinanderhaften der einzelnen Zuschnitte und damit mühsames Entnehmen aus der Packung. Um das Aneinanderhaften der einzelnen Zuschnitte zu verhindern, werden zum Teil Papiertrennlagen verwendet oder eine Puderung mit z.B. Maisstärke oder Talkum. Kofferdam auf Rolle bietet den Vorteil, dass das benötigte Stück Kofferdam leicht abgerollt werden kann. Aneinanderhaften stellt hier kein Problem dar. Kofferdam auf Rolle stellt damit eine kompakte, leicht zu handhabende Variante des Kofferdams dar. Nachteile: beim Abschneiden des gewünschten Kofferdamzuschnittes werden sehr scharfe Instrumente benötigt, ansonsten kommt es zu Einkerbungen. Beim Anlegen des Kofferdams wird dieser sehr stark gedehnt, Einkerbungen führen dann zu einem schlagartigen Ein- bzw. Durchreißen des Kofferdams.

Des Weiteren lässt sich das auf Rolle gewickelte Material nur schwierig abtrennen, da die Elastizität gerade Schnitte kaum ermöglicht. Mit den nicht rechtwinklig geschnittenen Kofferdam ist es umständlicher das Material auf den Rahmen aufzuspannen.

Erfindung:

Die vorliegende Erfindung schafft technischen Fortschritt für dieses und andere Probleme. Durch Vorperforierung kann das Material von der Rolle in quadratische, ellipsoide, konvexe, konkave, rechteckige oder beliebig andere geometrisch geformte (1, 2, 4) Platten mit exakter Abreißkante getrennt werden. Für das Abtrennen muss nicht mehr Material abgerollt werden, als im Nachhinein auch Verwendung finden. Für die Abtrennung wird kein weiteres Instrument benötigt und dadurch die Kontaminierungsgefahr verringert. Auch das Abtrennen selbst kann mit möglichst geringen Kontakt zum Material durchgeführt werden. Im nächsten Schritt lässt sich der Kofferdam mit exakter Abreißkante korrekt auf den Rahmen aufspannen. Desweiteren kann durch die Anordnung der Perforationslinien das Rollenmaterial so aufgeteilt werden, dass zusätzlich zum eigentlichen Zuschnitt Strukturen wie z.B. schmale Streifen zum Abreißen hergestellt werden (3, 4, 5). Dienen diese Streifen zum Einen als Trennlinie zwischen zwei Zuschnitten, können sie zum Anderen beim Anlegen des Kofferdams als Fixierhilfe benutzt werden. Die Perforation kann mit Hilfe von Messer, Laser, Wasserstrahl oder anderen technischen Hilfsmitteln angebracht werden.

In einer Weiterführung der Erfindung kann der vorperforierte Kofferdam auf Rolle einschließlich mit einem fertigen aufgebrachten Rahmen hergestellt werden und damit die Kontaminierungsgefahr weiter reduziert werden.


Anspruch[de]
Kofferdam zur Isolation einer oder mehrerer Zähne dadurch gekennzeichnet, dass er vorperforiert auf Rolle gefertigt ist. Kofferdam nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass er aus Latex oder Elastomer besteht. Kofferdam nach einem der vorhergehenden Ansprüche dadurch gekennzeichnet, dass das Material von der Rolle mit Hilfe der Perforationslinien in quadratische, ellipsoide, konvexe, konkave, rechteckige oder beliebig andere geometrisch geformte (1, 2, 4) Platten getrennt werden kann. Kofferdam nach einem der vorhergehenden Ansprüche dadurch gekennzeichnet, dass die Perforierung mit einem Messer, Laser, Wasserstrahl oder anderen technischen Hilfsmitteln angebracht werden. Kofferdam nach einem der vorhergehenden Ansprüche dadurch gekennzeichnet, dass das Material eine exakte Abreißkante aufweist. Kofferdam nach einem der vorhergehenden Ansprüche dadurch gekennzeichnet, dass ein fertiger Rahmen aufgebracht ist. Kofferdam nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass durch die Anordnung der Perforationslinien Strukturen, z.b. Fixierungstreifen entstehen. (3, 5)






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com