PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007005649U1 31.10.2007
Titel Kleiderhaken mit austauschbarer Zierblende
Anmelder Chang, Pi-Chen, Chang Hua City, TW;
Chang, Yung-Pin, Chunghua City, TW
Vertreter Horak, M., Dipl.-Ing., Rechtsanw., 30161 Hannover
DE-Aktenzeichen 202007005649
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.10.2007
Registration date 27.09.2007
Application date from patent application 19.04.2007
IPC-Hauptklasse A47G 25/06(2006.01)A, F, I, 20070419, B, H, DE

Beschreibung[de]
Beschreibung des derzeitigen Standes der Technik

Kleiderhaken zur Wandmontage werden häufig zusammen mit einer dekorativen Zierblende an einem Stück aus einer Zink- oder Kupferlegierung hergestellt. Die ständig steigenden Preise dieser Materialien führen zu ständig steigenden Herstellkosten, was sich negativ auf die Vermarktbarkeit auswirkt. Solange Kleiderhaken und Zierblende an einem Stück und damit aus dem gleichen Material gefertigt werden, ist kaum eine Kostenreduzierung bei der Herstellung möglich.

Dazu kommt, daß die Zierblende später nicht mehr geändert werden kann, was dem heutigen Lebensstil, der mehr auf Abwechslung ausgelegt ist, widerspricht. Die vorliegende Erfindung soll diese Nachteile vermeiden.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen

1 Explosionsdarstellung eines Kleiderhakens mit austauschbarer Zierblende entsprechend der vorliegenden Erfindung

2 Perspektivische Darstellung der Rückseite eines Kleiderhakens mit austauschbarer Zierblende entsprechend der vorliegenden Erfindung

3 Schematische Darstellung der Anbringung eines Kleiderhakens mit austauschbarer Zierblende entsprechend der vorliegenden Erfindung auf einer Montagefläche

4 Schematische Darstellung der Anbringung eines Kleiderhakens mit austauschbarer Zierblende entsprechend einer zweiten bevorzugten Ausführung der vorliegenden Erfindung auf einer Montagefläche

Detaillierte Beschreibung der bevorzugten Ausführung

Aus den Zeichnungen, insbesondere aus 1, geht hervor, daß ein Kleiderhaken mit austauschbarer Zierblende entsprechend der vorliegenden Erfindung aus einem Haken (1), mindestens einem Befestigungselement (3), wie z.B. einer Schraube zur Befestigung auf einer Montagefläche und mindestens einer Zierblende (2) besteht. Der Haken (1) hat im unteren Teil die Hakenkrümmung und im oberen mindestens ein Befestigungsloch (11). Dazu kommt eine Positionierbohrung (12), um die exakte Lage der Zierblende zu definieren, sowie zwei einander gegenüberliegende Rastkerben (13) auf der Hakenrückseite.

Die Zierblende (2) hat auf ihrer dem Haken (1) gegenüberliegenden Seite einen Positionierstift (22), der in die Positionierbohrung (12) des Hakens (1) paßt, zwei einander gegenüberliegende Haltewände (24), deren Abstand der Hakenbreite entspricht, ein oberes Distanzstück (21), ein unteres Distanzstück (27) und einen umlaufenden Außenrand mit einem nach unten zeigenden Durchbruch (20) für den Haken. Der Durchbruch (20) hat links und rechts je eine Rastnase (23), die in die Rastkerben (13) des Hakens (1) einrasten.

Auf der äußeren Seite haben die Haltewände (24) jeweils an ihrer Wurzel einen Schlitz (25) und auf der inneren Seite eine Fase (26). Falls die Zierblende (1) im Kunststoffspritzgießverfahren hergestellt wird, führt diese Konstruktion dazu, daß nach dem Abkühlen in der Form die Haltewände (24) eine leichte Neigung nach innen bekommen, wodurch sie nach dem Aufsetzen auf den Haken sich dort festklammern.

Bei Betrachtung von 2 stellt man fest, daß die Zierblende (2) durch Einsetzen des Positionierstifts (22) der Zierblende (2) in die Positionierbohrung (12) des Hakens (1) und Einschnappen der Rastnasen (23) in die Rastkerben (13) auf dem Haken montiert wird, worauf die Haltewände (24) den Haken wie eine Zange umklammern, während das obere und das untere Distanzstück (21, 27) für die geometrisch richtige Lage der Zierblende sorgen. Dieser Montagevorgang ist umkehrbar und wiederholbar, so daß die Zierblende (2) leicht durch eine andere ersetzt werden kann, falls dieser Wunsch besteht. Dies führt zu einer Reduktion der Herstellkosten.

Um den Haken auf einer Fläche (4) zu befestigen wird, wie in 3 gezeigt, der Haken auf die Fläche aufgesetzt und die Befestigungselemente (3) werden durch die Befestigungslöcher (11) gesteckt und dadurch der Haken (1) auf der Fläche (4) befestigt. Danach wird die Zierblende in der oben beschriebenen Weise aufgesetzt. Sie kann so ausgeführt sein, daß sie die Befestigungselemente (3) verdeckt.

4 zeigt eine weitere bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung, bei der der Haken außer der Hakenkrümmung am unteren Ende eine zweite Krümmung am oberen Ende hat. Die Zierblende (2) wird in diesem Fall zwischen den Hakenkrümmungen angebracht.


Anspruch[de]
Ein Kleiderhaken mit austauschbarer Zierblende zur Montage auf einer Fläche, der einen ersten Abschnitt zur Befestigung auf der Fläche mittels Befestigungselementen und einen zweiten Abschnitt mit einer Hakenkrümmung sowie eine mit ihm lösbar verbundene Zierblende hat, dadurch gekennzeichnet, daß der Haken Befestigungslöcher für die Aufnahme der Befestigungselemente, eine Positionierungsbohrung und ein Paar Rastkerben hat, während die Zierblende auf der Rückseite den dazu passenden Positionierstift, zwei Haltewände, deren Abstand der Hakenbreite entspricht, sowie ein oberes und ein unteres Distanzstück und einen am Umfang umlaufenden Rand mit einem Durchbruch für den Haken hat, wobei Rastnasen links und rechts vom Durchbruch in die oben genannten Rastkerben einrasten, so daß nach korrektem Aufsetzen der Zierblende der Positionierstift sich in der Positionierungsbohrung, die Rastnasen in den Rastkerben und die Haltewände links und rechts des Hakens befinden, während oberes und unteres Distanzstück die Zierblende abstützen. Der Kleiderhaken mit austauschbarer Zierblende aus Anspruch 1, bei dem der Haken eine zweite Hakenkrümmung am anderen Ende hat.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com