PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007007100U1 08.11.2007
Titel Fußballstollen mit Düngewirkung
Anmelder Wilhelms, Daniel, 56821 Ellenz-Poltersdorf, DE
DE-Aktenzeichen 202007007100
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 08.11.2007
Registration date 04.10.2007
Application date from patent application 18.05.2007
IPC-Hauptklasse A43B 5/00(2006.01)A, F, I, 20070518, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A43C 15/16(2006.01)A, L, I, 20070518, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Fußballstollen herkömmlicher Bauart dienen lediglich dem besseren Halt auf nassen, rutschigen Untergründen beim Fußball spielen.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, dass Sportrasen je nach Saison und Jahreszeit, im 15–30 tägigen Rhytmus besonders in den stark beanspruchten Zonen des Spielfeldes gedüngt werden müssen.

Dieses Problem wird mit dem im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Die Fußballstollen mit Düngewirkung setzen bei der Lösung des Problems genau an der Stelle des Verursachers an und lassen die Spieler selbst den Dünger an den benötigten Stellen mit den Stollen einbringen. Die Fußballstollen haben einen eingearbeitetem Langzeitdünger. Sie führen den lebenden Kulturen die erforderlichen Nährstoffe zu, beugen gegen Krankheiten wie Pilzbefall vor und fördern oberirdisches Blattwachstum.

Die Stollen sind mit einer, die Freisetzung des Düngers kontrollierenden, organischen Harzhülle umgeben. Das Düngemittel wird durch das Körpergewicht des Spielers direkt unter die Erde getrieben und zwischen den Rasenwurzeln freigesetzt.

Der effektivste Einsatz der Fußballstollen mit Düngewirkung ist nach einer Regen- oder Bewässerungsphase, da sich die Nährstoffe durch die Bodenfeuchtigkeit aus dem Düngekern lösen, durch die Harzhülle austreten und so von den Pflanzen aufgenommen werden können. Die speziell umhüllten Fußballstollen mit Düngewirkung geben die Nährstoffe ca. vier Monate lang an den Rasen ab und bieten dem Spieler auch nach diesem Zeitraum sicheren Halt, da die Harzhüllen in ihrer ursprünglichen Form erhalten bleiben. Nach Verbrauch der Nährstoffe können die „leeren" Stollen zur Fortführung der kontinuierlichen Düngung einfach gegen neue Düngerstollen ausgewechselt werden. Die Fußballstollen haben die Gewindegröße herkömmlicher Schraubstollen.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der „" und „" erläutert.

zeigt:

  • – Den Aufbau des Fußballstollen mit integriertem Düngekern und Harzummantelung in perspektivischer Ansicht.

zeigt:

  • – Den Aufbau des Fußballstollen mit integriertem Düngekern und Harzummantelung als Schnittzeichnung.

1
Düngemittel
2
Harzhülle
3
Stollengewinde
4
Kunststoff


Anspruch[de]
Fußballstollen mit Düngewirkung dadurch gekennzeichnet, dass durch Nässe oder Bodenfeuchtigkeit Nährstoffe und Düngemittel an den Boden freigesetzt werden. Das Düngemittel (1) ist direkt im Fußballstollen integriert, oder der Fußballstollen besteht sogar zu 100 % aus Düngemittel. Fußballstollen mit Düngewirkung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Düngemittel von einer organischen Harzhülle (2) umgeben ist, die die Freisetzung des Düngemittels kontrolliert und für Stabilität sorgt. Fußballstollen mit Düngewirkung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Gewindegröße (3) der Fußballstollen mit Düngewirkung denen herkömmlicher Fußballstollen entspricht.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com