PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007007536U1 08.11.2007
Titel Kettenführung für Fahrräder
Anmelder Strohn, Sigmund, Dipl.-Ing., 73663 Berglen, DE
DE-Aktenzeichen 202007007536
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 08.11.2007
Registration date 04.10.2007
Application date from patent application 26.05.2007
IPC-Hauptklasse B62M 9/16(2006.01)A, F, I, 20070526, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F16H 7/18(2006.01)A, L, I, 20070526, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Kettenführung für Fahrräder gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.

Bei Fahrrädern, die mit einer Kettenschaltung mittels eines Ritzelpakets auf der Hinterradachse und nur einem Kettenblatt auf der Tretlagerachse ausgestattet sind ist der Einsatz einer Kettenführung sinnvoll. Diese hindert die Kette gegen das Herabfallen vom Kettenblatt. Solche Kettenführungen werden vor allem im Mountainbikebereich eingesetzt.

Bisherige Kettenführungen bestehen in der Regel aus einer Grundplatte, an der die obere und untere Führung der Kette befestigt ist. Aus diesem Grund muss die Grundplatte relativ steif dimensioniert sein und hat dem entsprechend ein hohes Gewicht.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, eine Kettenführung zu schaffen, die durch ihre Bauart ein deutlich geringeres Gewicht als bisherige Kettenführungen ermöglicht.

Dieses Problem wird mit den im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass auf die Steifigkeit der Kettenführung in Richtung der Tretlagerachse weitgehend verzichtet werden kann. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Kettenführung wiederum von Kettenblatt und Kette geführt wird. So ist eine deutlich leichtere Kettenführung realisierbar.

Eine weitere Erhöhung der Steifigkeit resultiert aus der Tatsache, das obere und unter Führungsplatten verbunden sind


Anspruch[de]
Kettenführung (Zeichnung), gekennzeichnet durch Bauweise aus einer Grundplatte (1) die zwischen Fahrradrahmen (6) und Tretlager geklemmt wird und einer inneren (2) und äußeren (3) Führungsplatte, die das Kettenblatt (4) und die Kette (5) umschließen indem sie oberhalb und unterhalb des Kettenblattes (4) miteinander verschraubt sind. Kettenführung gemäß Anspruch 1 gekennzeichnet durch einteilige Ausführung der oberen und unteren Führungsplatten, wodurch die Steifigkeit erhöht wird und dementsprechend Gewicht eingespart werden kann.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com