PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007010991U1 08.11.2007
Titel Wandhalterung mit einer Befestigungsvorrichtung
Anmelder Richard Wöhr GmbH, 75339 Höfen, DE
DE-Aktenzeichen 202007010991
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 08.11.2007
Registration date 04.10.2007
Application date from patent application 07.08.2007
IPC-Hauptklasse G09F 7/18(2006.01)A, F, I, 20070807, B, H, DE

Beschreibung[de]

Die Erfindung bezieht sich auf eine Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme mit Verbindungsmittel für die Befestigung der Systeme wie u. a. elektronischen Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme an einem Gegenstand und/oder Wand und/oder Halterung.

Elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme werden häufig an Gegenständen, wie z. B. Wänden, Holzpanelen, Möbelstücken oder dergleichen befestigt. Üblich sind hier Wandhalterungen in die die Systeme mittels Bolzen in Führungsschienen eingeführt werden. Weiter sind Halterungen bekannt, bei denen die Systeme seitlich festgeschraubt werden.

Derartige Wandhalterungen haben den Nachteil, daß zum einen die Systeme leicht aus der Halterung genommen werden können. Bei Unterputzmontagen ist außerdem eine wesentlich größere Blende notwendig, um den Einführungsraum abzudecken. Nachteilig bei der Schraubversion ist, daß seitlich Schrauben zu sehen sind, was vom Design her unschön ist.

Hiervon ausgehend hat sich die Erfindung die Aufgabe gestellt, eine Wandhalterung der eingangs genannten Art zu gestalten, bei der die Systeme ohne einen zusätzlichen Halter an einem Gegenstand befestigt werden können, wobei die Befestigung möglichst unsichtbar bleibt und vorzugsweise keine wesentlich größere Frontblende benötigt wird.

Gelöst wird diese Aufgabe ausgehend von den Merkmalen der eingangs genannten Art dadurch, daß die Wandhalterung mittels Verbindungsmittel lösbar mit dem System verbunden ist, und daß die Verbindungsmittel so beschaffen sind, daß das System mit der Wandhalterung ohne Zuhilfenahme von Werkzeug verbindbar ist.

Bei dieser Wandhalterung wird das System lösbar mit der Wandhalterung verbunden, beispielsweise durch eine Haken- oder Druckknopfverbindung.

Erfindungsgemäß wird am Gegenstand die Wandhalterung befestigt. Das System wird über Verbindungsmittel auf einfache Weise, insbesondere ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen an der Wandhalterung befestigt. Die Verbindungsmittel sind dabei so ausgebildet, daß eine dauerhafte und auch bei Bewegungen der Systeme gegenüber dem Gegenstand sichere Verbindung erreicht wird. Bewährt haben sich als Verbindungsmittel elastische Verbindungen, beispielsweise Druckknopfverbinder, weiterhin Haken.

Die erfindungsgemäße Wandhalterung hat den großen Vorteil, daß die Befestigungsteile, die für die Befestigung am Gegenstand benötigt werden, praktisch nicht in Erscheinung treten. Ein Halter oder dergleichen wird nicht benötigt und ist daher auch optisch nicht sichtbar. In bevorzugter Ausführung sind die Verbindungsmittel Teil der Wandhalterung und der Systemgehäuse und fallen auf diese Weise nicht auf und die Systeme lassen sich einfach auf die Wandhalterung aufschieben, aufdrücken oder in diese einhängen.

Bei zusammengesetzten Wandhalterung und Systemgehäuse sind die Verbindungsmittel vorzugsweise optisch verdeckt. Sie befinden sich vorzugsweise am Rand der Wandhalterung, wobei diese in eine Aussparung im System verschwindet.

In einer bevorzugten Ausführung sind das Gehäuse und die Wandhalterung aus Metall. Bevorzugt befindet sich die Wandhalterung im eingesetzten Zustand im Systemgehäuse bündig mit diesem, sodaß von außen die Separierbarkeit des Systems in Wandhalterung und Systemgehäuse praktisch nicht ersichtlich ist und eigentlich nur von der Rückseite durch einen schmalen Spalt erkennbar ist.

Bevorzugt besteht die Wandhalterung aus einer Platte, die am Gegenstand vorzugsweise mit Schrauben befestigt wird.

Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den übrigen Ansprüchen sowie der nun folgenden Beschreibung von nicht einschränkend zu verstehenden Ausführungsbeispielen der Erfindung, die unter Bezugnahme auf die Zeichnung näher erläutert werden. Es zeigen:

1: Einen Schnitt durch die integrierte Wandhalterung im Systemgehäuse

2: Eine Draufsicht auf die Wandhalterung

Das System hat ein Gehäuse 1, das sich aus mehreren Bauteilen zusammensetzt, nämlich einer Front 2 und dem Rackgehäuse 3. Das Rackgehäuse 3 kann dabei aus mehreren Einzeiteilen bestehen. Die Wandhalterung 4 kann ebenfalls auch aus mehreren Teilen bestehen, hat jedoch im wesentlichen die Form einer flachen Platte, wie aus 2 ersichtlich ist.

Das Systemgehäuse 1 und die Wandhalterung 4 sind über Verbindungsmittel 5 miteinander lösbar verbunden. Hierzu sind an der Wandhalterung 4 Druckknopfvorsprünge 6 in einer Gesamtzahl von mindestens vier vorgesehen, ihnen sind passende Rastvorrichtungen 7 im Systemgehäuse zugeordnet. Die Druckknopfvorsprünge 6 und die Rastvorrichtungen 7 bilden Druckknopfverschlüsse. Wird das Systemgehäuse 1 passgenau auf die Wandhalterung aufgesetzt, so rasten die vier Druckknopfvorsprünge 6 in die Rastvorrichtungen 7 ein und es kommt zu der in 1 dargestellten, zusammengesetzten Position beider Teile 1, 4.

Es sind noch andere Ausführungen der Verbindungsmittel 5 möglich, beispielsweise können die Vorsprünge 6 als Haken ausgeführt sein, die Rastvorrichtungen 7 sind dann entsprechende Aufnahmeschlitze für diese Haken 6. Weiterhin können magnetische Verbindungsstücke vorgesehen sein, die Teile 6 und gegebenfalls 7 sind dann Permanentmagnete bzw. Eisenteile. Auch können die Vorsprünge 6 als Stifte ausgeführt sein, die in Rastöffnungen greifen.

Die Wandhalterung 4 hat Bohrungen 8 zur Befestigung mittels Schrauben 10 an einem Gegenstand 9.

Zur Montage wird zunächst die Wandhalterung 4 am Gegenstand 9 mittels Schrauben 10 am Gegenstand befestigt. Sodann wird das Systemgehäuse 1 auf die Wandhalterung 4 aufgedrückt. Hierzu ist kein Werkzeug notwendig, vielmehr rasten die Verbindungsmittel 5 selbsttätig ein.


Anspruch[de]
Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme dadurch gekennzeichnet, daß die Systeme Gehäuse aufweisen, die mittels Verbindungsmitteln lösbar mit der Wandhalterung verbunden sind, und die Wandhalterung eine Befestigung an einem Gegenstand aufweist, und wobei die Verbindungsmittel so beschaffen sind, daß die Gehäuse mit der Wandhalterung ohne Zuhilfenahme von Werkzeug verbindbar sind. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindungsmittel Druckknöpfe sind, nämlich einerseits Druckknopfvorsprünge und andererseits entsprechende Rastvorrichtungen aufweisen. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß bei den Verbindungsmittel die Vorsprünge als Haken ausgeführt sind, und die Rastvorrichtungen sind entsprechende Aufnahmeschlitze für diese Haken. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß bei den Verbindungsmittel die Vorsprünge als Stifte ausgeführt sind, und in Rastöffnungen greifen. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß magnetische Verbindungsmittel zum Einsatz kommen. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Wandhalterung bündig mit dem Systemgehäuse abschließt. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Wandhalterung ein flaches Bauteil ist. Wandhalterung für Systeme wie u. a. elektronische Türschilder und/oder Displaysysteme und/oder Terminals und/oder Panel-PCs und/oder ähnliche Systeme nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Wandhalterung am Gegenstand befestigt wird.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com