PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE69935400T2 08.11.2007
EP-Veröffentlichungsnummer 0001013463
Titel Aufzeichnungsmaterial und Vorrichtung zum Aufzeichnen von Informationen
Anmelder ALPS Electric Co., Ltd., Tokio/Tokyo, JP
Erfinder Sakamoto, Masaki, Tokyo 145, JP
Vertreter Klunker, Schmitt-Nilson, Hirsch, 80797 München
DE-Aktenzeichen 69935400
Vertragsstaaten DE, FR, GB, IT, NL, SE
Sprache des Dokument EN
EP-Anmeldetag 10.12.1999
EP-Aktenzeichen 993099522
EP-Offenlegungsdatum 28.06.2000
EP date of grant 07.03.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 08.11.2007
IPC-Hauptklasse B41M 3/14(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, EP
IPC-Nebenklasse B42D 15/10(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, EP   B42D 15/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, EP   

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Informationsaufzeichnungsmedium mit einem Foto und ein Informationsaufzeichnungsverfahren. Noch genauer betrifft die Erfindung ein Informationsaufzeichnungsmedium, das persönliche Identifizierungsinformationen aufzeichnet, wie bspw. einen Führerschein, einen Ausweis, einen Reisepass und eine ID-Karte oder eine Kreditkarte, und ein Informationsaufzeichnungsverfahren.

Die WO 98/40223 offenbart ein Substrat, das ein im Wesentlichen nicht sichtbares Bild trägt, das aus wenigstens zwei fluoreszenten und/oder phosphoreszierenden Tinten gebildet ist, von denen beide oder alle in der Lage sind, durch ein einziges Band nicht sichtbarer Strahlung erregt zu werden, wodurch sichtbare Strahlung mit zwei oder mehr verschiedenen Farben erzeugt wird. Das Substrat kann auch sichtbare Vermerke tragen, und kann zum Beispiel die Form eines Identifizierungsdokuments oder eines Warenbehälters haben.

Die GB-A-2272861 offenbart ein sicherheitsmarkiertes Dokument 10, das ein Bild in umkehrbar farbänderbarem fotochromen oder thermochromischem Druck trägt und das auch ein Bild in einem Druck mit konstanter Farbe trägt. Eine Vorrichtung zum Lesen der Sicherheitsmarkierungen umfasst eine Einrichtung zum Einwirken auf das Dokument, um die Farbe des fotochromen Drucks zu ändern und eine Einrichtung zum Betrachten des Dokuments nach der Farbänderung und um elektrische Signale zu bilden, die das betrachtete Bild repräsentieren, sodass das Dokument überprüft werden kann.

Informationsaufzeichnungsmedien, die persönliche Identifizierungsinformationen, wie Buchstaben und ein persönliches Fotoporträtbild aufzeichnen, sind herkömmlicherweise als Informationsaufzeichnungsmedien zum Identifizieren einer Person, wie ein Führerschein, ein Ausweis, ein Reisepass, eine ID-Karte und Kreditkarten verwendet worden.

Ein Informationsaufzeichnungsmedium, wie oben beschrieben, ist gewöhnlich gebildet worden durch Thermotransferaufzeichnungs-, Thermoschmelz- oder Thermosublimiertinte auf der Basis von aufgezeichneten Informationen, wie Buchstaben und Fotos auf der Oberfläche eines Kunststoff- oder Papiersubstrats. Zum Zweck der Vermeidung einer Abänderung durch einen Dritten oder einer Abnutzung des Aufzeichnungsbereichs, sind verschiedene Sicherheitsaufzeichnungen auf dem Informationsaufzeichnungsmedium gemacht worden. Die Vermeidung einer Abänderung oder einer Abnutzung der Aufzeichnung ist zum Beispiel erreicht worden, indem einmal Buchstabeninformationen und ein Foto mit der Thermoschmelztinte oder der Thermosublimiertinte aufgezeichnet worden sind und anschließend eine überlappende Aufzeichnung mit transparenter Tinte oder Lamination mit einem transparenten Schichtblatt auf dem aufgezeichneten Bild ausgeführt worden ist.

Das herkömmliche Informationsaufzeichnungsmedium ist nicht geeignet gewesen, um eine Abänderung einer Aufzeichnung, insbesondere des Fotoporträtbilds zu verhindern.

Die vorliegende Erfindung ist im Hinblick auf diese Probleme geschaffen worden und hat als eine Aufgabe, ein Informationsaufzeichnungsmedium bereitzustellen, das keine Bestätigung eines Bilds erlaubt, weil es farblos und transparent in der sichtbaren Region ist, aber eine Bestätigung des gleichen Fotoporträtbilds wie das mit Farbtinte gebildeten Fotoporträtbild durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen erlaubt, und eine Informationsaufzeichnungsvorrichtung.

Um die vorgenannte Aufgabe zu erreichen, stellt die vorliegende Erfindung das Informationsaufzeichnungsmedium gemäß dem unabhängigen Anspruch 1 und die Informationsaufzeichnungsvorrichtung gemäß dem unabhängigen Anspruch 3 bereit. In dem Informationsaufzeichnungsmedium der Erfindung wird das gleiche Fotoporträtbild wie das Fotoporträtbild mit Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aufgezeichnet, die Fluoreszenz durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen abgibt, auf einem Bereich, der von dem Aufzeichnungsbereich des Fotoporträtbilds mit der Farbtinte auf der Oberfläche des Substrats unterschiedlich ist.

Als ein Ergebnis der Einführung dieses Aufbaus ist es möglich, das gleiche Fotoporträtbild wie das Fotoporträtbild, das durch die Verwendung der Farbtinte gebildet worden ist, auf der Oberfläche des Substrats durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen zu bestätigen, obwohl ein Bild nicht innerhalb der sichtbaren Region bestätigt werden kann.

Das Fotoporträtbild, das mit Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aufgezeichnet worden ist, ist ein Bild, das auf der Basis von Bilddaten durch Umkehren der Densitäten der Bilddaten des mit der Farbtinte erzeugten Fotoporträtbilds aufgezeichnet worden ist.

Als ein Ergebnis der Einführung dieses Aufbaus ist es möglich, ein Fotoporträtbild, das ganz die gleiche Form und Farbe wie diejenigen des mit der Farbtinte erzeugten Fotoporträtbilds zeigt, bei Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen zu bestätigen.

Eine Informationsaufzeichnungsvorrichtung der vorliegenden Erfindung ist zum Ausführen des Schrittes des Aufzeichnens des gleichen Fotoporträtbilds wie das Fotoporträtbild, das mit der Farbtinte koloriert worden ist, mit Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte, die Fluoreszenz durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen abgibt, auf einen Bereich, der von dem Aufzeichnungsbereich des mit der Farbtinte erzeugten Fotoporträtbilds auf der Oberfläche des Substrats verschieden ist.

Als ein Ergebnis der Einführung dieses Aufbaus ist es möglich, das gleiche Fotoporträtbild wie das mit der Farbtinte erzeugte Fotoporträtbild auf der Oberfläche des Substrats durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen zu bestätigen, obwohl ein Bild nicht bestätigt werden kann, weil das Bild farblos und transparent in der sichtbaren Region ist.

Das mit der Ultraviolett-Tinte oder der Infrarot-Tinte erstellte Fotoporträtbild ist auf der Basis von Bilddaten aufgezeichnet worden, die durch das Umkehren der Densität der Bilddaten des mit der Farbtinte erzeugten Fotoporträtbilds erstellt worden sind.

Als ein Ergebnis der Einführung dieses Aufbaus ist es möglich, ein Fotoporträtbild, das ganz die gleiche Form und Farbe wie diejenigen der mit der Farbtinte erzeugten Fotoporträtbilder zeigt, bei Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen zu bestätigen.

Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung werden nun auschließlich beispielhaft mit Bezug auf die beiliegenden schematischen Zeichnungen beschrieben, in denen:

1 ein Ausführungsbeispiel des Informationsaufzeichnungsmediums der vorliegenden Erfindung darstellt;

2 einen Thermotransferdrucker als ein Beispiel der Aufzeichnungsvorrichtung darstellt, der das Informationsaufzeichnungsmedium in einem Ausführungsbeispiel des Informationsaufzeichnungsmediums der Erfindung aufzeichnet;

3 ein Farbtintenband in einem Ausführungsbeispiel des Informationsaufzeichnungsverfahrens der Erfindung darstellt;

4 ein Ultraviolett (Infrarot) Tintenband in einem Ausführungsbeispiel des Informationsaufzeichnungsverfahrens der Erfindung darstellt; und

5 einen Zustand einer Bildaufzeichnung mit einem Thermotransferdrucker in einem Ausführungsbeispiel des Informationsaufzeichnungsverfahrens der Erfindung darstellt.

Das Informationsaufzeichnungsmedium 1 hat vorzugsweise ein flaches Substrat 2, das aus Papier oder Kunststoff gebildet ist.

Zum Beispiel sind Buchstabeninformationen zum Identifizieren einer Person, wie eine Adresse oder ein Name, und ein Fotoporträtbild 3 zur persönlichen Identifizierung mit Farbtinte, die eine Thermoschmelztinte oder eine Thermosublimiertinte aus Cyan C, Magenta M und Gelb Y ist, auf der Oberfläche des Substrats 2 aufgezeichnet.

Nahe des Aufzeichnungsbereichs des Fotoporträtbilds 3 auf der Oberfläche des Substrats 2 ist ein Fotoporträtbild 4, das die gleiche Gestalt und Farbe wie diejenigen des mit der Farbtinte erzeugten Fotoporträtbilds 3 hat, mit bekannter Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aufgezeichnet, die Fluoreszenz durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen abgibt, obgleich farblos und transparent in der sichtbaren Region.

Das Fotoporträtbild 4, das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte erzeugt worden ist, ist mit drei Arten von Ultraviolett (Infrarot) Tinten (Rot: R, Grün: G und Blau: B) aufgezeichnet, die rote, grüne und blaue Fluoreszenz bei Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen abgeben. Das Fotoporträtbild 4 ist auf der Basis von Bilddaten aufgezeichnet worden, die durch das Umkehren der Densität der Bilddaten des mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3 erstellt worden sind. Der Begriff Umkehren der Densität, wie er hier verwendet wird, bedeutet das Umkehren ausschließlich der Densität der Bilddaten jeweils von Cyan C, Magenta M und Gelb Y, ohne das Bildmuster zu verändern, und das Verwenden der resultierenden Bilddaten, die erhalten worden sind, indem nur die Densitäten der einzelnen Farben umgekehrt worden sind, als Bilddaten für Rot R, Grün G und Blau B.

Noch genauer wird der Bildbereich, der mit der roten R Tinte gebildet worden ist, auf der Basis der Bilddaten des gleichen Musters aufgezeichnet, die erstellt worden sind, indem nur die Densität der Bilddaten für Cyan C umgekehrt worden ist; der Bildbereich, der mit der grünen G Tinte gebildet worden ist, wird auf der Basis der Bilddaten des gleichen Musters aufgezeichnet, die durch das Umkehren nur der Densität der Bilddaten für Magenta M erstellt worden sind; und der Bildbereich, der mit der blauen B Tinte gebildet worden ist, wird auf der Basis der Bilddaten des gleichen Musters aufgezeichnet, die erstellt worden sind, indem nur die Densität der Bilddaten für Gelb Y umgekehrt worden sind.

Zum Beispiel wird daher basierend auf der Annahme, dass ein Farbbild innerhalb eines kleinen Bereichs, der in 1 durch eine gestrichelte Linie A bezeichnet ist, mit Cyan C mit einer Densität von 9 (10 als Höchstwert; dies gilt auch nachfolgend); Magenta M mit einer Densität von 4 und Gelb Y mit einer Densität von 3 aufgezeichnet worden ist, und ein Ultraviolett (Infrarot) Tintenbild auf der Basis von Bilddaten aufgezeichnet worden ist, die durch das Umkehren der Densität erstellt worden sind, dieses Farbtintenbild zu einem Bild, das in der Zeichnung durch eine gestrichelte Linie B gezeichnet ist, welches das gleiche Muster wie in dem Farbtintenbild hat.

Das Ultraviolett (Infrarot) Tintenbild innerhalb dieser gestrichelten Linie B würde aufgezeichnet sein mit Ultraviolett (Infrarot) Tinte der Farbe Rot R mit einer Densität von 1, erhalten durch das Umkehren der Densität von Cyan C (Densität: 9), Ultraviolett (Infrarot) Tinte der Farbe Grün G mit einer Densität von 6, erhalten durch Umkehren der Densität von Magenta M (Densität: 4), und Ultraviolett (Infrarot) Tinte der Farbe Blau B mit einer Densität von 7, erhalten durch Umkehren der Densität von Gelb Y (Densität: 3).

Die Ultraviolett-Tinte und die Infrarot-Tinte, die farblos und transparent in der sichtbaren Region sind, üben niemals eine Wirkung auf die Aufzeichnung der Farbtinte aus. Das Fotoporträtbild 4 kann daher aufgezeichnet werden, indem dasselbe auf den Aufzeichnungsbereich zum Beispiel der vorgenannten Buchstabeninformation überlagert wird. Jedoch um einen Vergleich des mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3 mit dem mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildeten Fotoporträtbild 4 bei Bestrahlung mit Ultraviolett (Infrarot) Strahlen zu erlauben, sollte das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildete Fotoporträtbild 4 vorzugsweise auf einem anderen Bereich als der Aufzeichnungsbereich des mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3 aufgezeichnet werden.

Ein in 2 gezeigter Thermotransferdrucker 5 wird nun als ein Beispiel der Aufzeichnungsvorrichtung beschrieben, welche das Informationsaufzeichnungsmedium 1 in diesem Ausführungsbeispiel aufzeichnet.

Der Thermotransferdrucker 5 hat eine lange Schreibwalze 6, die drehbar in der Transferrichtung des Substrats 2 an einer gewünschten Position auf einem nicht gezeigtem Rahmen abgestützt ist. Ein Wärmekopf 7, der eine Vielzahl von darauf gebildeten Heizelementen aufweist, ist so angeordnet, dass er in Kontakt mit der Außenumfangsoberfläche der Schreibwalze 6 ist.

Der Thermotransferdrucker 5 hat einen Speicher 8 zum Speichern der Bilddaten des Fotoporträtbilds 3 beim Aufzeichnen des mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3.

Weiterhin hat der vorgenannte Thermotransferdrucker 5 einen Bilddatensteuerungsabschnitt 9, um die Bilddaten des mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3, die in dem Speicher 8 gespeichert sind, auszulesen, und um die ausgelesenen Bilddaten in Bilddaten für das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildete Fotoporträtbild 4 umzuwandeln, indem die Densität der ausgelesenen Bilddaten umgekehrt wird.

Ein Ausführungsbeispiel des Informationsaufzeichnungsverfahrens der Erfindung wird nun als ein Aufzeichnungsverfahren des vorgenannten Informationsaufzeichnungsmediums 1 beschrieben.

In dem Informationsaufzeichnungsverfahren in diesem Ausführungsbeispiel, wird ein Farbtintenband 10, wie in 3 gezeigt, bei dem Cyan C, Magenta M und Gelb Y Tintenlagen fortlaufend in der Längsrichtung auf einem langen Harzfilm gebildet sind, als ein Tintenband verwendet, dass zum Aufzeichnen mit der Farbtinte verwendet wird. Ein Ultraviolett (Infrarot) Tintenband, wie in 4 gezeigt, bei dem rote R, grüne G und blaue B Ultraviolett (Infrarot) Tintenlagen fortlaufend in der Längsrichtung auf einem Harzfilm gebildet sind, wird als ein Tintenband verwendet, dass zum Aufzeichnen mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte benutzt wird.

In diesem Ausführungsbeispiel wird zunächst, nach dem Transferieren des Substrats 2 auf die Schreibwalze 6, der Wärmekopf 7 über das Farbtintenband 10 in Druckkontakt mit der Oberfläche des Substrats 2 gebracht, wie in 5 gezeigt.

Buchstabeninformationen und das Fotoporträtbild 3 basierend auf der Cyan C, Magenta M und Gelb Y Farbtinte werden auf der Oberfläche des Substrats 2 gebildet, indem selektiv eine Hitzeerzeugung der Heizelemente des Wärmekopfs 7 bewirkt wird, in Übereinstimmung mit der Aufzeichnungsinformation zum Aufzeichnen von Buchstabeninformationen, wie einer Adresse und einem Namen, und einem Fotoporträtbild 3 einer Person, während das Tintenband während des Transports des Substrats 2 in der quer verlaufenden Richtung in 5 aufgewickelt wird.

An diesem Punkt speichert der Speicher 8 die Bilddaten des mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3.

Wenn das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildete Fotoporträtbild 4 auf dem Substrat 2 mit der Buchstabeninformation und das mit der Farbtinte gebildete, darauf aufgezeichnete Fotoporträtbild 3 aufgezeichnet werden, wird der Aufzeichnungsbereich des Substrats 2 zunächst zu einem Zwischenraum zwischen der Schreibwalze 6 und dem Wärmekopf 7 verlagert, und der Wärmekopf 7 wird über das Ultraviolett (Infrarot) Tintenband 11 in Druckkontakt mit der Oberfläche des Aufzeichnungsbereichs des Substrats 2 gebracht, auf die gleiche Weise wie in 5 gezeigt.

Die Bilddaten des mit einer Farbtinte gebildeten Fotoporträtbilds 3 werden aus dem Speicher 8 durch den Bilddatensteuerabschnitt 9 eingelesen, und die Bilddaten werden konzentrations-umgekehrt in Bilddaten für Rot R, Grün G und Blau B. Noch genauer werden die Bilddaten für Cyan C Densitäts-umgekehrt in Bilddaten für Rot R, die eine Komplementärfarbe von Cyan C ist; die Bilddaten für Magenta M werden Densitäts-umgekehrt in Bilddaten für Grün G, die eine Komplementärfarbe von Magenta M ist; und die Bilddaten für Gelb Y werden Densitäts-umgekehrt in Bilddaten für Blau B, die eine Komplementärfarbe für Gelb Y ist.

Das Fotoporträtbild 4, welches dasselbe Muster wie in dem mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbild 3 hat, wird auf dem Substrat 2 mit roter R, grüner G und blauer B Ultraviolett (Infrarot) Tinte auf der Basis der Bilddaten von Rot R, Grün G und Blau B aufgezeichnet. Als ein Ergebnis wird das Informationsaufzeichnungsmedium 1 vervollständigt, das die Buchstabeninformation und das Fotoporträtbild 3, die mit der Farbtinte gebildet sind, sowie das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildete Fotoporträtbild 4 aufweist, die auf dem Substrat 2 aufgezeichnet sind.

Weil die Ultraviolett (Infrarot) Tinte in der sichtbaren Region farblos und transparent ist, kann das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildete Fotoporträtbild 4 nicht während dem gewöhnlichen Tragen des Informationsaufzeichnungsmediums 1 bestätigt werden. Zumal aber die Ultraviolett (Infrarot) Tinte bei Bestrahlung mit Ultraviolett (Infrarot) Strahlen Fluoreszenz abgibt, die aus den drei Primär-Lichtfarben Rot R, Grün G und Blau B gebildet ist, ist es möglich, das Fotoporträtbild 4, das mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildet ist und die gleiche Gestalt und Farbe wie in dem mit der Farbtinte gebildeten Fotoporträtbild 3 zeigt, durch Bestrahlung von Ultraviolett (Infrarot) Strahlen auf die Oberfläche des Informationsaufzeichnungsmediums 1 zu bestätigen.

Gemäß diesem Ausführungsbeispiel, kann eine Abänderung des Fotoporträtbilds 3, wenn vorkommend, einfach festgestellt werden, indem es mit dem mit der Ultraviolett (Infrarot) Tinte gebildeten Fotoporträtbild 4 verglichen wird, sogar wenn das mit der Farbtinte gebildete Fotoporträtbild 3 abgeändert worden ist.

Die vorliegende Erfindung ist nicht auf die oben gezeigten Ausführungsbeispiele beschränkt, sondern es ist möglich, verschiedene Modifikationen wie benötigt durchzuführen.

Zum Beispiel wenn das der Farbtinte gebildete Fotoporträtbild 3 farblos ist und ein Bereich dick in Schwarz des Farbtintenbilds 3 direkt als der Bereich dick in schwarz des Ultraviolett (Infrarot) Tintenbilds 4 verwendet wird, ist es schwierig, das Bild zu bestätigen, weil der schwarze Bereich des Ultraviolett (Infrarot) Tintenbilds 4 kaum das Licht reflektiert. Wenn das mit der Farbtinte gebildete Fotoporträtbild 3 farblos ist, genügt es daher, eine monochromatische Umwandlung auf die Bilddaten der Farbtinte anzuwenden, um den schwarzen Bereich des Farbtintenbilds 3 in einem weißen Bereich des Ultraviolett (Infrarot) Tintenbilds umzuwandeln, und um weiter die Densität der Bilddaten umzukehren, die einer monochromatischen Umwandlung in Bilddaten für die Ultraviolett (Infrarot) Tinte unterworfen worden sind. In diesem Fall kann der dicke schwarze Bereich des Farbtintenbilds 3 ein Bereich eines Bilds werden, der deutlich unterscheidbar ist, indem der dicke weiße Bereich des Ultraviolett (Infrarot) Tintenbilds 4, d.h. Ultraviolett (Infrarot) Strahlen, stark reflektiert.

Gemäß dem Informationsaufzeichnungsmedium der Erfindung und der Informationsaufzeichnungsvorrichtung der Erfindung, wie oben beschrieben, ist es möglich, auf einfache Weise eine Abänderung eines Fotoporträtbilds, wenn vorkommend, zu bestätigen.

Gemäß dem Informationsaufzeichnungsmedium und der Informationsaufzeichnungsvorrichtung der Erfindung wird ein Fotoporträtbild, das die gleiche Gestalt und Farbe wie das Fotoporträtbild der Farbtinte zeigt, aufgezeichnet, sodass es möglich ist, eine geschickte Veränderung des Fotoporträtbilds festzustellen, zusätzlich zu den oben beschriebenen Vorteilen.


Anspruch[de]
Informationsaufzeichnungsmedium, bei dem persönliche Identifizierungsinformationen wie Buchstaben und ein erstes Farbfotoportraitbild zur persönlichen Identifizierung auf einer Oberfläche eines Substrats mit Farbtinte aus Cyan, Magenta und Gelb aufgezeichnet sind, was in einem sichtbaren Bestrahlungsbereich sichtbar ist, wobei ein zweites Farbfotoportraitbild, welches das gleiche Muster wie das erste Farbfotoportaitbild hat, auf einem anderen Bereich als der Bereich des ersten Farbfotoportraitbilds auf der Oberfläche des Substrats aufgezeichnet ist, durch Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aus Rot, Grün und Blau, die farblos und transparent in dem sichtbaren Bestrahlungsbereich ist, aber durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen Fluoreszenz abgibt, und wobei das zweite Farbfotoportraitbild, das durch die Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aus Rot, Grün und Blau aufgezeichnet ist, ein Bild ist, das basierend auf Bilddaten mit komplementären Farben von Bilddaten aufgezeichnet ist, die erhalten worden sind, indem nur die Densitäten der Farben Cyan, Magenta und Gelb der Bilddaten des ersten Farbfotoportraitbilds, das durch die Farbtinte aus Cyan, Magenta und Gelb aufgezeichnet ist, umgekehrt werden. Informationsaufzeichnungsmedium nach Anspruch 1, wobei das Informationsaufzeichnungsmedium ein Führerschein, ein Ausweis, ein Reisepass oder eine Kreditkarte ist. Informationsaufzeichnungsvorrichtung zum Aufzeichnen von persönlichen Identifizierungsinformationen, wie Buchstaben und einem ersten Farbfotoportraitbild zur persönlichen Identifizierung, auf einem Medium zum Aufzeichnen von persönlichen Identifizierungsinformationen, durch Farbtinte aus Zyan, Magenta und Gelb, die in einem sichtbaren Bestrahlungsbereich sichtbar ist, und auch zum Aufzeichnen eines zweiten Farbfotoportraitbilds mit dem gleichen Muster wie das erste Farbfotoportraitbild auf einem anderen Bereich als der Aufzeichnungsbereich des ersten Farbfotoportraitbilds, durch Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aus Rot, Grün und Blau, die farblos und transparent in dem sichtbaren Bestrahlungsbereich ist, aber Fluoreszenz durch Bestrahlung mit Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen abgibt, wobei das zweite Farbfotoportraitbild, das durch Ultraviolett-Tinte oder Infrarot-Tinte aus Rot, Grün und Blau aufgezeichnet ist, ein Bild ist, das basierend auf Bilddaten mit komplementären Farben der Bilddaten aufgezeichnet ist, die erhalten worden sind, indem nur die Densitäten der Farben Cyan, Magenta und Gelb der Bilddaten des ersten Farbfotoportraitbilds umgekehrt werden, die durch die Farbtinte aus Cyan, Magenta und Gelb aufgezeichnet sind, wobei die Informationsaufzeichnungsvorrichtung Folgendes aufweist:

einen Bilddatenspeicher zum Speichern von Bilddaten des ersten Farbfotoportraitbilds, das durch Farbtinte aus Cyan, Magenta und Gelb aufgezeichnet ist; und

eine Bilddatensteuereinheit zum Lesen der Bilddaten des Fotoportraitbilds aus dem Bilddatenspeicher und zum Konvertieren der Bilddaten, indem nur die Densität umgekehrt wird, ohne ein Bildmuster der Bilddaten des Fotoportraitbilds zu verändern, und auch zum Konvertieren der Bilddaten in Bilddaten mit komplementären Farben der Bilddaten des ersten Farbfotoportraitbilds, wobei das zweite Farbfotoportraitbild, welches das gleiche Muster wie das erste Farbfotoportraitbild hat, das durch die Farbtinte aufgezeichnet ist, aufgezeichnet wird, basierend auf den durch die Bilddatensteuereinheit konvertierten Bilddaten, auf einem anderen Bereich als der Aufzeichnungsbereich des ersten Fotoportraitbilds auf einer Oberfläche des Informationsaufzeichnungsmediums, auf dem die persönliche Identifizierunginformation wie Buchstaben und das erste Farbfotoportraitbild aufgezeichnet sind, durch die Ultraviolett-Tinte oder die Infrarot-Tinte aus Rot, Grün und Blau, die farblos und transparent in dem sichtbaren Bestrahlungsbereich ist, aber Fluoreszenz durch Bestrahlung von Ultraviolett-Strahlen oder Infrarot-Strahlen abgibt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com