PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE60217749T2 15.11.2007
EP-Veröffentlichungsnummer 0001249804
Titel System und Verfahren zur Anzeige von Artikelinformationen mit elektronischen Schildern
Anmelder NCR International, Inc., Dayton, Ohio, US
Erfinder Goodwin, III, John C., Suwanee, Georgia 30024, US
Vertreter v. Bezold & Partner, 80799 München
DE-Aktenzeichen 60217749
Vertragsstaaten DE, FR, GB
Sprache des Dokument EN
EP-Anmeldetag 28.03.2002
EP-Aktenzeichen 022522809
EP-Offenlegungsdatum 16.10.2002
EP date of grant 24.01.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 15.11.2007
IPC-Hauptklasse G07G 1/14(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, EP
IPC-Nebenklasse G06Q 10/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, EP   

Beschreibung[de]

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf elektronische Preisschild-Systeme (electronic price label systems, EPL systems) und insbesondere auf ein System und ein Verfahren zum Anzeigen von Informationen über einen Gegenstand durch ein elektronisches Display.

Elektronische Preisschild-Systeme umfassen typischerweise eine Vielzahl von elektronischen Preisschildern für zu handelnde Gegenstände in einer Handels-Einrichtung. Elektronische Preisschilder zeigen typischerweise an Ladenregalen den Preis für zugehörige zu handelnde Gegenstände an und sind typischerweise an einem Regalholm oder an einer Regalnut befestigt, der bzw. die entlang der Vorderkante des Regals verlaufen. Eine Handels-Einrichtung kann Tausende von elektronischen Preisschildern umfassen, um die Preise der zu handelnden Gegenstände anzuzeigen. Die elektronischen Preisschilder sind mit einem zentralen Server gekoppelt, von dem aus Informationen über die elektronischen Preisschilder typischerweise in einer Datei für die elektronischen Preisschilder gehalten werden. Die Preisinformationen, die von den elektronischen Preisschildern angezeigt werden, werden aus einer Preis-Datei (price look-up data file, PLU datafile) erhalten.

Laden-Mitarbeiter müssen Routine-Aufgaben im gesamten Laden ausführen und benötigen Informationen, um den Betrieb des Ladens zu unterstützen. Mitarbeiter verwenden Informationen, wie beispielsweise Plan-O-Gram-Informationen, Verkaufsinformationen und Lager-Informationen.

Es wäre daher wünschenswert, ein System und ein Verfahren bereitzustellen, um Informationen über einen Gegenstand, die Plan-O-Gram-Informationen, Verkaufsinformationen und Lager-Informationen enthalten, durch ein elektronisches Preisschild anzuzeigen, um den Mitarbeitern des Ladens zu helfen. Es wäre zudem ein System wünschenswert, das die Informationen automatisch dann anzeigt, wenn der Laden-Mitarbeiter sich dicht bei dem elektronischen Preisschild befindet.

US-A-5 880 449 offenbart ein System und ein Verfahren zum Bereitstellen von personalisieren Preisen für ausgewählte Gegenstände für einen Kunden, der einen Laden besucht. Der Kunde erhält eine tragbare Kunden-Einheit, die mit einer Anmelde-Einheit kommuniziert, um persönliche Preise für ausgewählte Gegenstände zu bilden. In einer bevorzugten Ausführungsform werden die persönlichen Preise dann in die tragbare Kunden-Einheit herunter geladen und in einer alternativen Ausführungsform wird die Identität der tragbaren Kunden-Einheit und der entsprechend reduzierte Preis dann auf die Regal-Preisschilder herunter geladen, deren Preis reduziert ist. Während des Einkaufs übermittelt die Kunden-Einheit codierte Signale an die elektronischen Regal-Preisschilder. Elektronische Regal-Schilder, die den Gegenständen entsprechen, deren Codes zu den Gegenständen gehören, für die ein persönlicher Preis wirksam ist, antworten mit einem den Blick fangenden Signal, um die Aufmerksamkeit des Kunden auf sich zu ziehen.

Gemäß einem ersten Aspekt der vorliegenden Erfindung wird ein System zur Anzeige von Informationen über einen Gegenstand bereitgestellt, umfassend: einen tragbaren Sender zum Senden eines Signals; und ein elektronisches Preisschild mit einem Display; einem Speicher, der einen ersten Speicherplatz aufweist, der erste Anzeige-Informationen enthält, und der einen zweiten Speicherplatz aufweist, der zweite Anzeige-Informationen, wie Geschäfts-Informationen zu dem Gegenstand umfassen, enthält; und einer Steuerschaltung, die das Radio-Frequenz-Signal von dem tragbaren Sender empfängt und die zweiten Informationen aus dem zweiten Speicherplatz in Abhängigkeit von dem Radio-Frequenz-Signal anzeigt, eine Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals erfasst und die erste Information aus dem ersten Speicherplatz in Abhängigkeit von der Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals anzeigt.

Gemäß einem zweiten Aspekt der vorliegenden Erfindung wird ein Verfahren zum Anzeigen von Informationen über einen Gegenstand bereitgestellt, das die folgenden Schritte umfasst: (a) Anzeige von ersten Informationen aus einem ersten Speicherplatz in einem elektronischen Preisschild; (b) Empfang eines Radio-Frequenz-Signals von einem tragbaren Sender; (c) Anzeige von zweiten Informationen aus einem zweiten Speicherplatz in dem elektronischen Preisschild; (d) Erfassung einer Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals; und (e) Anzeige der ersten Information aus dem ersten Speicherplatz in Abhängigkeit von der Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals.

Eine Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wird nun beispielhaft mit Bezug auf die beigefügten Zeichnungen erläutert, in denen:

1 ein Blockdiagramm eines Transaktions-Verarbeitungs-Systems ist,

2 ein Blockdiagramm eines elektronischen Preisschilds und eines tragbaren Senders gemäß der vorliegenden Erfindung ist, und

3 ein Flussdiagramm ist, das das Verfahren zum Anzeigen von Informationen gemäß der vorliegenden Erfindung illustriert.

Mit Bezug auf 1 umfasst ein Transaktions-System 10 primär ein Host-Computer-System 12, ein Kassen-System 14 (point-of-sale, POS-System) und ein elektronisches Preisschild-System 16. Die Komponenten 12 und 14 sind hier als separate Komponenten gezeigt, die über ein Netzwerk miteinander verbunden sind, sie können jedoch auch einzelne Komponenten bilden. Das Host-Computer-System 12 kann also ein Kassen-System-Terminal sein, das gleichzeitig als ein Host-Computer für ein Netzwerk und andere Kassen-System-Terminals fungiert.

Das Kassen-System 14 umfasst einen Strichcode-Leser 18 und ein Terminal 20.

Das elektronische Preisschild-System 16 umfasst primär elektronische Preisschilder 22, ein EPL-(electronic price label-)Host-Terminal für elektronische Preisschilder 24 und ein EPL-Speichermedium 26.

Das EPL-Host-Terminal 24 führt EPL-Software 30 aus. Die EPL-Software 30 ist für die Ablaufplanung und das Senden von Preis-Daten an die elektronischen Preisschilder 22 verantwortlich. Die EPL-Software 30 erhält Preise aus der Preis-Datei 46.

Um bei der Ausführung gewisser Aufgaben zu helfen, die durch die EPL-Software 30 ausgeführt werden, umfasst das EPL-Terminal 24 eine eingebaute Zeitnehmervorrichtung, die üblicherweise als System-Uhr bezeichnet wird, die mit der tatsächlichen Zeit synchronisiert wird, um die Aufgaben automatisch an den dafür vorgesehenen Zeiten auszuführen.

Das EPL-Speichermedium 26 speichert eine EPL-Datei 32. Das EPL-Speichermedium 26 ist bevorzugt ein Festplattenlaufwerk.

Die EPL-Datei 32 enthält eine EPL-Identifikation und Preis-Kontrollsummen-Informationen. Die Preis-Kontrollsummen-Informationen werden aus Preis-Informationen in der Preis-Datei 46 berechnet. Die EPL-Datei 32 enthält aktuelle Informationen, die durch die elektronischen Preisschilder 22 angezeigt werden.

Eine tragbare Vorrichtung 34 bewirkt, dass die elektronischen Preisschilder 22 interessierende Geschäfts-Informationen für die Laden-Mitarbeiter anzeigen, wie beispielsweise Plan-O-Gram-Informationen, Informationen zum prozentualen Anteil am Verkauf, Informationen zur vorgehaltenen Lagermenge und Informationen zum Umfang des Lagers.

Das Host-Computer-System 12 umfasst ein Preis-Datei-Lager-Medium 44 und einen Transaktions-Server 42.

Der Transaktions-Server 42 wickelt Preisanfragen des Kassen-Terminals 20 ab. Das Kassen-Terminal 20 sendet Informationen zur Identifikation eines Gegenstands an den Transaktions-Server 42 und der Transaktions-Server 42 gibt den entsprechenden Preis aus der Preis-Datei 46 zurück.

Das Preis-Datei-Lager-Medium 44 speichert die Preis-Datei 46. Die Preis-Datei 46 wird für die Verteilung an das Kassen-Terminal 20 bereit gehalten. Es können Vorkehrungen dafür getroffen sein, auf die Preis-Datei 46 direkt durch den Strichcode-Leser 18 zuzugreifen.

Mit Bezug auf 2 umfassen die elektronischen Preisschilder 22 eine Steuerschaltung 50, einen primären Daten-Platz 54, einen sekundären Daten-Platz 56, einen Radio-Frequenz-Empfänger 58 und eine Stromversorgung 60.

Die Steuerschaltung 50 steuert den Betrieb der elektronischen Preisschilder 22. Die Steuerschaltung 50 empfängt zudem eingehende Nachrichten von dem Host-EPL-Terminal 24 und nimmt Nachrichten von dem Host-EPL-Terminal 24 entgegen.

Die Steuerschaltung 50 überwacht zudem die Einhaltung der Sicherheit, was den Empfang eines Passworts von der Vorrichtung 34 und dessen Kontrolle umfassen kann, um jemanden aus einem anderen Laden davon abhalten zu können, mit einer ähnlichen Vorrichtung in den Laden zu kommen und für den Laden sensitive Informationen über die elektronischen Preisschilder 22 einsehen zu können.

Das Display 52 ist bevorzugt ein Flüssigkristall-Display.

Der primäre Daten-Platz 54 ist ein Speicher, der Preis- und andere Informationen speichert, wie beispielsweise Informationen zu Sonderangeboten.

Der sekundäre Daten-Platz 56 ist ein Speicher, der Geschäfts-Informationen speichert, die für die Laden-Mitarbeiter hilfreich sind.

Der Radio-Frequenz-Empfänger 58 wartet auf ein Signal von der tragbaren Vorrichtung 34. Das Signal ist vorzugsweise ein Ein-Frequenz-Signal.

Die Stromversorgung 60 ist vorzugsweise eine Batterie.

Die tragbare Vorrichtung 34 umfasst einen Radio-Frequenz-Sender 62, eine Steuerschaltung 64, eine Stromversorgung 66, eine Eingabevorrichtung 68 und ein Display 70.

Der Radio-Frequenz-Sender 62 sendet ein Signal. Der Radio-Frequenz-Sender 62 kann einen oder mehrere Sender umfassen, die über verschiedene Distanzen senden. Beispielsweise kann der Radio-Frequenz-Sender 62 über eine kurze Distanz von ungefähr einem Fuß senden, um mit einem einzelnen elektronischen Preisschild 22 zu kommunizieren. Der Radio-Frequenz-Sender 62 kann über eine lange Distanz von ungefähr 6 bis 8 Fuß senden, um mit einer Vielzahl von elektronischen Preisschildern 22 auf einem Regal oder einem Abschnitt eines Regals zu kommunizieren.

Die Steuerschaltung 64 versorgt den Radio-Frequenz-Sender 62 mit Strom, um diesen zu aktivieren. Ein Laden-Mitarbeiter kann den Radio-Frequenz-Sender 62 aktivieren und ihn angeschaltet lassen, während er im Laden arbeitet. Alternativ kann der Laden-Mitarbeiter den Radio-Frequenz-Sender 62 für bestimmte Gegenstände aktivieren, sofern dies notwendig ist.

Die Steuerschaltung 64 sendet zudem ein Passwort, das von der Eingabe-Vorrichtung 68 aufgezeichnet worden ist, und sendet dieses an das elektronische Preisschild 22.

Die Stromversorgung 66 ist vorzugsweise eine Batterie.

Die Eingabe-Vorrichtung 68 ist vorzugsweise eine Tastatur, die verwendet werden kann, um ein Passwort einzugeben und den Radio-Frequenz-Sender 62 anzuweisen, dieses zu übermitteln oder eine Übermittlung zu stoppen.

Das Display 70 ist vorzugsweise ein Flüssigkristall-Display.

Während des normalen Betriebs trägt ein Laden-Mitarbeiter die tragbare Vorrichtung 34 durch den Laden. Um Geschäfts-Informationen über ein bestimmtes Produkt zu erhalten, muss der Mitarbeiter den Radio-Frequenz-Sender 62 aktivieren, indem er die Eingabe-Vorrichtung 68 verwendet. Sobald der Laden-Mitarbeiter das Passwort eingegeben hat, kann der Radio-Frequenz-Sender 62 das Passwort mehrere Male oder kontinuierlich senden.

Wenn der Laden-Mitarbeiter sich innerhalb eines Bereichs von einem elektronischen Preisschild oder mehreren elektronischen Preisschildern 22 befindet, empfängt die Steuerschaltung 50 ein Signal durch den Radio-Frequenz-Empfänger 58 und kontrolliert, ob es sich um ein korrektes Passwort handelt. Wenn die Steuerschaltung 50 das korrekte Passwort empfängt, ändert sie die angezeigten Informationen von dem Inhalt des primären Datenplatzes 54 auf die des sekundären Datenplatzes 56. Wenn mehr als ein Typ von Informationen zur Darstellung zur Verfügung steht, kann die Steuerschaltung die verschiedenen Typen von Informationen in wechselnder Reihenfolge anzeigen. Wenn der Laden-Mitarbeiter außer Reichweite ist, ändert die Steuerschaltung 50 die angezeigten Informationen zurück auf den Inhalt des primären Datenplatzes 54.

Mit Bezug auf 3 ist das Informations-Anzeige-Verfahren detaillierter gezeigt, das mit einem START 80 beginnt.

In einem Schritt 82 wartet die Steuerschaltung 50 auf ein Signal von dem Radio-Frequenz-Empfänger 58. Die tragbare Vorrichtung 34 ist außer Reichweite oder nicht eingeschaltet.

In einem Schritt 84 empfängt die Steuerschaltung 50 ein Signal von dem Radio-Frequenz-Empfänger 58, wenn der Radio-Frequenz-Sender 52 hinreichend nah ist, und überprüft, ob ein korrektes Passwort vorliegt. Wenn ein korrektes Passwort empfangen wird, schreitet das Verfahren zu einem Schritt 86 weiter, andernfalls kehrt das Verfahren zu dem Schritt 82 zurück.

In dem Schritt 86 lädt die Steuerschaltung 50 den Inhalt des sekundären Daten-Platzes 56 auf das Display 52.

Beispielsweise kann der Laden-Mitarbeiter an einem Regal vorbeigehen und feststellen, dass ein bestimmter Gegenstand auszugehen droht. Der Laden-Mitarbeiter kann das zugehörige elektronische Preisschild 22 ansehen und feststellen, dass ein zusätzlicher Lagerbestand in einem Lager vorhanden ist.

In einem anderen Beispiel kann ein Laden anstelle der Gegenständen selbst elektronische Preisschilder 22 und/oder Schilder an den Regalen haben. Der Laden-Mitarbeiter könnte feststellen wollen, ob ein Gegenstand in dem Lager vorhanden ist. Der Laden-Mitarbeiter kann das zugehörige elektronische Preisschild 22 ansehen und feststellen, dass der Gegenstand im Lager vorhanden ist.

Gemäß einem anderen Beispiel kann ein Laden den Verkaufsverlauf für ein Produkt festzustellen wünschen. Der Laden-Mitarbeiter kann das korrespondierende elektronische Preisschild 22 ansehen und den Verkaufsverlauf von dem elektronischen Preisschild 22 angezeigt sehen.

In Schritt 88 wartet die Steuerschaltung 50 darauf, dass sich das Signal von dem Radio-Frequenz-Empfänger 58 abschwächt.

In Schritt 90 kann die Steuerschaltung 50 kein Signal von dem Radio-Frequenz-Empfänger 58 empfangen, wenn sich der Radio-Frequenz-Sender 52 entfernt, und lädt erneut den Inhalt des primären Datenplatzes 54 auf das Display 52.

Das Verfahren kehrt zu dem Schritt 82 zurück, um auf ein weiteres Signal von der tragbaren Vorrichtung 34 zu warten.

Obwohl die vorliegende Erfindung mit besonderem Bezug auf gewisse bevorzugte Ausführungsformen beschrieben worden ist, wird der Schutzbereich der Erfindung durch die beigefügten Ansprüche bestimmt.


Anspruch[de]
Verfahren zum Anzeigen von Informationen über einen Gegenstand, mit den Schritten:

(a) Anzeige von ersten Informationen aus einem ersten Speicherplatz in einem elektronischen Preisschild;

(b) Empfang eines Radio-Frequenz-Signals von einem tragbaren Sender;

(c) Anzeige von zweiten Informationen aus einem zweiten Speicherplatz in dem elektronischen Preisschild;

(d) Erfassung einer Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals; und

(e) Anzeige der ersten Information aus dem ersten Speicherplatz in Abhängigkeit von der Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals.
Verfahren nach Anspruch 1, wobei Schritt (a) den Unter-Schritt umfasst:

(a-1) Anzeige einer Anzahl eines zusätzlichen Lagerbestands für den Gegenstand in einem Lagerraum.
Verfahren nach einem der Ansprüche 1 oder 2, wobei Schritt (a) den Unter-Schritt umfasst:

(a-1) Anzeige einer Anzahl eines Lagerbestands für den Gegenstand in einem Lagerraum.
Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei Schritt (a) den Unter-Schritt umfasst:

(a-1) Anzeige von Informationen bezüglich eines Verkaufsverlaufs für den Gegenstand.
Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei Schritt (a) den Unter-Schritt umfasst:

(a-1) Anzeige von Geschäfts-Informationen für den Gegenstand.
System zur Anzeige von Informationen über einen Gegenstand, umfassend:

einen tragbaren Sender zum Senden eines Signals; und ein elektronisches Preisschild mit

einem Display;

einem Speicher, der einen ersten Speicherplatz, der erste Anzeige-Informationen enthält, und einen zweiten Speicherplatz aufweist, der zweite Anzeige-Informationen, die Geschäfts-Informationen zu dem Gegenstand umfassen, enthält; und

einer Steuerschaltung, die das Radio-Frequenz-Signal von dem tragbaren Sender empfängt und die zweiten Informationen aus dem zweiten Speicherplatz in Abhängigkeit von dem Radio-Frequenz-Signal anzeigt, eine Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals erfasst und die ersten Informationen aus dem ersten Speicherplatz in Abhängigkeit von der Dämpfung des Radio-Frequenz-Signals anzeigt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com