PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006021316A1 22.11.2007
Titel Klinge-Schneideschutzvorrichtung/Schneidekappwerkzeug, die auf Angelruten/Angelrollen/Angelringe und Angelausrüstungen in Funktion kommen können um Angelschnüre zu trennen
Anmelder Linden, Ludwig, 50997 Köln, DE
Erfinder Linden, Ludwig, 50997 Köln, DE
DE-Anmeldedatum 06.05.2006
DE-Aktenzeichen 102006021316
Offenlegungstag 22.11.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 22.11.2007
IPC-Hauptklasse A01K 97/00(2006.01)A, F, I, 20060506, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A01K 87/00(2006.01)A, L, I, 20060506, B, H, DE   
Zusammenfassung Die Erfindung betrifft eine Klinge-, Schneidevorrichtung zum Trennen von Angelschnüren, Sehnen, geflochtenen Angelschnüren und Angelschnüren aus formstabilen Materialien, die an einer Angel mit einer Angelrute (4) und einer Angelrolle (1) integrierbar ist oder integriert ist.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Klinge.-Schneidevorrichtung zum Trennen von Angelschnüren, Sehnen, geflochtenen Angelschnüre und Angelschnüre aus formstabilen Materialien nach Anspruch 1.

Beim Angelsport werden Angelruten, wie Stippruten, Teleskopruten, Steckruten, Fliegenruten und Hochseeangelruten zum fangen von Süßwasserfischen und Salzwasserfischen verwendet.

Dabei benötigt man Angelruten mit Angelrollen in unterschiedlichsten Varianten und Design. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Angelruten und Angelrollen sind auf dem Markt erhältlich. Die Angelrolle wird mit Angelschnur auf die Angelrollespule aufgerollt. Zwischen 100–50 Meter sind die Spulen mit Angelschnüren bestückt. Der Angler verwendet die Angel mit Angelrolle zum Fischen und die Angelschnur, die auf der Angelrolle bestückt ist, wird für unterschiedliche Zwecke für den Angelsport benötigt.

Zum befestigen von Schwimmer/Stopper, Blinker, Wirbel, Blei, Twister, Haken und Drillinge und vielen weiteren Angelzubehör wird die Angelschnur verwendet. Zum Weitwerfen mit einem Blinker oder Grundblei mit Grammeinheiten von 5–100g und mehr braucht der Angler mehrere Meter Angelschnur auf Angelrolle. Das Bestücken einer Angel mit unterschiedlichem Angelzubehör wie Blinker oder Schwimmer mit Angelhaken und Köder erfordert ein häufiges Wechseln der Angelzubehöre und das Auftrennen der Angelschnurknoten oder des Abschneiden der Angelschnur vor einem Wirbel. Hierzu werden Schneidevorrichtungen wie Schere, Messer oder Zangen zum durchtrennen der Angelschnüre verwendet. Diese Vorgehensweisen des abschneiden der Angelschnüre für schnelles Angelbesteckwechsel sind oft unpraktisch und Zeitintensiv.

Da fehlt manchmal an Ort und Stelle das richtige Trenn- und Schneidewerkzeug.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine universell einsetzbare Trenn-Schneidevorrichtung zum Trennen von Angelschnüre direkt an einer Angel oder Angelrolle/Angelring oder deren Zubehör zu integrieren, welches aufrüstbar oder gleich vom Hersteller an geeigneten sicheren Stelle für die schnelle und sichere Trennung der Angelschnüre montiert sein kann und zum schnellen und vereinfachten Abtrennen von Angelschnüre zum Einsatz kommen kann.

Angelschnüre haben die Eigenschaften, je nach Handhabung eines einzelnen, sich zu verknoten. Dieses passiert durch unterschiedlichen Gegebenheiten, wie beim falschen Auswurf, bei Auswürfen, die in falschen Richtungen gehen oder beim hängen bleiben mit einem Haken oder Blinker im Gestrüpp.

Die Trenn-Schneidevorrichtung, die auch zum universellen Aufrüsten an Angelruten oder Angelrollen mit Klammer/n, Halterungen, Steckverbindern oder sonstigen Befestigungsvorrichtungen ausgestattet sein kann, könnte auch an den Zusatzbesteckteilen der Ringe einer Angel oder am Rollenbügel oder Rollenkurbel einer Angelrolle an geschützten Stellen vorgerichtet sein und eine so genannte Schneidekerbe/Schnittstelle/scharfe Klinge oder sogar eine heizbare Trennstelle aufweisen, ähnlich wie ein Feueranzünder oder Glühstab zum trennen der Angelschnur.

Elektrische oder mechanische Konstruktionen zum trennen von Angelschnüren sind denkbar.

Sehr nützlich ist es, wenn das Klemmelement mit Vorschutz.- und Schneidevorrichtung manuell an gewünschten Stellen einer Angel über der Angelrolle aufgesteckt wird um ein vereinfachtes und schnelles Abtrennen der Angelschnüre zu ermöglichen wie 3 es möglicherweise darstellt.

Auch kann das Klemm.-Schneideklingevorrichtung 3 unterhalb am Haltergriff oder am Haltergriff einer Angel befestigt sein oder aufrüstbar sein. Die Klemm.-Schneideklingevorrichtung 3 kann auch mit Klettverschluss oder anderen Klemmvorrichtungen an Angelgerätschaften befestigt werden. Der Angler hat dadurch die eigene Auswahl eine Klemm.-Schneideklingevorrichtung dort zu platzieren, wo für ihm es am besten erscheint. Auch kann einer vom vielen Angelringe, die an einer Angel fest befestigt sind, mit einer Sicherheitsschneidevorrichtung zum Abtrennen von Angelschnüren mit ähnlicher Funktion wie 3 ausgestattet sein. Denkbar ist es auch, dass eine direkte Schnittführung/Kerbe oder Schneidevorrichtung oder Trennvorrichtung an einer Angelrolle, einer Angelrute vom Hersteller eingearbeitet werden kann, Die Schneide,- oder Trennvorrichtungen/Klingen sollten austauschbar sein wenn die Schärfe einer Klinge nicht mehr ausreicht um Angelschnüre zu trennen.

2 zeigt eine montierte Anordnung einer Schneidevorrichtung mit Klinge o. ähnlichem Schneidevorrichtung die über einer Angelrolle platziert ist. Die Schneidevorrichtung kann auch zum Aufklappen zum Freilegen der Trennklinge konzipiert sein. Ein Vorschutzschieber oder Federklemmdecke mit einer kleinen Zugangsöffnung zum Einführen einer Angelschnur soll verhindern, dass unachtsam Angelschnüre in der Schneideklingevorrichtung gelangen und Angelschnüre ungewollt abtrennen. Ein so genannter Sicherheitsschutzfunktion für die Schneide.-Trennvorrichtung kann vorgesehen sein. Es handelt sich aber um kleine Schneide.- und Trennwerkzeuge/Klingen, die mit aller Wahrscheinlichkeit keine Schutzklappe oder ähnliches benötigen, da die Anordnung der Schneide.-Trennklingen vom Hersteller so konstruiert sein kann, dass sich eine solche Sicherheitsklappenvorrichtung erübrigen könnte. Eine Vorschutzöffnung, die übereinander angeordnet sein kann stellt eine einfache Lösung wie es 2 12 und 13 es darstellen, dar.

Das Klinge.-Schneide.-Trennvorrichtungselement zum Trennen von Angelschnüren wobei diese insbesondere aus Kunststoff, vorzugsweise einem Thermo- oder Duroplast, bestehen kann lässt sich auch aus formstabilen Materialien herstellen.

Eine kostengünstige Herstellung aus einem Spritzgusswerkzeug ist möglich, wenn das Klinge.-Schneide.-Trennvorrichtungselement einstückig mit der Klinge/n verbunden ist.

In einer weiteren bevorzugten Weiterbildung der erfindungsgemäßen Klinge.-Schneide.-Trennvorrichtungselemente ist vorgesehen, dass die Trennvorrichtungselemente mehrere, insbesondere zwei Schneide.- und Trennvorrichtungen aufweist. 1 8, 11 und 12 zeigen Schneide.- und Trennvorrichtungselemente angeordnet an einer Angelrolle.

Es können nützliche Kombinationen mit Schneide.- und Trennvorrichtungselemente an Angel oder Angelrollen, Sitzkippen, Angelrutenhalter, Bissanzeiger, Hakenlöser oder an Angelbekleidungsstücken und Angelzubehör zum tragen kommen.

Ein Armband/Ring zum Tragen mit Schneide.- und Trennvorrichtung ist möglich.

Ein Ausführungsbeispiel wird anhand der Zeichnungen näher erläutert, wobei weitere vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung und Vorteile derselben beschrieben sind.

Es zeigen:

1 eine Darstellung einer erfindungsgemäßen Klinge.-Schneidevorrichtung 8, 7, 9 und 10 angeordnet an einer Angelrollengehäuse, am Angelhalterung 11, an beweglichen Teile der Angelrolle, wie z.B. 12, wobei diese Vorrichtungen auch am Rollenbügel oder an sonstigen zugänglichen Stellen, wie Einstellverschlussdeckel oder an Spule einer Angelrolle montiert sein kann.

Auch kann eine Trenn,-Schneidevorrichtung zum aufkleben an Angelgerätschaften als kleiner Würfel (Schneidewürfel) mit Schneideklingen und Schutzeinheiten für den kleinen Preissektor zum tragen kommen.

Die Schneideklinge 8 ist herausnehmbar und umfasst eine Einleggehäuse 7 mit einer übereinander liegenden und zueinander liegenden Vorschutzöffnung oder Vorschutzschieber 9 mit eine angeordneten Schiebeschiene oder Stopper 10

2 eine Darstellung einer erfindungsgemäßen aufsteckt Schneidevorrichtung 8 mit Feststeller 9, einer oder mehrerer Schneide.-Trennvorrichtungsklinge 11, einem Einschiebvorrichtung für Klinge 10, einer untenliegenden Vorschutzeinheit 13 und einer darüber liegenden weiteren Vorschutzeinheit mit beanstandenden Öffnungselemente, die bei durchziehen einer Angelschnur sich öffnet um dann an die Schneidestelle der Klinge 11 gesichert zu gelangen.

3 eine Darstellung einer bevorzugten Ausführungsform einer Klemme 1, Klemmvorrichtung mit Schneidewerkzeug/Klinge 3, 6 und 4, der erfindungsgemäßen Schneidevorrichtungselement für leichte Montage an Angelruten mit nebeneinander und übereinander liegenden Schutzeinführungskerbe 2 und 7 und einer darin im Führungsraum angeordnete Öffnung, wobei die Angelschnur durchgestoßen/durchgeführt oder durch einklemmen zur Schnittstelle 3 (scharte Klinge 3) gelangen kann um die Angelschnur abzutrennen durch das betätigen aus einer Hand.

In den Figuren sind gleiche Teile mit denselben Bezugszeichen versehen.

1 zeigt ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Trenn.- und Schneidevorrichtungsklinge 8. Diese ist mit einem Umfassungsschiebegehäuse oder Einführschutzgehäuse 7 versehen und an einer Angelrolle fest integriert oder manuell aufzustecken zum wechseln oder austauschen von Schneidewerkzeuge/Klinge.

Die vorgenanten Funktionen können überall anderweitig an Angelrollen seinen Platz finden, wie z.B. 1 es zeigt (11, 12).

In 2 ist eine Variante der erfindungsgemäßen Trenn.- und Schneidevorrichtung an Angelruten beliebig montierbar, wie es 8, 9, 10, 11, 12, 13 aufgesteckt auf Angel 4 zeigt. Die Angelschnur 2, die auf einer Angelrollenspule 7 aufgerollt ist und durch den ersten Führungsring 3 bis zum Ende einer Angelrutenspitze führt, wird die Angelschnur mit der Hand zum Trenn.- und Schneidevorrichtung durch die Raumöffnung bis zum Klingenschnitt/Trennwerkzeug gezogen und gekappt. Die vorgenannte Ausführungsweise kann auch mit beiden Händen vorgenommen werden.

Das Trenn.- und Schneidewerkzeug kann einstellbar sein und mit der Schnittstelle 11 oberhalb angeordnet sein, um zu verhindern, dass ungewollt Angelschnur sich darin verfangen kann.

3 zeigt eine Ausführungsform mit einer rechteckförmigen oder runden Trenn.-Schneidevorrichtung 1 mit Klinge/n 3, 6. für Angelruten oder Angelzubehör. Die Klinge kann auch nach Erfordernissen fest oder auswechselbar sein und ist mit Schneideschutzeinheiten umfasst um zu verhindern, dass man sich an einer Klinge verletzt.

Fig. 1
1
Angelrolle
2
Angelspule
3
Angelbügel
4
Rollenbügelhalter mit Drehfunktion
5
Rollenhaltersteckverbinder
6
Rollenkurbel mit Griff und Gelenk
7
Umfassungsschiebegehäuse/Einführschutzgehäuse
8
Klinge/Schneidewerkzeug
9
Vorschutzschieber
10
Stopper oder Laufschiene
11
Schräge Kerbe mit scharfen Klinge
12
Eckige Öffnung mit Klinge
13
Einstellspule für Angelrolle
Fig. 2
1
Angelrolle
2
Angelschnur/Sehne
3
Rutenring
4
Angelrute
5
Angelrutengriff mit Rollenhalter
6
Rollenbügel
7
Spule
8
Trenn.- und Schneidevorrichtungshalter (Eckig oder Rund)
9
Feststeller
10
Tragegehäuse für Schneideklinge
11
Klinge
12
Schutzvorrichtung
13
Schutzvorrichtung
14
Angelhakenhalter an einer Trenn.- und Schneidevorrichtung
Fig. 3
1
Klemmring/Steckvorrichtung
2
Schneidezugangsöffnung mit Schutzvorrichtung
3
Formstabile Klinge/Schneidevorrichtung o. ä.
4
Steckverbinder für Klinge
5
Angelschnur/Sehne o. ä.
6
Eine weiterte Zusatzklinge
7
Überstandsschutz


Anspruch[de]
Schneidevorrichtung, die an einer Angel mit einer Angelrute (4) und einer Angelrolle (1) integrierbar ist oder integriert ist. Schneidevorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schneidevorrichtung an der Angelrute (4) befestigbar ist oder dort befestigt ist. Schneidevorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schneidevorrichtung an der Angelrolle (1) befestigbar ist oder dort befestigt ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com