PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007006615U1 22.11.2007
Titel Dosierhilfe/Dosiernetz mit Reißverschluß für Waschnussschalen
Anmelder Kammerer, Volker, Dipl.-Des.(FH), 76227 Karlsruhe, DE
DE-Aktenzeichen 202007006615
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 22.11.2007
Registration date 18.10.2007
Application date from patent application 09.05.2007
IPC-Hauptklasse D06F 39/02(2006.01)A, F, I, 20070509, B, H, DE
IPC-Nebenklasse D06F 35/00(2006.01)A, L, I, 20070509, B, H, DE   A44B 19/00(2006.01)A, L, I, 20070509, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Üblicherweise werden Waschnussschalen in kleine Baumwollsäckchen (Als Dosierhilfe) in die Waschtrommel der Waschmaschine gegeben. Die Waschnüsse werden dann vom Wasser umspült und ihre waschaktiven Substanzen werden durch die Einwirkung des Wassers aus den Waschnussschalen herausgelöst.

Das Baumwollsäckchen (Dosierhilfe) wird üblicherweise mit einer eingezogenen Kordel umständlich verschlossen und verknotet, damit die Waschnussschalen im Baumwollsäckchen verbleiben und sich nicht lose in der Waschtrommel verteilen

Vor dem Waschen sind die Waschnussschalen nur umständlich in das Baumwollsäckchen einzufüllen, man muß die Waschnussschalen einzeln in das Baumwollsäckchen geben. Die Gefahr besteht, daß beim Einfüllen, Waschnussschalen zu Boden fallen, oder Krümel der Waschnussschalen in die Umgebung gelangen.

Nach dem Waschen läßt sich der Knoten in der Kordel nur schwer wieder öffnen, da das Wasser das Volumen der Fasern vergrößert hat. Die Waschnüsse müßen nach dem Waschen aus dem Baumwollsäckchen entfernt werden, da es sich um ein biologisches und verrottbares Material handel. Verbleiben die Waschnüsse im Baumwollsäckchen, so beginnen die Waschnüsse einen schlechten Geruch zu verbreiten. Die Waschnüsse sollten nach dem Waschen in den Bio-Müll gegeben werden.

Waschnüsse können auch in Geschirrspülautomaten eingesetzt werden. Auch hier stellt sich das Problem der komfortablen, sauberen und einfachen Dosierung. Die Waschnüsse werden üblicherweise einzeln in das Besteckfach gegeben. Dadurch besteht die Gefahr, daß die Waschnussschalen und ihr Krümel im Innenraum der Geschirrspülmaschine und auf dem Geschirr verteilt werden. Mit einem Baumwollsäckchen ist die Dosierung der Waschnüsse kaum möglich, da sie hier nur schwerlich ihre volle Waschkraft entfalten könnten (geringe Größe, geringe Benetzung, Materialeigenschaften der Baumwolle)

Waschnussschalen können in unterschiedlichsten Bereichen des Haushalts eingesetzt werden (z. B. Autowäsche, Bodenputzmittel, Kacheln, Handgeschirrspülmittel, Haarwaschmittel, Handwäsche, Tierwaschmittel, Pflanzenschutzmittel etc.) Hierzu stellt man einen Sud aus Waschnüssen und Wasser mittels Abkochung in einem Topf her. Auch hier stellt sich das Problem, wie man die Waschnussschalen wieder komfortabel aus dem Sud entfernt. Üblicherweise macht das bisher umständlich mit einem Sieb. Somit ist mehrmaliges umschütten und umständliches Hantieren mit Sieb, Trichter und Einfüllgefäß (z. B. eine Flasche) notwendig.

Der im Schutzanspruch angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde:

  • • eine vereinfachende und damit schnellere und komfortablere Dosierung der Waschnussschalen als bisher üblich zu ermöglichen.
  • • Der Verlust einzelner Waschnussschalen und deren Krümel soll möglichst verhindert werden.
  • • Das Herstellen eines Sudes aus Waschnüssen soll komfortabler werden
  • • Der Einsatz für alle Anwendungsbereiche mit einer Lösung zu ermöglichen
  • • Ein Dauerhafter einsatz der Dosierhilfe soll möglich sein
  • • Optimale entfaltung der waschaktiven Substanzen

Dieses Problem wird mit den im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Man kann durch die Länge der Einfüllöffnung (1, Punkt 2 (Reißverschluß)), die gesamten Waschnüsse, die üblicherweise für einen Waschgang, Geschirrspülreinigung oder zur Herstellung eines Sudes benötigt werden, mit der Hand, ohne Verlust von einzelnen Nüssen oder Krümeln in das Wasch-Netz.

Die Waschnüsse können komfortabel entsorgt, bzw. aus dem Waschnusssud entfernt werden. Das umständliche Abseihen des Waschnusssudes zur Entfernung der Waschnüsse aus dem Sud entfällt somit.

Mit der Erfindung wird erreicht, daß das Produkt Waschnussschalen für alle Anwendungsbereiche komfortabler anwendbar, als bisher üblich wird.

Die Anwendungsbereiche sind:

vereinfachtes Wäsche waschen in der Waschmaschine,

vereinfacht Geschirr reinigen im Geschirrspülautomaten und

vereinfachte Herstellung eines Sudes aus Waschnüssen.

Der Dauerhafte Einsatz der Dosierhilfe (Wiederverwendbarkeit), durch die hohe Strapazierfähigkeit des Materials (Netzstoff) und der einfachen Wiederverschließbarkeit durch den Reißverschluß. Das Einfüllen und die Entnahme der Waschnüsse wird durch den Reißverschluß enorm vereinfacht.

Durch das großzügige Volumen des Waschnetztes können die Waschnüssee ihre Waschkraft optimal entfalten. Das Waschnetz ist durch seine strapazierfähige Ausführung besonders oft wiederverwendbar.


Anspruch[de]
Dosierhilfe/Dosiernetz mit Reißverschluß, für die Dosierung von Waschnüssen, für den Einsatz in der Waschmaschine, in der Geschirrspülmaschine und für die Herstellung eines Sudes aus Waschnüssen dadurch gekennzeichnet, dass das ein Reißverschluß (1, Punkt 2) das Öffnen und Verschließen der/des Dosierhilfe/Dosiernetzes ermöglicht. Der Reißverschluß ist auf der Oberseite des Waschnetztes angebracht. Einsatz des Reißverschlusses (1, Punkt 2) nach Anspruch 1, mindestens 16 cm lang, rostfrei, für hohe Temperaturen (mindestens 100°C belastbar), fest verbunden (genäht, geklebt, geschweißt o.ä.) mit dem Netzstoff des Waschnetzes Waschnetz (1, Punkt 1), nach einem der vorhergehenden Ansprüche, aus engmaschigem Netzstoff, mindestens bis 90°C belastbar. Rund, mit einem Durchmesser von mindestens 18 cm. Gefertigt aus einem, zwei oder mehr Teilen Netzstoff. Mindestens einlagig. Innenliegende oder außenliegende Nähte.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com