PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007012031U1 29.11.2007
Titel Tischaufsteller als Werbeträger
Anmelder woomax GmbH, 22525 Hamburg, DE
Vertreter Patentanwälte HANSMANN-KLICKOW-HANSMANN, 22767 Hamburg
DE-Aktenzeichen 202007012031
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 29.11.2007
Registration date 25.10.2007
Application date from patent application 30.08.2007
IPC-Hauptklasse G09F 1/10(2006.01)A, F, I, 20070830, B, H, DE

Beschreibung[de]

Die Neuerung bezieht sich auf einen Tischaufsteller als Werbeträger zur Verwendung in der Öffentlichkeit, wie auf Tischen in der Gastronomie, wobei an einem Trägerelement Werbeschilder austauschbar angeordnet sind.

Werbeträger als Aufsteller für Tische mit einem Trägerelement sind in unterschiedlichen Ausbildungen bekannt. Hierbei besteht aber der Mangel, daß nur eine Information übermittelt und kein sogenannter Spieleffekt zur genauen Inaugenscheinnahme hervorgerufen wird. Ferner ist der Austausch der Werbeinformationen bzw. eine Aktualisierung nur bedingt und umständlich möglich.

Die Aufgabe der Neuerung ist es, eine Vielzahl von Informationen auf einfache Weise bereitzustellen und eine relativ intensive Inaugenscheinnahme anzuregen.

Die Lösung dieser Aufgabe erfolgt neuerungsgemäß dadurch, daß das Trägerelement als Winkelelement durch mindestens zwei Flächenelemente gebildet und als Schenkel in Form eines Dreiecks angeordnet sind sowie die Flächenelemente mit ihren freien Enden als Auflager zur Aufstellfläche dienen, wobei im Scheitelbereich der Flächenelemente beabstandete Aufnahmelöcher zur Aufnahme von Heftringen angeordnet sind, die zum Einsetzen von übereinander angeordneter Werbetafeln über korrespondierende Löcher dienen und die Flächenelemente den eingesetzten Werbetafeln als Auflageflächen zugeordnet sind.

Hierdurch lassen sich die eingesetzten Werbetafeln leicht austauschen und auf jede Seite der Flächenelemente umblättern.

Um die Aufstellsicherheit zu verbessern, wird vorgeschlagen, daß die freien Enden der Flächenelemente als Auflager parallel zur Aufstellfläche abgewinkelte Bereiche aufweist.

Zur Verbesserung der Handhabung ist vorgesehen, daß das Trägerelement zur Erhöhung der Standfestigkeit aus relativ schweren Materialien, wie Metall oder Acrylglass, gebildet ist.

Ferner ist zum Schutz der eingesetzten Werbeflächen vorgesehen, daß die Werbetafeln in umschlossenen laminierten Aufnahmen angeordnet sind.

Um auf jeder Seite der Flächenelemente Informationen bereitzustellen, ist vorgesehen, daß die Aufnahmen Werbetafeln mit beidseitigen Informationen aufweisen.

In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Neuerung schematisch dargestellt. Es zeigen:

1 eine Seitenansicht eines Tischaufstellers;

2 eine Vorderansicht gemäß 1;

3 eine perspektivische Darstellung eines Tischaufstellers mit gestrichelter Andeutung einer eingesetzten Werbetafel und

4 eine Seitenansicht gemäß 2 mit eingesetzten Werbetafeln

Ein dargestellter Tischaufsteller wird durch ein Trägerelement 1 als Winkelelement durch zwei Flächenelemente 2 als Schenkel gebildet. Die freien Enden 3 der Flächenelemente 2 sind dabei als Auflager einer Aufstellfläche zugeordnet. In dieser Ausbildung sind die Enden 3 als abgewinkelte Bereiche parallel zur Aufstellfläche ausgebildet.

Im Scheitelbereich der abgewinkelten Flächenelemente 2 sind jeweils beabstandete Aufnahmelöcher 4 zur Aufnahme von Halteringen 5 angeordnet. Die Heftringe 5 dienen zum Einsetzen von Werbetafeln 6 über korrespondierende Löcher 7, so daß ein Umblättern zur Auflage auf den Flächenelementen 2 ermöglicht wird.

Die Werbetafeln 6 sind in zugeordnete abgeschlossenen Aufnahmen in laminierter Ausbildung angeordnet und beiderseits mit Informationen versehen bzw. zwei Werbetafeln 6 in eine Aufnahme mit Informationen nach außen angeordnet sind.


Anspruch[de]
Tischaufsteller als Werbeträger zur Verwendung in der Öffentlichkeit, wie auf Tischen in der Gastronomie, wobei an einem Trägerelement Werbeschilder austauschbar angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß das Trägerelement (1) als Winkelelement durch mindestens zwei Flächenelemente (2) gebildet und als Schenkel in Form eines Dreiecks angeordnet sind sowie die Flächenelemente (2) mit ihren freien Enden (3) als Auflager zur Aufstellfläche dienen, wobei im Scheitelbereich der Flächenelemente (2) beabstandete Aufnahmelöcher (4) zur Aufnahme von Heftringen (5) angeordnet sind, die zum Einsetzen von übereinander angeordneter Werbetafeln (6) über korrespondierende Löcher (7) dienen und die Flächenelemente (2) den eingesetzten Werbetafeln (6) als Auflageflächen zugeordnet sind. Tischaufsteller nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die freien Enden (3) der Flächenelemente (2) als Auflager parallel zur Aufstellfläche abgewinkelte Bereiche aufweist. Tischaufsteller nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Trägerelement (1) zur Erhöhung der Standfestigkeit aus relativ schweren Materialien, wie Metall oder Acrylglass, gebildet ist. Tischaufsteller nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Werbetafeln (6) in umschlossenen laminierten Aufnahmen angeordnet sind. Tischaufsteller nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmen Werbetafeln (6) mit beidseitigen Informationen aufweisen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com