PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE602004005003T2 29.11.2007
EP-Veröffentlichungsnummer 0001584272
Titel ERGONOMISCHES TABLETT
Anmelder Palmadera, S.A., Vera de Bidasoa, Navarra, ES
Erfinder IBARGOYEN PRIETO, Gorka, E-31780 VERA DE BIDASOA (Navarra), ES
Vertreter Manitz, Finsterwald & Partner GbR, 80336 München
DE-Aktenzeichen 602004005003
Vertragsstaaten AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LI, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR
Sprache des Dokument EN
EP-Anmeldetag 02.11.2004
EP-Aktenzeichen 048204721
WO-Anmeldetag 02.11.2004
PCT-Aktenzeichen PCT/ES2004/070092
WO-Veröffentlichungsnummer 2005058107
WO-Veröffentlichungsdatum 30.06.2005
EP-Offenlegungsdatum 12.10.2005
EP date of grant 28.02.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 29.11.2007
IPC-Hauptklasse A47G 23/06(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, EP

Beschreibung[de]
Aufgabe der Erfindung

Die vorliegende Erfindung betrifft ein ergonomisches Tablett, das dafür entworfen ist, sowohl diverse Gegenstände darauf zu tragen, als auch darauf zu essen.

Das Tablett zeichnet sich durch eine Grifffläche aus, die es für den Benutzer leichter macht, das Tablett zu halten, wenn die Speisen und Teile, die zum Essen verwendet werden, wie etwa Gläser, Geschirr und Besteck, getragen werden.

Die spezielle Ausgestaltung des Handgriffs macht es für den Benutzer leichter, von dem Tablett zu essen.

Hintergrund der Erfindung

Es sind viele Tabletts mit einer zentralen glatten Fläche und einer diese umgebenden Lippe bekannt. In bestimmten Fällen macht es die Ausgestaltung der Lippe schwierig, das Tablett zu greifen, oder macht es unbequem, von dem Tablett zu essen.

Beispiele von Tabletts mit dieser Art von Umfangslippe, die die zentrale Fläche umgibt, sind:

  • • Das Tablett, das in der Druckschrift WO-A-0215757 beschrieben ist, welche ein Tablett mit einer glatten zentralen Fläche und einem diese umgebenden Rand beschreibt. Das Tablett besteht aus zwei Hälften, und zwar einer oberen und einer unteren Hälfte, von denen zumindest eine transparent ist, was zulässt, Werbung oder andere Botschaften zu platzieren;
  • • Das Tablett, das in Druckschrift EP-B-0 886 483 beschrieben ist und aus einer unteren, rutschsicheren Lage besteht, die zulässt, dass es auf sehr glatten Flächen platziert werden kann, ohne dass es rutscht. Dieses Tablett weist ebenfalls eine Umfangslippe auf.
  • • Das Tablett, das in Druckschrift FR-A-2532833 beschrieben ist, weist einen Handgriff in der Form eines Einschnitts auf.

Das Tablett der vorliegenden Erfindung beseitigt die Nachteile von Tabletts, die eine damit zum Greifen in Beziehung stehende Umfangslippe aufweisen, wobei es zumindest eine charakteristische Grifffläche aufweist, die auch den Zugang zu den Speisen erleichtert, die auf der Mitte des Tabletts platziert sind, wenn von diesem gegessen wird.

Beschreibung der Erfindung

Die vorliegende Erfindung umfasst ein ergonomisches Tablett mit einer glatten zentralen Fläche, die dazu verwendet wird, verschiedene Gegenstände und Speisen zu unterstützen und zu tragen.

Die glatte zentrale Fläche geht in eine Lippe über, die den auf der Mitte des Tabletts platzierten Gegenständen Stabilität verleiht.

Die Lippe ist zumindest auf einer Seite durch einen Einschnitt unterbrochen, der den Tabletthandgriff bildet.

Der Handgriff weist ein ergonomisches, abgerundetes, konkaves Profil auf, das eine perfekte Kopplung einer Hand in dem Handgriff zulässt.

Der Handgriff ist neben einem der gerundeten Scheitel des Tabletts angeordnet, an dem das Handgelenk des Benutzers gekoppelt ist, wenn er das Tablett mit der Hand hält.

Aufgrund seiner speziellen Ausgestaltung ermöglicht der Handgriff der Erfindung dem Benutzer, der auf dem Tablett isst, einen leichten Zugang zu der Mitte des Tabletts, wo die Speisen platziert sind. Die Vorhand des Benutzers wird, wenn er dabei ist, zu essen, auf dem Handgriff/den Handgriffen ruhen, so dass das Tablett einen verbesserten Zugang zu seiner zentralen Fläche bereitstellt.

Der Handgriff der Erfindung ist in der Form eines konkaven Einschnitts gebildet, der in der Tablettlippe hergestellt ist. Beide Enden des Handgriffs weisen gerundete Enden auf, die an einem Ende in die Tablettlippe und an dem anderen in einen der Tablettscheitel übergehen.

Das Tablett weist die Lippe auf einer unterschiedlichen Seite auf, je nachdem, ob es für Rechtshänder oder Linkshänder vorgesehen ist.

Das Tablett kann auch zwei symmetrisch angeordnete Handgriffe aufweisen.

Das Tablett ist aus irgendeinem Material wie etwa Metall, Kunststoff oder von einem natürlichen Ursprung hergestellt.

Beschreibung der Zeichnungen

Die vorliegende Beschreibung ist mit einem Satz Zeichnungen vervollständigt, die dazu dienen, eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung auf eine nicht einschränkende Weise zu veranschaulichen.

1 zeigt eine Perspektivansicht des Tabletts für Rechtshänder.

2 zeigt eine Perspektivansicht für Rechtshänder zum Zeitpunkt des Transports.

3 zeigt eine Perspektivansicht des Tabletts für Rechtshänder, wenn der Benutzer isst.

4 zeigt eine Perspektivansicht des Tabletts für Linkshänder.

5 zeigt eine Perspektivansicht des Tabletts mit zwei Handgriffen.

Bevorzugte Ausführungsform der Erfindung

In Anbetracht des Obigen besteht die vorliegende Erfindung aus einem ergonomischen Tablett, das entworfen ist, um dessen Tragen zu erleichtern und davon zu essen.

1 zeigt ein Beispiel des Tabletts der Erfindung für Rechtshänder.

Dieses Tablett weist seinen Handgriff auf der rechten Seite auf. Der Handgriff weist eine gerundete Form zur perfekten Kopplung mit der Hand und dem Handgelenk an dem Tablett auf, um dessen Tragen zu erleichtern.

2 zeigt einen Benutzer, der das Tablett hält, um es zu tragen.

Somit ist die Hauptgrifffläche 1, wo der Benutzer das Tablett halten wird, konkav und erstreckt sich kontinuierlich, bis es an einer konvexen Fläche 2 endet, die dort endet, wo die Tablettlippe anfängt.

An dem entgegengesetzten Ende erstreckt sich die Hauptgrifffläche 1 als eine sanfte konkave Linie 3, die in einem gerundeten Scheitel 4 des Tabletts endet.

Die Hand, die das Tablett hält, ist mit der sanften konkaven Linie 3 perfekt gekoppelt, während das Handgelenk auf dem gerundeten Scheitel 4 des Tabletts ruhen wird.

3 zeigt einen Benutzer, der bereit ist, von dem Tablett zu essen. Der als konkaver Einschnitt ausgebildete Handgriff erlaubt es dem Benutzer, leicht auf die Mitte der Tablettfläche zuzugreifen, wobei die Vorhand auf der sanften konkaven Linie 3 des Handgriffs ruht.

Schließlich zeigt 5 ein neues Beispiel einer Ausführungsform, bei dem das Tablett zwei einander gegenüberliegende Handgriffe aufweist. Tabletts mit zwei Handgriffen machen es leichter, schwere Gegenstände zu tragen.

Das Wesen dieser Erfindung wird nicht beeinflusst durch Abwandlungen in den Materialien, der Form, der Größe und der Anordnung von Bestandteilen, die auf eine nicht einschränkende Weise beschrieben worden sind, was deren Reproduktion durch einen Fachmann zulassen sollte.


Anspruch[de]
Ergonomisches Tablett, das eine zentrale Ablagefläche aufweist, die von einem Umfangsrand umgeben ist, dadurch gekennzeichnet, dass es mindestens einen Handgriff in der Form eines in dem Tablettrand hergestellten konkaven Einschnittes aufweist, wobei der Einschnitt eine Hauptgrifffläche (1) umfasst, die sich an einem Ende als sanfte konkave Linie (3) erstreckt, die an dem gerundeten Scheitel (4) des Tabletts endet, und sich an dem entgegengesetzten Ende als eine konvexe Fläche (2) erstreckt, die an dem Beginn des Tablettrandes endet. Ergonomisches Tablett nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es mindestens einen Handgriff auf der rechten Seite des Tabletts aufweist. Ergonomisches Tablett nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es mindestens einen Handgriff auf der linken Seite des Tabletts aufweist. Ergonomische Tablett nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es mindestens zwei symmetrisch angeordnete Handgriffe aufweist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com