PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102005008173B4 13.12.2007
Titel Vorrichtung aus Gummilappen zur Stimulation von Nutztieren
Anmelder Hüls, Adolf, 26605 Aurich, DE
Erfinder Hüls, Adolf, 26605 Aurich, DE
DE-Anmeldedatum 23.02.2005
DE-Aktenzeichen 102005008173
Offenlegungstag 24.08.2006
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 13.12.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 13.12.2007
IPC-Hauptklasse A01K 13/00(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE

Beschreibung[de]

Bei der vorliegenden Erfindung handelt es sich um eine Technik zur Beschäftigung von Nutztieren in der gewerblichen Tierhaltung, insbesondere in der Schweineaufzucht. Der Erfindung liegt die Problemstellung zu Grunde, dass in der gewerblichen und landwirtschaftlichen Nutztierhaltung wirtschaftliche Verluste durch Verbiss und Kannibalismus auftreten, deren Ursache in der Art der Haltung liegt. Dieser Verbiss führt zu schmerzhaften Verletzungen der Tiere, zu Unruhe in der Stallung und somit zu weniger Tageszunahmen bei der Aufzucht und Mast, was letztlich mit wirtschaftlichen Einbußen verbunden ist. Ferner führen die Verbisswunden zu einem erhöhten Infektionsrisiko und zu Infektionen, die zu Ausfällen in der Nutztierhaltung und zu einer erhöhten Medikation der Tiere führen.

Die einschlägigen Vorschriften zur Tierhaltung (insbesondere genannt sei das Tierschutzgesetz, die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung, die EU-Richtlinien 2001/88/EG und 2001/931EG) sehen daher aus Gründen des Tierschutzes geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten für Nutztiere vor. Außerdem werden die ökonomischen Interessen des Halters dadurch gefördert.

Daraus hat sich allerlei Beschäftigungstechnik für die Nutztierhaltung entwickelt in dessen Gattung sich die im Patentanspruch genannte Erfindung einreiht.

Der Erfindung berücksichtigt insbesondere, dass junge Säugetiere in der Nutztierhaltung, die vom Muttertier getrennt werden, einen Ausgleich für die Befriedigung Ihres Saugreflexes und natürlichen Spieltriebes suchen. Masttiere benötigen ebenso Beschäftigungsmöglichkeiten zum Ausgleich der Monotonie und zum Abbau von Aggressionen, die durch die Massentierhaltung unweigerlich aufgebaut werden, insbesondere durch räumliche Enge und durch Auseinandersetzungen mit Artgenossen.

Die Problemstellung wird durch die im Patenanspruch aufgeführten Merkmale (weiche Gummilappen) gelöst. Die Tiere richten Ihre Aufmerksamkeit – auch nach Verfliegen der ersten Neugier – auf die Gummilappen und stimulieren dadurch Ihren natürlichen Saugreflex als auch den Spielbetrieb und entweichen ferner der Eintönigkeit der Haltung. Empirische Untersuchungen bestätigen den Erfolg der Erfindung. Durch den Einsatz der Erfindung kann der Verbiss und der Kannibalismus reduziert werden.

Die Einfachheit der Erfindung ist ein weiteres Merkmal gegenüber anderen Produkten: Die Aufhängung (gebogener Stahl greift in eine vormontiere Halterung oder wird direkt auf die Stallung gehängt) ermöglicht eine einfache Montage und erleichtert deren Entnahme zum Zwecke der Reinigung und zum Heraustreiben der Tiere.

In ist die aus Stahlrohr (verzinktes Eisenrohr) und weichem Gummilamellen bestehende Beschäftigungstechnik "Ostfriesischer Vorhang" dargestellt. Der Vorhang besteht aus einem verzinkten Eisenrohr, welches an den äußeren Enden zum Einhängen in eine Haltevorrichtung oder direkt zum Einhängen auf die Stallung gebogen ist.

An dem Eisenrohr hängen Gummilappen, die mittels Schlossschrauben und selbstsichernder Muttern befestigt werden. Die Gummilappen haben eine individuelle Länge und Breite – je nach Größe und Höhe der Stallung.


Anspruch[de]
Vorhang aus Gummilappen zur Stimulation von Nutztieren in der gewerblichen Tierhaltung zur Vermeidung von Verbiss, insbesondere zur Verwendung in der Ferkelaufzucht und Schweinemast dadurch gekennzeichnet, dass an einem Stahlrohr weiche Gummilappen in variabler Länge und Breite in eine Haltevorrichtung als Vorhang eingehangen werden.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com