PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007006726U1 13.12.2007
Titel Liegematte mit befestigbaren kissenbezugähnlichen Element
Anmelder Olschewski, Oliver, 84030 Ergolding, DE
DE-Aktenzeichen 202007006726
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 13.12.2007
Registration date 08.11.2007
Application date from patent application 10.05.2007
IPC-Hauptklasse A47C 17/64(2006.01)A, F, I, 20070510, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A47C 27/00(2006.01)A, L, I, 20070510, B, H, DE   A45F 3/00(2006.01)A, L, I, 20070510, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Liege-Matte (4); aus Bast, Stroh, Kunststoff, Maschenware oder Webware, die in verschiedenen Längen und Breiten produziert werden kann. Die Liegematte kann dann ausgerollt zum Liegen auf Sand oder Gras od. sonstigen Untergrund verwendet werden.

Darüber hinaus sind Strandmatten oder Liegetücher bekannt, die im zusammengerollten Zustand mit einem Gummiband oder einem Reißverschluss am wieder Auseinanderrollen gehindert werden, sowie ein verstellbares Transportband, das am Ende der Matte festgenäht wurde.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Liegematte zur Verfügung zu stellen, die fest am Boden zu verankern ist, um ein Wegwehen durch den Wind zu verhindern und gleichzeitig eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Kleidung oder ein Kissen Platz zu bieten.

Gemäß der Erfindung wird die Aufgabe durch eine Liegematte (4) 2 gelöst, die am Ende des Kopfteils (10) 4 ein Verbindungselement (2) wie Reißverschluss, Klettverschluss, Knöpfe oder ähnlich zu verbindendes Material (2) aufweist, um das kissenbezugähnliche Element (8) daran zu befestigen. Das kissenbezugähnliche Element (8), enthält zum befestigen an der Liegematte (4) jeweils das passende Gegenstück des gewählten Befestigungsmaterial (2) wie z. B. Klettverschluss, Reißverschluss od. Laschen/ Knöpfe sonstige verbindende Elemente.

Um das Kissen (11) bzw. die zu verstauende Kleidung (11) im kissenbezugähnliches Element (8) weniger sichtbar zu machen, wurde mit einer Verlängerung des Oberteils (12) gearbeitet, die sich dann nach belieben nach innen oder außen klappen lässt. Dies hat zur Folge, dass das kissenbezugähnliche Element (8) ein ordentliches Erscheinungsbild hat und das obwohl Kissen (11) oder Bekleidung (11) im Stauraum (1) 1 untergebracht sind, um ein gleichmäßiges Erscheinungsbild zu erzeugen, ist es von Vorteil, das kissenbezugähnliche Element (8) genauso breit wie die eigentliche Liegematte (4) zu gestalten.

Durch das Abnehmbare kissenbezugähnliche Element (8) ist man auch in der Lage, diese falls es nass oder schmutzig geworden ist, zum Waschen oder Trocknen von der Liegematte zu trennen. Durch die Öffnung (14) 7 des kissenbezugähnlichen Elements (8) lassen sich von der Stirnseite der Liegematte ausgehend dann das Kissen bzw. die Kleidung ohne schmutzig zu werden leichter in den Stauraum einführen.

Um ein Wegwehen der neuen Liegematte zu verhindern, sind an verschiedenen Punkten Ösen (3) angebracht, durch die dann später Befestigungselemente (7) wie z. B. Metallheringe gestoßen werden. Dadurch wird die neue Liegematte fest am Boden fixiert. Auch das kissenbezugähnliche Element (8) enthält auch die zum fixieren am Boden benötigten Ösen (3).

Um die Befestigungsheringe aufzubewahren ist auf der Unterseite der Liegematte ein kleines Säckchen am Rand der Liegematte (4) mit einer Naht (5) befestigt. Dieses Säckchen kann dann beim Zusammenrollen der Matte nach innen mit eingerollt werden, das verhindert widerum ein Verlieren der Befestigungselemente (7) wie z.B. Befestigungsheringe.

Angenähte Gummibändchen (14) 4 am Ende der Liegematte (4) 4 werden nach dem zusammenrollen um die Strandmatte gespannt, um ein auseinanderrollen zu verhindern.

Figurenübersicht:

1: Seitenansicht Liegematte u. befestigtem kissenbezugähnlichen Element

2: Komplette Liegematte Ansicht von oben

3: Ansicht von unten von kissenbezugähnlichen Element

4: Ansicht von unten von Liegematte alleine mit Verbindungselement

5: Seitenansicht von zusammengerollter Liegematte

6: Seitenansicht von kissenbezugähnlichen Element (8) mit verlängerten Oberteil

7: Ansicht seitlich mit Öffnung des kissenbezugähnlichen Elements für Kleidung oder Kissen

8: Ansicht vom Säckchen auf Unterseite der Liegematte

1
Stauraum
2
Verbindungselemente (Reißverschluß, Knöpfe, Klettverschluß od. ähnl. Verbindunsmaterial
3
Ösen aus Metall od. Kunsttoff
4
Liegematte
5
Naht
6
Stoff-Überstand
7
Befestigungselement
8
Kissenbezugähnliches Element zweiteilig
9
Stoffsäckchen zur Aufbewahrung für Befestigungselemente (7)
10
Kopfteil Liegematte
11
Kissen od. Kleidung
12
Oberteil von kissenbezugähnlichen Elements
13
Unterteil von kissenbezugähnlichen Elements
14
Gummibänder
15
Öffnung des Stauraumes (14)


Anspruch[de]
Liegematte aus Bast, Stroh, Kunststoff, Maschenware oder Webware gekennzeichnet, durch eine Verbindung von Liegematte (4) und einem kissenbezugähnlichem Element (8) das am Kopfteil der Liegematte (10) mittels eines Verbindungselements (2) wie Reissverschluß, Klettverschluß, Knöpfe oder anderen Verbindungsmaterialien befestigt wird. Liegematte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Liegematte (4) auch fest mittels einer festen Naht mit dem kissenbezugähnlichem Element (8) verbunden werden kann. Liegematte nach Anspruch 1 oder 2 dadurch gekennzeichnet, dass die Liegematte sowohl als auch das kissenbezugähnliche Element (8) mit Ösen (3) versehen sind, durch die dann Befestigungselemente (7) für die Befestigung der Liegematte und der kissenbezugähnlichen Stofftasche am Boden möglich sind. Liegematte nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung des Stauraums (15) über die Stirnseite der Liegematte (4) in Pfeilrichtung erfolgt. Kissenbezugähnliches Element (8) nach Anspruch 4 dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung des Stauraums (15) auch seitlich des kissenbezugähnlichen Elements (8) angebracht sein kann.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com