PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007007873U1 13.12.2007
Titel Briefmelder für Briefkasten
Anmelder Maiorana, Michael, 54441 Taben-Rodt, DE
DE-Aktenzeichen 202007007873
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 13.12.2007
Registration date 08.11.2007
Application date from patent application 04.06.2007
IPC-Hauptklasse A47G 29/122(2006.01)A, F, I, 20070604, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A47G 29/12(2006.01)A, L, I, 20070604, B, H, DE   A47G 29/126(2006.01)A, L, I, 20070604, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen mechanischen Briefmelder für Briefkästen, der anzeigt ob im Briefkasten (1) Post ist, ohne ihn dafür vorher zu öffnen.

Bei Briefkästen herkömmlicher Art ist es von außen nicht erkennbar, ob ein Brief im Briefkasten liegt. Daher muss man, um dies herauszufinden, entweder den Briefkasten öffnen oder in die Einwurfklappe schauen, sofern man dann etwas sieht.

Es ist mir bekannt, dass es Briefkästen mit Schauglas gibt, die oftmals sehr trübe sind. Ebenfalls gibt es mehrere Arten von elektronischen Briefmeldern, die sehr teuer, aufwendig verarbeitet, kompliziert und störanfällig gegenüber Feuchtigkeit sind.

Der im Schutzanspruch angegebenen Erfindung, liegt die Aufgabe zugrunde, einen mechanischen Briefmelder zu schaffen, der wenig störanfällig und einfach ist. Es muss dabei von außen erkennbar sein ob der Briefkasten (1) Post enthält, ohne Ihn vorher zu öffnen.

Gelöst wird diese Aufgabe nach der Erfindung durch eine in mindestens 2 Positionen verstellbare Anzeige (4) die von außen sichtbar am Briefkasten (1) angebracht ist. An mindestens einem Teil der Anzeige (4) kann ein Metal (5) angebracht sein das von einem Magneten (6) angezogen wird.

Durch Stellung der Anzeige (4) wird angezeigt ob der Briefkasten (1) befüllt oder nicht befüllt ist.

Wird die Briefkastenklappe (2) vom Briefträger oder einer anderen Person geöffnet, bewegt sich die Anzeige (4) durch mindestens eine Kraft in die Position Y (Briefkasten voll) und wird dort gehalten. Diese Kraft kann z. B. eine nach unten gerichtete Anziehungskraft oder eine Feder (3) oder ein Gummi (3) oder einen Magneten (6) oder ähnliches sein.

Jetzt kann man durch die Position der Anzeige (4) von außen erkennen, dass der Briefkasten (1) Post (7) enthält. Natürlich kann man auf in dieser Position sichtbaren Seite der Anzeige (4) einen beliebigen Text anbringen.

Nachdem der/die Brief/e aus dem Briefkasten (1) entnommen wurde/n, muss die Anzeige (4) manuell in die Position X (Briefkasten leer) gebracht werden. Diese Position wird durch eine Gegenkraft, z.B. von mindestens einem Magneten (6) und dem, an der Anzeige (4) befindlichen metallischen Gegenstand, (5) gehalten. Dieser Magnet (6) wird auf, neben, unter oder außerhalb der Auflagefläche der Klappe (2) befestigt.

Diese Haltekraft muss größer sein als die Gegenkraft.

Die Anzeige (4) wird auf dieser Position gehalten, da die Gegenkraft es nicht schafft die Position der Anzeige (4) zu verändern.

Sobald die Klappe (2) geöffnet wird, verändert sich der Abstand zwischen Magneten (6) und Metallteil (5) das z.B. am Ende der Anzeige (4) abgebracht ist und somit verringert sich diese Haltekraft. Die Anzeige (4) wechselt nun durch die Gegenkraft in Position Y (Briefkasten voll) und bleibt dort bis der/die Brief/e entnommen wird/werden und die Anzeige (4) wieder auf Position X (Briefkasten leer) gestellt wird.

1
Briefkasten
2
Briefkastenklappe
3
Haltekraft (z.B. Gummi oder Feder)
4
Anzeige
5
Metallteil
6
Magnet
7
Brief
8
Einwurfschlitz


Anspruch[de]
Briefmelder für Briefkasten dadurch gekennzeichnet, dass auf der Briefkastenklappe (2) mindestens eine Anzeige (4) befestigt ist, die durch Positionsänderung anzeigt, ob der Briefkasten (1) befüllt ist oder nicht befüllt ist. Briefmelder für Briefkasten nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an mindestens einem Teil der Anzeige (4) ein Metall (5) angebracht sein darf, das von Magneten angezogen wird. Briefmelder für Briefkasten nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass beim öffnen der Briefklappe (2) sich die Anzeige (4) durch mindestens eine Kraft, die z.B. mit einem Gummi (3) oder einer Feder (43) oder einer Anziehungskraft oder einer Erdanziehungskraft, die an der Anzeige (4) zieht oder drückt, in eine Position bewegt und gehalten wird, die dem Betrachter anzeigt, dass die Klappe (2) betätigt wurde. Briefmelder für Briefkasten nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass nach dem entleeren des Briefkastens (1) die Anzeige (4) Manuel auf eine Position gebracht wird und dort von mindestens einer Kraft, z.B. einem Magneten (6), dessen Haltekraft größer ist als die Kraft die entgegen wirkt, gehalten wird, die dem Betrachter anzeigt dass der Briefkasten leer ist. Briefmelder für Briefkasten nach Anspruch 1, 2 und 3 dadurch gekennzeichnet, dass der Magnet (6), dessen Haltekraft größer ist als die Kraft die entgegen wirkt, auf, neben, unter oder außerhalb der Auflagefläche der Klappe (2) befestigt wird. Briefmelder für Briefkasten nach Anspruch 1, 2, 3 und 4 dadurch gekennzeichnet, dass sich beim öffnen der Klappe (2) der Abstand zwischen dem Magneten (6) und dem Metall (5), der an mindestens einem Teil der Anzeige (4) angebracht ist, vergrößert und sich dadurch diese Haltekraft verringert und dadurch die Anzeige (4) durch die jetzt größere Gegenkraft wieder in die Position gebracht und gehalten wird, die dem Betrachter anzeigt dass die Briefkastenklappe (2) betätigt wurde.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com