Warning: fopen(111data/log202003281521.log): failed to open stream: No space left on device in /home/pde321/public_html/header.php on line 107

Warning: flock() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/pde321/public_html/header.php on line 108

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/pde321/public_html/header.php on line 113
Montageleiste - Dokument DE202007012057U1
 
PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007012057U1 20.12.2007
Titel Montageleiste
Anmelder Stob, Andreas, 49082 Osnabrück, DE
DE-Aktenzeichen 202007012057
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 20.12.2007
Registration date 15.11.2007
Application date from patent application 29.08.2007
IPC-Hauptklasse A47B 96/14(2006.01)A, F, I, 20070829, B, H, DE

Beschreibung[de]

Das Aufhängen von Hängeschränken, Vitrinen, Bildern, Spiegeln, insbesondere Küchenschränke und anderen Wandhängenden Gegenständen ist recht mühsam und zeitaufwändig.

Dies kommt dadurch zustande, dass jeder einzelne Haken zur Befestigung des Schrankes in vertikaler und horizontaler Richtung neu ausgemessen werden muss. Dadurch ergeben sich oft Ungenauigkeiten, die häufig mit einigem Aufwand korrigiert werden müssen.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, eine Montageschiene zu schaffen, welche die Montage verkürzt und vereinfacht.

Dieses Problem wird mit den im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass z.B. Hänge- oder Küchenschränke schnell und genau montiert werden können, da bei der Montageschiene nur links und rechts die Höhe ausgemessen werden muss. Durch die Ovale Form der Befestigungslöcher die hinten in der Schiene sind, lassen sich noch nachträglich Fehler beim ausmessen korrigieren. Da die Haken nach links und rechts frei beweglich sind und die Schiene sich über die gesamte Länge der Hängeschränke zieht kann man sich nicht mehr in der Höhe oder Breite vermessen. Nachträgliches umhängen, selbst bei unterschiedlichen Abmessungen der Hängeschränke ist durch die Verschiebbarkeit der Haken möglich. Verschiedene Standartmaße und das Kürzen der Leisten sind möglich.

Eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist im Schutzanspruch dargestellt.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der 1 bis 4 erläutert. Es zeigen:

1 die Frontansicht der Hakenleiste.

2 die Seitenansicht der Leiste.

3 die Frontansicht der Haken.

4 die Seitenansicht der Schiene mit eingeschobenen Haken.

In den Figuren ist die Montageschiene 1, die Haken 3 und die Ovalen Löcher 2 dargestellt. Bei Montierter Schiene 1, werden rechts oder links die benötigten Haken 3 eingesteckt. Diese werden in die gewünschte Position geschoben um den Gegenstand aufzuhängen. Die Ovalen Löcher 2 ermöglichen eine Nachträgliche korrekter in der Höhe.

2 zeigt die Form der Schiene.

3 zeigt die Frontansicht der Haken.

4 zeigt die Schiene mit dem eingeschoben Haken. Der Haken hat rundherum spiel um die Verschiebbarkeit zu gewährleisten.


Anspruch[de]
Montageschiene zum aufhängen von Wandhängenden Gegenständen, mit nach rechts und links freibeweglichen Haken. dadurch gekennzeichnet, dass die Schiene im Wesentlichen einen C-förmigen Querschnitt aufweißt. Montageschiene nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass die Schiene (1) am ende wenigstens eine Schienenöffnung hat, in die die Haken eingeschoben werden. Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Materialstärke, der Schiene (1) von 0,1 cm–1 cm reicht, vorzugsweise 0,3 cm hat Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsbohrungen (2) hinten in der Schiene einen Abstand zwischen 5 cm–40 cm haben, vorzugsweise ab einer Länge von 100 cm die Bohrungen alle 20 cm sind. Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsbohrungen (2) eine Ovale Form aufweisen, und gesenkt sind. Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungshaken (3) in der Schiene (1) nach rechts und links frei verschiebbar sind. Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Haken (3) auf einem runden, rechteckigen bzw. quadratischen Plättchen befestigt sind. Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Haken (3) im wesentlichen L-förmig geformt sind. Montageschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Haken (3) frei verschiebbar sind.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com