PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007009878U1 27.12.2007
Titel Luftöffnung für Gefässe mit gallertartigem Inhalt
Anmelder Knappert, Reinhard, 26180 Rastede, DE
DE-Aktenzeichen 202007009878
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 27.12.2007
Registration date 22.11.2007
Application date from patent application 14.07.2007
IPC-Hauptklasse B65D 17/00(2006.01)A, F, I, 20070714, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B65D 1/06(2006.01)A, L, I, 20070714, B, H, DE   B65D 1/10(2006.01)A, L, I, 20070714, B, H, DE   B65D 85/72(2006.01)A, L, I, 20070714, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Soll gallertartiger Inhalt aus Behältnissen vollständig entnommen werden, benötigt man hierzu i.d.R. eine Schöpfkelle oder einen Löffel. Es bleiben beim Auskratzen an den Wänden und am Boden der Behälter nicht unerhebliche Mengen haften, die dann für die vorgesehene Nutzung verloren sind.

Soweit das Gefäß aber zum Ausstürzen des Inhalts geeignet ist, kann eine vollständige Entleerung leicht dadurch erreicht werden, daß das Gefäß auf den Kopf gestellt wird und eine Öffnung am Boden geschaffen wird, die einen Lufteintritt gewährleistet. Durch das Eigengewicht der zu entnehmenden Masse entleert sich der Inhalt problemlos, weil kein Vakuum den Vorgang verhindert.

Die Methode bietet mehrere Vorteile:

Es werden keine Schöpfgeräte zum Entleeren benötigt.

Es geht kein Inhalt verloren.

Die Gefäße gehen nahezu rückstandsfrei in die Entsorgung oder können einer neuen Verwendung zugeführt werden.

Beispielhaft kommen in Frage: Yoghurtbecher, Becher für saure Sahne oder Pudding aber auch Verwendungen für chemischen Substanzen in Plastik- oder Blechbehältern.

Fig. 1 und Fig. 2
1
Öffnungsvorrichtung (bei 2 geöffnet)
2
Oberer Gefäßrand
3
Gallertmasse
4
Unterer Gefäßrand
5
Luft


Anspruch[de]
Luftöffnung zum Ausstürzen von gallertartigen Massen aus Behältern dadurch gekennzeichnet, dass am Boden von Behältern eine äußere Öffnung geschaffen wird, durch die bei Bedarf Luft eintreten kann. Luftöffnung zum Ausstürzen von gallertartigen Massen aus Behältern dadurch gekennzeichnet, dass der Boden der Behältnisse zunächst fest geschlossen ist und die Öffnung durch einen vormarkierten Einriss z.B. mittels eines Nippels aufgerissen werden kann, damit die Luft bei dem auf den Kopf gestellten Behältnis eintreten kann und der Inhalt durch sein Eigengewicht herausrutscht. Luftöffnung zum Ausstürzen von gallertartigen Massen aus Behältern dadurch gekennzeichnet, dass alternativ die Öffnung für den Lufteintritt vormarkiert ist und sich leicht bzw. ohne große Kraftanstrengung (z.B. durch strichartige Eindrücke oder Perforation, die den Boden verdünnen) eindrücken oder herausreißen lässt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com