PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007009769U1 03.01.2008
Titel Brillenband mit Klettanschluss
Anmelder Abel, Bernd M., 36151 Burghaun, DE
DE-Aktenzeichen 202007009769
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 03.01.2008
Registration date 29.11.2007
Application date from patent application 13.07.2007
IPC-Hauptklasse G02C 3/00(2006.01)A, F, I, 20070713, B, H, DE

Beschreibung[de]

Die Befestigung von Brillenbändern an Brillenbügeln erfolgt für Standardanwendungen nach dem Stand der Technik mittels

  • A) Laufknoten-Anschlüssen,
  • B) Gummi-/Silikon-O-Ring-Anschlüssen

    oder bei Sportbrillenbändern
  • C) durch schlauchartige Ausformungen der Bandenden, die über die Bügelenden der Brille gezogen werden.

Der Sitz der Brillenbänder am Brillenbügel ist abhängig von Material und Ausformung dergleichen. Bei sehr glatten und ebenmäßigen Bügel-Materialien ist eine abrutschsichere Anbringung mit dem unter A genannten Anschluss bedingt, mit dem unter B + C genannten in der Regel nicht erreichbar, so dass Brillenbänder auf den Brillenbügeln ver- oder abrutschen können.

Dieses Problem wird mit den in Schutzanspruch 1 und 2 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, das sich das Brillenband an jeder Stelle des Brillenbügels (1–a) abrutschsicher und einfach befestigen lässt. Hierzu wird das Bandende um den Brillenbügel gelegt und eine Art Schlaufe gebildet (2). Die sich am Bandende befindende Hakenseite (1–b) des Klettbandes wird auf die Flauschseite gepresst (1–c)), wodurch sich beide Lagen des Klettbandes ineinander verhaken. Eine Rutschhemmung wird dadurch erreicht, dass es sich bei dem Bandelement (1–d) um geschäumtes Kautschuk-Material handelt, welches insbesondere auf glatten Kunststoff- und Metall-Brillenbügeln eine hohe Antirutschwirkung erzeugt, mittels derer auch eine sichere Befestigung des Brillenbandes an den Enden eines Brillenbügels (3) erfolgen kann.

Ausführung und Funktion der Erfindung werden anhand der Zeichnungen – 1 bis 3 – erläutert und zeigen:

1 + 2 Anbringung des Brillenbandanschlusses am Brillenbügel – bei Lese- oder Sonnenbrille

3 Plazierung des Brillenbandanschlusses am Brillenbügel – bei Sportbrillen


Anspruch[de]
Brillenband mit Klettanschluss dadurch gekennzeichnet, dass die Brillenbandenden mit jeweils einem Klettverschluss versehen sind, mittels derer die Befestigung an den Brillenbügeln erfolgt. Brillenband mit Klettanschluss nach Schutzanspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass das Brillenband aus geschäumtem, rutschhemmenden Kautschuk besteht. Brillenband mit Klettanschluss nach Schutzanspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass das Kautschukmaterial ein- oder mehrseitig mit einer Beschichtung versehen sein kann. Brillenband mit Klettanschluss nach Schutzanspruch 1–3 dadurch gekennzeichnet, dass das Anschlussteil aus Kautschuk mit Klettvorrichtung und das Brillenband aus einem alternativen, für Brillenbänder verwendbaren, Material bestehen kann. Brillenband mit Klettanschluss nach Schutzanspruch 1–4 dadurch gekennzeichnet, dass sich der Klettanschluss mittels eines Schieberinges zusätzlich gegen ungewolltes Öffnen sichern lässt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com