PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007011104U1 10.01.2008
Titel Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen
Anmelder Chan, Chao-Yung, Taipei City, TW;
Lin, Hsi-Liang, Taipei City, TW
Vertreter Horak, M., Dipl.-Ing., Rechtsanw., 30161 Hannover
DE-Aktenzeichen 202007011104
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 10.01.2008
Registration date 06.12.2007
Application date from patent application 09.08.2007
IPC-Hauptklasse A43B 13/20(2006.01)A, F, I, 20070809, B, H, DE

Beschreibung[de]
Hintergrund der Erfindung (a) Bereich der Erfindung

Die Erfindung betrifft die Struktur einer Schuhsohle mit Innensohle und dazu passender Zwischensohle mit Luftkammern.

(b) Beschreibung des derzeitigen Standes der Technik

Der Großteil der Bevölkerung ist gewohnt täglich für viele Stunden Schuhe zu tragen. Acht oder neun Stunden werden dabei leicht erreicht. Nach einer derart langen Zeit stellen sich häufig verschiedene Arten von Beschwerden ein, die bis zu gesundheitlichen Störungen reichen können. Schuhhersteller legen daher großen Wert darauf, daß Belüftung und Luftdurchlässigkeit ihrer Produkte verbessert werden. So wird z.B. an der Unterseite der Innensohle eine Anzahl Rippen angebracht, die dann auf der ebenen Innenseite der Laufsohle aufliegen und so Luftkammern bilden. Durch den beim Gehen entstehenden wechselnden Druck in diesen Kammern entsteht dann ein Luftaustausch mit dem Schuhinnern.

Durch den geringen Abstand zwischen Innensohle und Laufsohle hat dieser Luftaustausch jedoch nur einen begrenzten Effekt.

Detaillierte Beschreibung der bevorzugten Ausführung

1 bis 6 zeigen eine Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen. Sie enthält eine Laufsohle (10), eine Innensohle (20) und eine Zwischensohle (30). Die Innensohle (20) ist von einer Anzahl Luftlöcher (21) durchbohrt und hat auf ihrer Unterseite eine Anzahl Distanzstücke (22), zwischen denen sich Luftkammern (23) bilden. Die Zwischensohle (30) ist unter der Innensohle (20) und oberhalb der Laufsohle (10) angebracht. Auf der Oberseite der Zwischensohle (30) befindet sich eine Anzahl vorspringende Teile (31), die Zwischensohlenluftkammern (32) bilden. Der Verlauf der vorspringenden Teile (31) deckt sich mit dem Verlauf der Distanzstücke (22) der Innensohle (20). Wenn die Innensohle (20) und die Zwischensohle (30) zusammengesetzt werden, bilden die entsprechenden Luftkammern (23) und die Zwischensohlenluftkammern (32) Luftkammern mit entsprechend größerem Volumen.

Die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen hat am Umfang der Laufsohle (10) eine Anzahl durchgehende Bohrungen (11), die bis zu den Zwischensohlenluftkammern (32) reichen und Luftaustausch zwischen außen und Schuhinnerem ermöglichen. Durch Hinzufügen einer luft- aber nicht wasserdurchlässigen Zwischenlage kann die Isolierung gegen Nässe verbessert werden.

Zwischen Innensohle (20) und Zwischensohle (30) kann eine luft- aber nicht wasserdurchlässige Trennschicht (40) angebracht werden, die Regenwasser darin hindert bis zum Fuß des Schuhträgers aufzusteigen.

Auf der Oberseite der Innensohle (20) befindet sich eine Anzahl Druckflächen (24), die jeweils eine Luftkammer (23) überdecken und die während des Auftretens nach unten gedrückt werden und so Luft ins Schuhinnere pressen, während sie bei Entlastung Außenluft über die Bohrungen (11) im Laufsohlenumfang ansaugen.

Am Umfang der Zwischensohle (30) befinden sich Belüftungs- bzw. Entwässerungsnuten (33), die mit den Bohrungen (11) in Verbindung stehen und dazu dienen Luft in die Luftkammern gelangen zu lassen, sowie eingedrungenes Wasser nach außen abzuführen.

1, 2 und 4 zeigen, daß die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen unten am Umfang der Zwischensohle (30) eine Abflußrinne (34) hat, die die Entwässerungsrinnen (33) und die Bohrungen (11) verbindet und so die Abfuhr von Wasser und heißer Luft ermöglicht.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen

1 Perspektivische Explosionsdarstellung der vorliegenden Erfindung

2 Detail aus 1

3 Die Teile aus 1 im zusammengebauten Zustand

4 Querschnitt durch 1

5 Perspektivische Darstellung der Unterseite der Innensohle

6 Die Zwischensohle der vorliegenden Erfindung von oben gesehen


Anspruch[de]
Eine Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen, zu der eine Laufsohle, eine Innensohle und eine Zwischensohle gehören und dadurch gekennzeichnet, daß:

die Innensohle eine Anzahl Bohrungen zum Luftaustausch und auf ihrer Unterseite eine Anzahl Distanzstücke hat, wodurch auf der Unterseite eine Anzahl Luftkammern entstehen;

die Zwischensohle sich unterhalb der Innensohle und oberhalb der Laufsohle befindet und daß sich auf ihrer Oberfläche eine Anzahl vorspringende Teile befindet, die eine Anzahl

Zwischensohlenluftkammern entstehen läßt, wobei die vorspringenden Teile auf die Distanzstücke ausgerichtet sind und sich damit kombinierte, entsprechend größere Luftkammern ergeben.
Die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen aus Anspruch 1, bei der zwischen Innensohle und Zwischensohle eine luftaber nicht wasserdurchlässige Zwischenlage angebracht ist. Die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen aus Anspruch 1, bei der sich am Umfang der Zwischensohle Belüftungs- bzw. Entwässerungsnuten befinden, die mit Entlüftungsbohrungen am Umfang der Laufsohle verbunden sind. Die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen aus Anspruch 1, bei der die Zwischensohle und die Laufsohle zu einer Einheit verbunden sind. Die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen aus Anspruch 1, bei der sich entlang des Umfangs der Zwischensohle eine Entwässerungsrinne befindet, die mit den Belüftungs- bzw. Entwässerungsnuten verbunden ist. Die Sohlenkonstruktion bestehend aus einer Innensohle und einer damit gepaarten Zwischensohle zwischen denen Luftkammern liegen aus Anspruch 1, bei der sich auf der Oberseite der Innensohle Druckflächen befinden, die jeweils eine Luftkammer überdecken.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com